> > > > Von Cryorig gibt es auf der Computex das Taku-Case und CPU-Kühler zu sehen (inkl. Video)

Von Cryorig gibt es auf der Computex das Taku-Case und CPU-Kühler zu sehen (inkl. Video)

Veröffentlicht am: von

cryorigDer Hersteller Cryorig hat sich bisher auf das Thema CPU-Kühlung konzentriert und bereits einige Modelle am Markt. Auf der diesjährigen Computex wurde mit dem R5 ein neuer Kühler auf die Beine gestellt. Sein großer Vorteil ist die kompakte Bauweise, sodass bei den gängigen CPU-Sockeln (auch beim LGA2066) keine Kompatibilitätsprobleme (wie beim R1) mit dem teilweise hohen Arbeitsspeicher auftreten.

Der Cryorig R5 ist ein Single-Tower-Kühler. Auf beiden Seiten befindet sich ein hauseigener XF140-PWM-Lüfter, der auf einen Rahmendurchmesser von 140 mm kommt. Mit 800 bis 1.400 Umdrehungen pro Minute kommen die beiden Lüfter auch etwas in Bewegung, dabei sollte sich die Geräuschkulisse in Grenzen halten.

Laut Cryorig soll der R5-Kühler demnächst verfügbar sein. Einen Preis nannte man uns jedoch nicht.

Ein Highlight von Cryorig stellt das Taku-Gehäuse im Desktopformat dar. In seinem Inneren findet ein Mainboard mit Mini-ITX-Abmessungen seinen Platz. Strom muss die Platine dann mithilfe eines SFX-Netzteils erhalten, denn für ATX-Netzteile reicht der Platz nicht aus. Allerdings soll das Gehäuse genug Stauraum für eine schnelle Grafikkarte wie eine GeForce GTX 1080 bieten.

Eine Wartung oder ein Upgrade des beinhaltenden Systems stellt für den Besitzer kein Problem dar, denn das gesamte System-Tray lässt sich wie eine Schublade aus dem Gehäuse herausziehen und schließlich auch entfernen. Mit einer maximalen Belastbarkeit von 15 kg kann auf der Oberfläche des Taku-Gehäuses problemlos ein Monitor aufgestellt werden, wie im klassischen Desktop-Verfahren "vergangener" Tage. An der rechten Seite erhöhen zwei USB-3.1-Gen1-Schnittstellen und jeweils ein Audio-Ein- und Ausgang den Komfort.

Bis zum Marktstart experimentiert Cryorig aktuell noch mit den erhältlichen Farben und mit der Materialwahl. Derzeit sind die Farben Rot, Silber und Schwarz fest eingeplant. Möglich sind auch Standfüße aus Holz und Aluminium.

Kühlerforschung mit Vollkupfer-Modellen im Gange

Der große Vorteil von Kupfer ist die hohe Wärmeleitfähigkeit. Aus diesem Grund forscht Cryorig gerade an neuartigen Kühlern, welche vollständig aus dem Material bestehen sollen. Der Nachteil an der Sache: Je nach Kupfermenge erhöht sich das Gewicht ordentlich auf bis zu 1,8 kg. Dieses Gewicht könnte unter Umständen für aktuelle Systeme nicht gerade ungefährlich sein. Aus diesem Grund ist ein Verzicht auf das leichtere Aluminium unter Umständen nicht gänzlich möglich.

Neben großen Tower-Modellen soll es auch kleinere Kühler, bis hin zum Low-Profile-Format, zu kaufen geben. Allerdings ließ uns Cryorig wissen, dass erste kaufbare Ergebnisse nicht vor dem Jahr 2018 zu erwarten sind.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2294
"Full-Kupfer"? Ist das euer Ernst?

Entweder "Voll-Kupfer" oder "Full-Copper".
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4013
@Morrich: Danke, ist korrigiert.
#3
customavatars/avatar114039_1.gif
Registriert seit: 28.05.2009
Niederkassel, NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1192
Hoffe ihr bringt noch etwas zu dem "Ola" Gehäuse
#4
customavatars/avatar139851_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3881
Auf das Taku warte ich ja schon ewig, wurde das nicht schon auf der letzten Computex vorgestellt? Hatte immer wieder mal nach News dazu gesucht, aber da war echt 1 Jahr lang nichts neues gekommen :O
#5
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2294
Gegen einen vollkupfer TopBlower hätte ich nichts einzuwenden.
Der macht sich da auch mit dem Gewicht sicherlich besser, weil das aufgrund der geringeren Kühlerhöhe nicht so derb am Mainboard zerrt.

Leider ist Cryorig (der Name ist Programm) da der falsche Anbieter.
Da sind die Lüfter einfach viel zu laut.
So ein Teil gepaart mit einem be quiet Silent Wings, wäre sicherlich geil.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]