> > > > Enermax verpasst CPU-Kühler ETS-T50 AXE ein Facelift

Enermax verpasst CPU-Kühler ETS-T50 AXE ein Facelift

Veröffentlicht am: von

Ende des vergangenen Jahres hatten wir den ETS-T50 AXE von Enermax einem ausführlichen Test unterzogen. Wie der Hersteller nun mitteilt, wird die Serie ab sofort erweitert. Der Käufer wird nun den ETS-T50 AXE auch ohne LEDs erwerben können. Enermax hat hierzu dem Modell gleichzeitig ein komplettes Facelift verpasst.

Die größte Neuerung fällt dabei mit dem Lüfter ins Auge. Durch den Wegfall der LEDs kommt der CPU-Kühler deutlich schlichter daher. Als Lüfter verbaut der Hersteller den D.F. Pressure mit deinem Durchmesser von 12 cm aus dem eigenen Haus. Dieser soll einerseits ein ruhiges Laufgeräusch bieten und andererseits einen hohen statischen Druck aufweisen. Dadurch sei eine Steigerung der Kühlleistung möglich. Insgesamt kommen neun Lüfterblätter mit spezieller High-Pressure-Blattgeometrie für einen außergewöhnlich hohen statischen Druck zum Einsatz.

Die integrierte APS-Funktion ermöglicht eine Regelung des Drehzahlspektrums in drei Stufen. Im Ultra-Silent-Modus arbeitet der Lüfter mit 800 bis 1.000 Umdrehungen pro Minute. Im Silent-Modus werden 800 bis 1.500 und im Performance-Modus 800 bis 2.000 Umdrehungen pro Minute angegeben.

Beim Kühlkörper setzt Enermax auf die sogenannte Heatpipe-Direct-Touch-Technologie. Dadurch werden die Heatpipes direkt auf der CPU platziert, um einen möglichst schnellen Wärmeabtransport zu erreichen. Insgesamt verbaut Enermax fünf Heatpipes aus Kupfer. Des Weiteren kommt auch das patentierte Vortex Generator Flow Design zum Einsatz, womit die Luft mit wenig Wiederstand durch die Lamellen fließen kann.

Der Enermax ETS-T50 AXE wird laut Hersteller ab sofort ausgeliefert. Beim Preis gibt das Unternehmen rund 55 Euro an.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Dieburg
Admiral
Beiträge: 29750
ultra silent 800 rpm, läuft bei denen^^

und wer den performance modus braucht, hat wohl den falschne kühlre gewählt^^
#2
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3123
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass 120mm Lüfter bei 800UPM durchaus leise sein können. Aber Lautstärke Beurteilungen sind ja oft eher subjektiv, daher wäre ich mit der Bezeichnung "Ultra Silent" auch vorsichtig.
2000UPM ist echt ein Brett. Das kenne ich eigentlich nur bei Kühlern mit 92mm Lüfter.
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2345
Also ich hab einen CM Hyper 412S auf dem der Lüfter statisch mit 750RPM läuft. Und ich höre das Ding nicht.
Dabei bin ich sehr empfindlich, was Nebengeräusche aus dem Rechner angeht.
Der richtige Lüfter kann also bei solch einer Drehzahl durchaus sehr leise zu Werke gehen.
#4
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 27973
naja, ich sag auch 800rpm und ultra silent, das beißt sich schon.

Ich finde meine SW3 auch mit 800rpm noch extrem leise. Aber lange nicht mehr ultra silent.
#5
customavatars/avatar96479_1.gif
Registriert seit: 07.08.2008
Erlangen
(V)_|•,,,•|_(V)
Beiträge: 7986
Kühler von Enermax müssen laut sein. Das ist so eine Art Ausfallschutz. Wenn der Rechner plötzlich leise ist, weiß man, dass was kaputt ist.
#6
customavatars/avatar86572_1.gif
Registriert seit: 06.03.2008
KA
Gefreiter
Beiträge: 39
Ziemlich fies ... aber lustig! :haha:

Frage mich ob man durch hohen RAM eine messbar schlechtere Kühlleistung hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]