> > > > Enermax verpasst CPU-Kühler ETS-T50 AXE ein Facelift

Enermax verpasst CPU-Kühler ETS-T50 AXE ein Facelift

Veröffentlicht am: von

Ende des vergangenen Jahres hatten wir den ETS-T50 AXE von Enermax einem ausführlichen Test unterzogen. Wie der Hersteller nun mitteilt, wird die Serie ab sofort erweitert. Der Käufer wird nun den ETS-T50 AXE auch ohne LEDs erwerben können. Enermax hat hierzu dem Modell gleichzeitig ein komplettes Facelift verpasst.

Die größte Neuerung fällt dabei mit dem Lüfter ins Auge. Durch den Wegfall der LEDs kommt der CPU-Kühler deutlich schlichter daher. Als Lüfter verbaut der Hersteller den D.F. Pressure mit deinem Durchmesser von 12 cm aus dem eigenen Haus. Dieser soll einerseits ein ruhiges Laufgeräusch bieten und andererseits einen hohen statischen Druck aufweisen. Dadurch sei eine Steigerung der Kühlleistung möglich. Insgesamt kommen neun Lüfterblätter mit spezieller High-Pressure-Blattgeometrie für einen außergewöhnlich hohen statischen Druck zum Einsatz.

Die integrierte APS-Funktion ermöglicht eine Regelung des Drehzahlspektrums in drei Stufen. Im Ultra-Silent-Modus arbeitet der Lüfter mit 800 bis 1.000 Umdrehungen pro Minute. Im Silent-Modus werden 800 bis 1.500 und im Performance-Modus 800 bis 2.000 Umdrehungen pro Minute angegeben.

Beim Kühlkörper setzt Enermax auf die sogenannte Heatpipe-Direct-Touch-Technologie. Dadurch werden die Heatpipes direkt auf der CPU platziert, um einen möglichst schnellen Wärmeabtransport zu erreichen. Insgesamt verbaut Enermax fünf Heatpipes aus Kupfer. Des Weiteren kommt auch das patentierte Vortex Generator Flow Design zum Einsatz, womit die Luft mit wenig Wiederstand durch die Lamellen fließen kann.

Der Enermax ETS-T50 AXE wird laut Hersteller ab sofort ausgeliefert. Beim Preis gibt das Unternehmen rund 55 Euro an.