> > > > Chuwi HiGame Mini-PC mit Kaby Lake-G wird per Crowdfunding finanziert

Chuwi HiGame Mini-PC mit Kaby Lake-G wird per Crowdfunding finanziert

Veröffentlicht am: von

chuwi-higameDer Intel NUC 8 Enthusiast oder auch Hades Canyon mit Core-Prozessor und Radeon RX Vega M Graphics sind bei der Größe der Systeme und der gebotenen Leistung sicherlich für viele Nutzer interessant. Bei Preisen für das High-End-Modell von 850 bis 900 Euro sind die ersten Interessenten aber sicherlich bereits abgeschreckt und wären für den Preis sicherlich auch an einem anderen Gehäuse interessiert.

Der chinesische Hersteller Chuwi will mit dem HiGame einen Mini-PC auf den Markt bringen, der ebenfalls mit einem 8. Generation Core-Prozessor und Radeon RX Vega M Graphics ausgestattet ist. Alle Details zum Prozessoren haben wir in einer gesonderten Meldung. In den vergangenen Tagen startete eine Diskussion darüber, ob hier nun die Polaris- oder Vega-Architektur verwendet wird.

Doch nun zum Chuwi HiGame: Dieser ist mit etwa 173 x 158 x 73 mm nicht viel größer als ein externes Festplattengehäuse und fasst ein Volumen von fast genau 2 l. Intels Hades Canyon ist mit 221 x 142 x 39 mm und 1,2 l aber etwas kompakter. Dafür will Chuwi auf ein Gehäuse aus Plastik verzichten und setzt stattdessen offenbar auf einen Aluminiumrahmen und entsprechende Seitenteile. Neben dem eben erwähnten Prozessor verbaut Chuwi 8 GB an Arbeitsspeicher sowie eine Festplatte mit 2 TB Kapazität. Es soll auch Intels Optane-Speicher als Cache verbaut sein, der eine Kapazität von 32 GB vorzuweisen hat. Dennoch dürfte die Wahl einer drehenden Festplatte für die meisten ein kleiner Kritikpunkt sein.

An Anschlüssen geplant sind fünfmal USB 3.1, einmal Gigabit-Ethernet sowie analoge Ein- und Ausgänge für die Soundkarte. Interessant wird es bei den Display-Ausgängen, von denen das System zweimal HDMI 2.0 und ebenso zweimal DisplayPort 1.3 spendiert bekommt. Auf der Front ist einmal Thunderbolt 3 vorhanden.

Hinsichtlich der Ausstattung hat der interessierte Käufer wohl die Wahl zwischen den Core-i5- und i7-Modellen. Vier Kerne und acht Threads sind aber immer vorhanden. Die größten Unterschiede bei den Prozessoren sind beim Takt und der integrierten Vega-Grafik auszumachen.

Derzeit gibt es noch keine Angaben zum Preis oder der Verfügbarkeit. Offenbar plant Chuwi in der ersten Runde eine Indiegogo-Crowdfunding-Kampagne zu starten, um das Interesse besser abklopfen zu können. Bereits im Juli, also kurz vor dem Ende der geplanten Finanzierungsrunde, sollen die ersten HiGame-PCs ausgeliefert werden. Als vermuteter Preis werden 999 US-Dollar genannt. Teilnehmer der Crowdfunding-Kampagne sollen aber einen Rabatt von bis zu 38 % bekommen.