> > > > Erstes Notebook auf Basis von AMD Raven Ridge: HP ENVY x360 startet in den USA

Erstes Notebook auf Basis von AMD Raven Ridge: HP ENVY x360 startet in den USA

Veröffentlicht am: von

hpVorerst nur in den USA wird HP das Notebook ENVY x360 ausliefern. Das Notebook setzt als erstes mobiles Gerät auf Raven Ridge von AMD und wurde von HP nun offiziell angekündigt. Raven Ridge vereint einen mobilen Ryzen-Prozessor mit einer Grafikeinheit auf Basis von Vega. Konkret wird HP beim ENVY x360 den Ryzen 5 2500U verbauen. Der Prozessor besitzt vier Rechenkerne bei acht Threads sowie Vega8 Mobile als Grafikeinheit. Die CPU-Kerne takten dabei mit einem Basistakt von 2,0 GHz und im Turbo-Modus sind 3,6 GHz möglich. Bei der Grafikeinheit stehen 512 Shader mit 1.100 MHz zur Verfügung.

Die Größe des Displays bleibt ohne Überraschung und misst 15,6 Zoll in der Diagonalen. Das Panel löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkte auf und kann auch per Touch bedient werden. Das Display kann auch komplett umgeklappt werden, sodass dieses flach auf dem Tisch liegt und mit dem beiliegenden Stift oder eben Finger genutzt werden kann.

Des Weiteren wird das Notebook mit verschiedenen Arbeitsspeichergrößen angeboten. Der Käufer kann zwischen 8, 12 und 16 GB wählen. Alle Konfigurationen greifen dabei auf DDR4 mit 2.400 MHz zurück und arbeiten im Dual-Channel-Betrieb. Als Speicherlaufwerk kommt wahlweise eine NVMe-SSD oder einer 2,5-Zoll-Festplatte mit jeweils bis zu 1 TB zum Einsatz.

Der Preis des ENVY x360 startet bei rund 730 US-Dollar. Dafür bekommt der Käufer ein Modell mit 8 GB an RAM sowie einer 2,5-Zoll-Festplatte mit 1-TB-Kapazität. Für eine hochwertigere Ausstattung muss entsprechend tiefer in die Tasche gegriffen werden. Wie erwähnt, ist das Modell aktuell lediglich in den USA im Verkauf. Wann HP das Notebook auch nach Deutschland bringen wird, steht derzeit noch nicht fest. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 22.08.2015
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Und wo bleiben die Videos zu dem guten Stück :)? Finde Raven Ridge extrem spannend
#2
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 9683
Ist ja gerade erst der Verkauf gestartet.

730$ (vermutlich 749€ in EU) als Einstiegspreis sind nicht ohne, aber wenn die Materialien stimmen, wäre das akzeptabel.

Wichtig sind aber DualChannel, M.2-Steckplatz und 2.5"-Slot. Könnte man also gut aufrüsten.

Jetzt genau so in einem normalen Laptop-Gehäuse und ich wäre zufrieden. Für 500€ mit einem 720p-Display würde ich zugreifen. Kleiner Office-Laptop, den man selbst sehr flott machen kann und für ein paar 720p-Spielchen reicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]