1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. EVGA stellt seine GeForce-RTX-Generation auf Basis der Ampere-Architektur vor

EVGA stellt seine GeForce-RTX-Generation auf Basis der Ampere-Architektur vor

Veröffentlicht am: von

evgaAuf dem gestrigen GeForce-Special-Event hat NVIDIA die nächste GeForce-RTX-Generation auf Basis der Ampere-Architektur angekündigt. Jetzt hat auch der Hersteller EVGA seine GeForce-RTX-Grafikkarten der nächsten Generation der Öffentlichkeit präsentiert. Besagte Grafikkarten kommen mit verbesserten RT-Kernen, Tensor-Kernen und neuen Streaming-Multiprozessoren, die sowohl die Leistung beim Raytracing als auch bei der KI verdoppeln sollen. Basierend auf der NVIDIA Ampere-Architektur, die eine bis zu 1,9-fache Leistungssteigerung pro Watt gegenüber der Vorgängergeneration ermöglicht, bietet die RTX 30-Serie Grafikerlebnisse in allen Auflösungen bis zu 8K.

Die EVGA GeForce RTX 3090 eignet sich laut Angaben des Herstellers für Spieler, die mit einer Auflösung von 8K eine ganz neue Leistungsstufe suchen. Mit der EVGA GeForce RTX 3080 liefert EVGA eine Grafikkarte für Gamer, die ihre Spiele in einer 4K-Auflösung spielen möchten. Die EVGA GeForce RTX 3070 soll bei Spielen für eine Auflösung von 1440p sorgen.

Integrierte Heatpipes auf der EVGA GeForce RTX 3090-Backplate sollen für zusätzliche Wärmeübertragung sorgen. Ausschnitte in der Leiterplatte und der Backplate verbessern laut Angaben des Unternehmens den Luftstrom. Ebenfalls kommt ein vereinheitlichter Kupferblock bei den neuen Karten zum Einsatz, den EVGA zuvor für die Hybrid-Kühlerlösung verwendet hat. Der EVGA iCX3-Kühlkörper verfügt über viele L-förmige Lamellen mit einer Vielzahl von Durchgangslöchern, damit soll gewährleistet werden, dass die Zuluft gleichmäßig und leise durch den gesamten Kühlkörper strömen kann.

Des Weiteren kommt ein HDB-Lüfter der 2. Generation auf den neuen EVGA-Grafikkarten zum Einsatz, der einen optimierten aktiven HDB-Motor besitzt. Der Motor hat insgesamt drei Modi, den leisen 0dB-Modus, den asynchronen Lüftermodus und ein speziell erhöhtes "E"-Schema, das die Geräuschentwicklung weiter reduzieren soll. Eine RGB-Beleuchtung ist bei der neuen Generation von EVGA-GPU natürlich auch vorhanden.

Die EVGA Precision-X1-Software lässt sich zum einen für die Übertaktung der Grafikkarte verwenden, zum anderen kann das Precision-for-Game-Bar-Widget genutzt werden, um Zugriff auf die Überwachung und Übertaktung zu erhalten. Besagtes Widget wurde vom Hersteller direkt in die Windows-Game-Bar integriert.

Die GeForce RTX 3090 lässt sich insgesamt in fünf verschiedenen Modellen erwerben (Kingpin / Hydro Copper / Hybrid / FTW 3 / XC3). Bei der GeForce RTX 3080 haben alle Gamer die Wahl zwischen Hydro Copper, Hybrid sowie FTW3 und XC3. Wer hingegen zu einer GeForce RTX 3070 von EVGA greifen möchte, muss sich zwischen dem Model FTW3 und XC3 entscheiden. EVGA äußerte sich bisher weder zur unverbindlichen Preisempfehlung der GPUs noch zu einem möglichen Liefertermin. 

Welche ist die beste Grafikkarte (GPU)?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen NVIDIA- und AMD-Grafikkarten hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Grafikkarten aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-NITRO-RADEONRX5700XT

    Der erste Schwung der Custom-Modelle für die Navi-Karten von AMD ist verfügbar. Aber noch längst nicht alle der wichtigsten Modelle haben wir uns angeschaut. Die Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT ist laut diverser Empfehlungen eine dieser Varianten, auf die man einen genauen Blick... [mehr]

  • NVIDIA dreht an der Ampere-Schraube: Die GeForce RTX 3080 Founders Edition im...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCE-RTX-3080

    Heute ist es endlich soweit. Mit der GeForce RTX 3080 in der Founders Edition schauen wir uns die erste Karte der neuen Ampere-Generation an. Die wichtigsten Details zur Architektur haben wir bereits behandelt und in der vergangenen Woche konnten wir euch die ersten Fotos der GeForce RTX 3080... [mehr]

  • Bandbreiten-Test: Was der Umstieg auf PCIe 4.0 bringt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RX5500XT_PCI3VS4-TEASER

    Gegenüber dem 3.0-Standard verdoppelt PCI Express 4.0 die maximal mögliche Bandbreite auf bis zu 32 GB/s. Aktuell kann der neue Standard jedoch nur in Verbindung mit einem Ryzen-Prozessor auf Zen-2-Basis sowie einer Navi-Grafikkarte und einem X570-Mainboard genutzt werden – wenn man von... [mehr]

  • Erstes Custom-Modell: Gigabyte GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-GEFORCE-RTX-3080-EAGLE-OC

    Nach dem gestrigen Test der GeForce RTX 3080 Founders Edition von NVIDIA können wir heute den ersten Test eines Custom-Modells präsentieren. Die GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G von Gigabyte ist dabei eines von vier Modellen des taiwanesischen Herstellers und bewegt sich etwas unterhalb der... [mehr]

  • Mehr Super: MSI GeForce GTX 1660 Super Gaming X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-GTX1660SUPER

    Nach dem ersten Test einer GeForce GTX 1660 Super mit Referenzvorgaben schauen wir uns nun eine High-End-Variante in Form der MSI GeForce GTX 1660 Super Gaming X an. Neben dem höheren Takt bietet sie eine semipassive Kühlung und weitere Funktionen, zu denen wir noch kommen werden. Da die Spanne... [mehr]

  • Mega-Roundup: 9 aktuelle RTX-Grafikkarten in Blockbuster-Spielen getestet...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEGA-ROUNDUP_ZOTAC-2019-TEASER

    In Kooperation mit ZOTAC GAMINGPünktlich zum Start des Weihnachtsgeschäfts haben wir in Zusammenarbeit mit ZOTAC und NVIDIA eine umfangreiche Marktübersicht aktueller RTX-Grafikchips erstellt und dabei nicht nur zahlreiche Desktop-Lösungen in unterschiedlichen Ausbaustufen getestet, sondern... [mehr]