1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Huawei soll noch in diesem Jahr HPC-GPU vorstellen

Huawei soll noch in diesem Jahr HPC-GPU vorstellen

Veröffentlicht am: von

huaweiHuawei ist als Technologiekonzern vielen in der aktuellen Diskussion um den Aufbau von 5G-Netzen und natürlich für ihre Smartphones bekannt. Aber man ist auch Chiphersteller, unter anderem mit der Kirin-Serie für die eigenen Smartphones. Der Kirin 990 des P40 Pro und P40 bietet gleich acht CPU-Kerne und eine Mali-GPU mit 16 Kernen.

Über die Tochter Cambricon Technologies entwickelt Huawei seit Jahren eigene Datacenter- und AI-Chips. Diese werden ausschließlich in den eigenen Datacentern verwendet, um die Huawei-Dienste umzusetzen. Der Ascend 910 ist ein AI-Chip mit schnellem HBM2-Speicher, der Compute-Dies und einen zentralen I/O-Die verwendet.

Die Cloud and AI Business Group mit Sitz in Südkorea arbeitet seit Jahren an einer weiteren Entwicklung, die Berichten zufolge noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Mit der neuen Hardware will es Huawei mit den HPC-Lösungen von AMD und NVIDIA aufnehmen können.

Huawei scheint für den Datacenter-Markt zweigleisig fahren zu wollen. Zum einen hat man die Kunpeng-Prozessoren auf Basis einer ARM-Architektur. Vor einem Jahr stellte man den Kunpeng 920 mit 64 Kernen vor, der in 7 nm gefertigt wird. Die zuvor erwähnten AI-Lösungen sind auf niedrige Genauigkeiten ausgelegt. Der Kunpeng 920 kann auch für HPC-Anwendungen genutzt werden und genau dies soll auch für den HPC-Chip der Fall sein.

Wie genau Huawei eine HPC-GPU positionieren wird, ist noch nicht ganz klar. Die Bezeichnung "GPU" nährt die Gerüchte, dass Huawei eine echte dedizierte GPU auf den Markt bringen will, die es mit den etablierten Lösungen von AMD und NVIDIA wird aufnehmen können. Allerdings muss eine GPGPU (General Purpose GPU) nicht zwangsläufig auch in der Lage sein zum Beispiel für Spiele genutzt werden zu können. Intels Xe-HPC-Architektur ist dafür ebenso wenig nicht ausgelegt, wie die Radeon Instinct MI100 mit Vega20-GPU, die noch in diese Jahr erwartet wird.

Die Huawei-GPU soll den HPC-Markt bedienen können und Huawei ist für die eigenen Datacenter ebenso darauf angewiesen, wie der chinesische Gesamtmarkt, denn auch hier plant man neue Supercomputer.

Welche ist die beste Grafikkarte (GPU)?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen NVIDIA- und AMD-Grafikkarten hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Grafikkarten aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mining-Farm mit hunderten FE-Karten sorgt für Aufsehen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MINING-RIG

    Gestern sorgte ein Tweet mit einem eingebetteten Video für große Aufmerksamkeit. Im Video zu sehen sind hunderte Grafikkarten, fast alles GeForce-RTX-3070-Karten in der Founders Edition in einer Mining-Farm. Der Grund für die hohe Aufmerksamkeit des Videos sind einerseits die vielen... [mehr]

  • Die günstigste GPU-Neuvorstellung 2021: AMD Radeon RX 6600 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONRX6600

    AMD rundet sein Angebot bei den Grafikkarte noch eine Stufe nach unten ab. Nachdem man im Sommer die Radeon RX 6600 XT vorstellte, folgt heute das schon damals erwartete Non-XT-Modell. Ein paar Shader weniger, weiterhin 8 GB an Grafikspeicher, der etwas langsamer ist und vor allem niedrigere... [mehr]

  • Mehr Leistung(saufnahme) geht aktuell kaum: Inno3D GeForce RTX 3090 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INNO3D-RTX3090TI

    Es dürfte der Abschluss für die Ampere-Generation sein: Heute startet die GeForce RTX 3090 Ti und mit der Inno3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC haben wir ein erstes Custom-Modell im Test. Die Luft ist im High-End-Bereich bei NVIDIA schon recht dünn, denn mit der GeForce RTX 3080 Ti und GeForce RTX... [mehr]

  • EVGA und KFA2: Zwei Modelle der GeForce RTX 3080 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA-GEFORCERTX3080TI-FTW3-00015_D686B043D8834CADBEBB635870A571C5

    Mit der GeForce RTX 3080 Ti kann NVIDIA ein Modell aufbieten, welches in der Leistung dem bisherigen Spitzenmodell, der GeForce RTX 3090, recht nahe kommt, aber eben "nur" die Hälfte des Speichers bietet. Mit den Varianten von Gigabyte und Inno3D haben wir uns schon einige Einstiegsmodelle... [mehr]

  • Hier soll es die GeForce RTX 3050 ab 279 Euro geben (3. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RTX3050-ARTIKEL

    Unser Test bzw. das dazugehörige Fazit zur GeForce RTX 3050 war durchaus positiv: Eine für 1080p-Gaming ordentliche Leistung, dazu per DLSS die Möglichkeit die Raytracing-Effekte einiger Spiele zu nutzen und 8 GB an Grafikspeicher. Dazu ein mit 130 W niedriges Power-Limit, was es den Herstellern... [mehr]

  • RTX für die Masse? Die NVIDIA GeForce RTX 3050 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RTX3050-ARTIKEL

    Sowohl AMD als auch NVIDIA beginnen das neue Jahr mit je einem Angebot im Einstiegsbereich. Die Radeon RX 6500 XT (Test) konnte diese Hoffnung aber nicht erfüllen, was vor allem an den starken Einschränkungen liegt, die AMD der Karte auferlegt hat. So setzen nun sicherlich viele ihre... [mehr]