> > > > NVIDIA will auch AMD-Karten mit G-Sync sprechen lassen

NVIDIA will auch AMD-Karten mit G-Sync sprechen lassen

Veröffentlicht am: von

nvidiaAdaptive Sync ist der kleine gemeinsame Nenner in den Synchronisierungstechnologien von AMD und NVIDIA. Offenbar sollen G-Sync-Monitore per Firmware-Update in die Lage versetzt werden, AMD-Grafikkarten Adaptive Sync sprechen zu lassen. Damit würden G-Sync-Monitore nicht mehr nur GeForce-Grafikkarten unterstützen.

Der Bericht stammt von TFT Central. In Taiwan will man mit dem Acer Predator XB273 X einen ersten Monitor mit dieser Firmware gesehen haben. Das Firmware-Update sollen aber auch mehr Modelle und Monitor-Hersteller bekommen. Zur Verfügung gestellt wird es Monitoren mit G-Sync-Modul der erste und die zweite Generation. Ob es dann aber auch wirklich alle Modelle betrifft, ist noch offen. Welche Monitore dies genau umfasst ist nicht bekannt. Das Adaptive Sync an einem G-Sync-Monitor soll per DisplayPort und HDMI funktionieren.

Im Frühjahr öffnete sich NVIDIA zu den verfügbaren FreeSync-Monitoren. Mit dem aktuellen Treiber werden FreeSync-Monitore als "G-Sync Compatible" aufgeführt und sprechen Variable Refresh Rate (VRR). Monitore, die "G-Sync Compatible" sind, müssen die synchronisierte Bildwiedergabe in einer Spanne von 2,4:1 und damit beispielsweise bei 60 bis 144 Hz unterstützen.

Was NVIDIA zur vermeintlichen Öffnung der G-Sync-Monitore bewegt, ist nicht bekannt. FreeSync-Monitore als "G-Sync Compatible" nutzbar gemacht zu haben, war wohl im Interesse von NVIDIA, denn es gab und gibt weitaus mehr FreeSync-Monitore, als es solche mit G-Sync-Unterstützung gibt. Die Auswahl an Größen, Auflösungen, Panel-Technologien und vielem mehr ist für den Käufer daher viel größer und die G-Sync-Modelle haben ihren Ruf zu teuer zu sein nie so wirklich ablegen können. Natürlich war der Schritt VRR zu nutzen viel größer als es die Öffnung von G-Sync für Radeon-Grafikkarte wäre. Dennoch würde es eine wieder etwas kleinere Insellösung bedeuten und dies kann nur im Interesse des Kunden sein.

Nun bleibt noch zu hoffen, dass möglichst viele G-Sync-Monitore das Update bekommen, so dass Besitzer eines solchen Monitors auch wieder die Option haben sich für eine andere Grafikkarte zu entscheiden, ohne die Funktion der Bildsynchronisation zu verlieren. Zunächst einmal handelt es sich aber um eine umbestätigte Meldung, die NVIDIA nicht kommentiert hat.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (19)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
NVIDIA will auch AMD-Karten mit G-Sync sprechen lassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070SUPER

    Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G wollen wir uns heute das zweite Custom-Modell der GeForce RTX 2070 Super anschauen. Anstelle von zwei Axiallüftern kommen hier gleich drei zum Einsatz und demnach wird es sicherlich interessant werden zu sehen, wie gut sie sich hinsichtlich... [mehr]

  • Zweimal RDNA als Navi: Die Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-RX-5700XT

    Mit den Karten der Radeon-RX-5700-Serie positioniert sich AMD klar in der Mittelklasse und will dieses umsatzstarke Segment besetzen. Die Details der RNDA-Architektur haben wir uns bereits angeschaut, nun geht es darum was die Hardware leisten kann. Dazu haben wir die Radeon RX 5700 und Radeon RX... [mehr]

  • Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR-RADEONRX5700-DEVIL

    Der erste Schwung der Custom-Navi-Karten hat uns erreicht und mit der Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT schauen wir uns ein Modell an, welches laut Hersteller schneller, leiser und in allen Belangen besser sein soll. Ob man diese hohen Ziele auch erfüllen kann, schauen wir uns auf den... [mehr]

  • Radeon RX 590 von ASRock und Sapphire im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONRX590

    Mit der Radeon RX 590 bietet AMD aktuell eine sehr gute Mittelklasse-Lösung, was angesichts der Tatsache, dass es sich um die zweite Neuauflage der Polaris-Architektur handelt, zunächst einmal nicht ganz logisch klingt. Doch AMD hat es geschafft sich hier in einem für Spieler interessanten... [mehr]

  • Turing ohne RTX: Die GeForce GTX 1660 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TU116

    Heute ist soweit: Die GeForce GTX 1660 Ti betrifft offiziell die Bühne. Bereits seit einigen Wochen wird die Karte in den Gerüchten besprochen. Nun können wir uns mit den Fakten zur neuen GeForce-GTX-Karte befassen und die Rückkehr der GTX-Nomenklatur feiern. Als ersten Vertreter schauen wir... [mehr]