> > > > SK Hynix stellt schnellsten HBM2E mit 460 GB/s und 16 GB vor

SK Hynix stellt schnellsten HBM2E mit 460 GB/s und 16 GB vor

Veröffentlicht am: von

samsung-hbm2SK Hynix hat eine neue HBM-Speichervariante vorgestellt, die ab 2020 im Zusammenspiel mit zahlreichen Beschleunigern jeglicher Art zum Einsatz kommen soll. HBM2E ist als Übergangsvariante bis zur dritten Generation des High Bandwidth Memory angedacht, denn die Entwicklungskurve bei der HBM-Speichertechnologie ist etwas abgeflacht und hat sich nicht derart entwickelt, wie dies noch vor wenigen Jahren prognostiziert wurde.

Bereits im Frühjahr stellte Samsung mit Flashbolt eine weitere HBM2E-Variante vor, die eine Datenrate von 3,2 GBit/s pro Pin erreicht. Die Kapazität pro Layer beträgt 16 GBit und bei einem 1.024 Bit breiten Speicherinterface ergibt sich eine Speicherbandbreite von 410 GB/s. Die Kapazität pro HBM2E-Chip beträgt 16 GB.

Die neue HBM2E-Variante von SK Hynix legt bei der Datenrate sogar noch eine Schippe drauf. Bis zu 3,6 GBit/s pro Pin sollen hier erreicht werden. Bei ebenfalls einem 1.024 Bit breiten Speicherinterface ergibt sich daraus eine Speicherbandbreite von 460 GB/s. Da SK Hynix ebenfalls acht Layer mit bis zu 16 GBit Speicherkapazität verbaut, kommt der Hersteller auf ebenfalls 16 GB pro Chip.

Beim Einsatz von vier der schnellen HBM2E-Chips ergibt sich eine Gesamtkapazität von 64 GB mit einer Speicherbandbreite von 1,84 TB/s. Damit sprechen wir von einer Datenraten, die im Bereich von plus 66 % bei den Profi-Chips und bei mehr als der doppelten Datenrate bei den Endkunden-Grafikkarten liegt.

SK Hynix plant die Massenproduktion des schnellen HBM2E im kommenden Jahr. Haupteinsatzgebiet dürften weiterhin die GPUs im HPC- und AI-Umfeld sowie Speziallösungen in den verschiedensten Bereichen sein. Samsung wollte zur Flashbolt-Variante des HBM2E keine Angaben zur Verfügbarkeit machen und vermutlich werden sich SK Hynix und Samsung bei der Markteinführung auch nicht viel geben. Ob Samsung bei der Datenrate noch wird aufholen können, bleibt abzuwarten.

Social Links

Kommentare (4)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070SUPER

    Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G wollen wir uns heute das zweite Custom-Modell der GeForce RTX 2070 Super anschauen. Anstelle von zwei Axiallüftern kommen hier gleich drei zum Einsatz und demnach wird es sicherlich interessant werden zu sehen, wie gut sie sich hinsichtlich... [mehr]

  • Zweimal RDNA als Navi: Die Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-RX-5700XT

    Mit den Karten der Radeon-RX-5700-Serie positioniert sich AMD klar in der Mittelklasse und will dieses umsatzstarke Segment besetzen. Die Details der RNDA-Architektur haben wir uns bereits angeschaut, nun geht es darum was die Hardware leisten kann. Dazu haben wir die Radeon RX 5700 und Radeon RX... [mehr]

  • Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR-RADEONRX5700-DEVIL

    Der erste Schwung der Custom-Navi-Karten hat uns erreicht und mit der Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT schauen wir uns ein Modell an, welches laut Hersteller schneller, leiser und in allen Belangen besser sein soll. Ob man diese hohen Ziele auch erfüllen kann, schauen wir uns auf den... [mehr]

  • Radeon RX 590 von ASRock und Sapphire im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONRX590

    Mit der Radeon RX 590 bietet AMD aktuell eine sehr gute Mittelklasse-Lösung, was angesichts der Tatsache, dass es sich um die zweite Neuauflage der Polaris-Architektur handelt, zunächst einmal nicht ganz logisch klingt. Doch AMD hat es geschafft sich hier in einem für Spieler interessanten... [mehr]

  • Turing ohne RTX: Die GeForce GTX 1660 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TU116

    Heute ist soweit: Die GeForce GTX 1660 Ti betrifft offiziell die Bühne. Bereits seit einigen Wochen wird die Karte in den Gerüchten besprochen. Nun können wir uns mit den Fakten zur neuen GeForce-GTX-Karte befassen und die Rückkehr der GTX-Nomenklatur feiern. Als ersten Vertreter schauen wir... [mehr]