> > > > Die Radeon RX 5700 XT 50th Anniversary Edition taktet am schnellsten (Update)

Die Radeon RX 5700 XT 50th Anniversary Edition taktet am schnellsten (Update)

Veröffentlicht am: von

radeon-rx-5700xtNach der Enthüllung der Radeon RX 5700 XT und der Radeon RX 5700 auf Navi-Basis war AMD zum Ende seiner Next-Horizon-Gaming-Keynote im Rahmen der E3 in Los Angeles für eine weitere Überraschung gut und kündigte eine spezielle Geburtstags-Edition seiner neuen High-End-Grafikkarte an. Die Radeon RX 5700 XT 50th Anniversary Edition entspricht – wie der Name bereits vermuten lässt – technisch dem neuen Navi-Ableger, wurde jedoch leicht im Takt beschleunigt und bekommt kleinere optische Anpassungen am Kühler.

Während die bisher vorgestellte Referenzversion der Radeon RX 5700 XT einen Turbo-Takt von bis zu 1.905 MHz erreicht, sollen es bei der 50th Anniversary Edition 1.980 MHz sein. Der Basis- und Game-Takt steigen von 1.605 bzw. 1.755 MHz auf 1.680 respektive 1.830 MHz ebenfalls leicht an. Damit arbeitet die Geburtstags-Version gut 75 MHz schneller, was die maximale Rechenleistung von 9,75 auf 10,14 TFLOPS ansteigen lässt. Den Speichertakt lässt AMD jedoch unangetastet.

Gegenüberstellung der Radeon-RX-5700-Serie
Modell Radeon RX 5700 XT
50th Anniversary Edition
Radeon RX 5700 XT Radeon RX 5700
Preis 499 US-Dollar 449 US-Dollar 379 US-Dollar
Technische Daten
GPU Navi 10 Navi 10 Navi 10
Fertigung 7 nm 7 nm 7 nm
Transistoren 10,3 Milliarden 10,3 Milliarden 10,3 Milliarden
GPU-Takt (Basis) 1.680 MHz 1.605 MHz 1.465 MHz
GPU-Takt (Game) 1.830 MHz 1.755 MHz 1.625 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.980 MHz 1.905 MHz 1.725 MHz

Speichertakt

1.750 MHz 1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR6 GDDR6 GDDR6
Speichergröße 8 GB 8 GB 8 GB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 448 GB/s 448 GB/s 448 GB/s
Shadereinheiten 2.560 2.560 2.304
Textureinheiten 160 160 144
ROPs 64 64 64
TDP 225 W (unbestätigt) 225 W 180 W

Ob dies die Kühlung tatsächlich wird stemmen können, oder ob AMD die Total-Board-Power von regulär 225 W nach oben korrigieren musste, ließ AMD-CEO Dr. Lisa Su offen. Der Kühler bleibt jedoch zur normalen Version der Radoen RX 5700 XT identisch und setzt auch hier auf eine Vapor-Champor direkt auf der GPU sowie auf einen Radiallüfter am hinteren Ende der Grafikkarte. Allerdings wurde die Farbgebung etwas angepasst. Anstatt der roten Farbakzente kann die 50th Anniversary Edition mit goldenen Farbtönen aufwarten, obendrein ziert die Unterschrift der AMD-Chefin den Dual-Slot-Kühler.

Die AMD Radeon RX 5700 XT 50th Anniversary Edition wird exklusiv über die AMD-Webseite erhältlich sein und soll 499 US-Dollar kosten, womit sie 50 US-Dollar teurer ist als das heute Nacht vorgestellte Referenzdesign. Wie die beiden anderen Navi-Ableger wird auch sie vermutlich ab dem 7. Juli bestellbar sein. Einen genauen Termin nannte AMD während seiner Keynote jedoch nicht.

Update:

Zunächst gab es mehrere Meldungen, nach denen die Radeon RX 5700 XT 50th Anniversary Edition ab dem 7. Juli nur über AMD direkt bezogen werden könne und dies nur für die Länder USA und China möglich sein. Dem ist aber offenbar nicht so. Schon auf dem New-Horizon-Event bestätigte AMD, dass man den Vertrieb auf AMD.com auch für Westeuropa plane. Welche Länder genau hier gemeint sind, ließ AMD zum damaligen Zeitpunkt noch offen, allerdings sollte Deutschland in jedem Fall mit dabei sein. Nun ist klar: Auch in Deutschland wird AMD die Hardware zukünftig anbieten.

Per Reddit-Post bestätigt AMD nun, dass man den Vertrieb der Hardware über AMD.com ausweiten möchte:

"Friendly reminder that just because someone writes it doesn't mean it is true....

We will be expanding AMD.com sales to more countries, so we expect the 50th anniversary edition will also be available in: Austria, Belgium, Czech Republic, Denmark, Finland, France, Germany, Ireland, Italy, Luxembourg, Netherlands, Portugal, Spain, Sweden, and the United Kingdom.

Sorry we are not offering global availability at this point. We hear you on the desire. The team is focused on expanding into more regions/countries while making sure we can fully support customers."

Social Links

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11459
Das ist eine Karte für Sammler so was landet entweder in der Vitrine oder erst im PC und dann in der Vitrine.
Jeder normale User spart sich das Geld und taktet die 75 MHz selbst hoch.
#13
customavatars/avatar160056_1.gif
Registriert seit: 11.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1625
Mit dem Kühler ist sie wahrscheinlich in der Vitrine auch am besten aufgehoben, wird vermutlich auch ein Fön sein.
Sieht schon schick aus, ein vernünftiger Kühler in Gold wäre aber definitiv der bessere Weg.
Kann das echt nicht nachvollziehen warum die nicht gleich leise Kühllösungen verbauen können.
#14
customavatars/avatar117499_1.gif
Registriert seit: 01.08.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 255
Mich interessiert nur eins ... wann kommt von AMD was mit 2080 Ti Performance ... Dezember 2020 ??...
Und wenn ... dann ist Nv bereits längst mit 3080 Ti davongeflogen ... dieses ewige Gelutsche bei AMD mit den Graka's ...
Da wird immer ein riesen Tamtam gemacht ... VII und dann ... sprichwörtlich nix wie heisse Luft ...
#15
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11459
Zitat Duke_Nukem_71;26987783

Und wenn ... dann ist Nv bereits längst mit 3080 Ti davongeflogen ... dieses ewige Gelutsche bei AMD mit den Graka's ...
Da wird immer ein riesen Tamtam gemacht ... VII und dann ... sprichwörtlich nix wie heisse Luft ...


Warum glaubst du das?
#16
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Kapitänleutnant
Beiträge: 1816
Zitat
Mich interessiert nur eins ... wann kommt von AMD was mit 2080 Ti Performance ...

Ich schätze im H1/2020

Zitat
Und wenn ... dann ist Nv bereits längst mit 3080 Ti davongeflogen ...

Warum glaubst du das?

Navi20 wird teilweise schon mit EUV belichtet werden, dieser gegenüber Navi10 verbesserte 7nm Prozess wird etwas höheren Takt, höhere Transistorendichte und bessere Effizienz ermöglichen.

Zitat Holzmann;26987789
Warum glaubst du das?

Das ist eigentlich meine Standardfrage;)
#17
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3733
Zitat Duke_Nukem_71;26987783
Mich interessiert nur eins ... wann kommt von AMD was mit 2080 Ti Performance ... Dezember 2020 ??...
Und wenn ... dann ist Nv bereits längst mit 3080 Ti davongeflogen ... dieses ewige Gelutsche bei AMD mit den Graka's ...
Da wird immer ein riesen Tamtam gemacht ... VII und dann ... sprichwörtlich nix wie heisse Luft ...


Das sehe ich allerdings leider auch so.
Warum? Weil es keinen Fortschritt gibt, so lange im HighEnd keine Konkurrenz besteht.

Seit zu vielen Jahren hat sich kaum Etwas daran geändert, dass 4K weiterhin eine "Zukunftstechnologie" bleibt, die mit aktueller Hardware nur unter Kompromissen und zu Mondpreisen machbar ist.
Stattdessen kacken einen die Hersteller mit dreistem Blödsinn, wie FXAA, DLSS und FidelityFX zu. Technologien die durch völlig künstliche Effekte unnatürliche Bildoptimierung betreiben, während man gleichzeitig qualitativ überlegene Technologien, die schon mal Standard waren und einen deutlichem Vorteil brachten, wie z.B. SSAA, immer schwieriger bis gar nicht erreichbar macht, aber dann den Leuten wiederum Kram wie DX12 und RayTracing als superwichtig und realistisch andrehen will, wo man so gut wie keinen Unterschied sieht.
Dann die Jahre des Relabelns, auch bei beiden Anbietern sehr beliebt.
Und obendrein noch die aktuell unumgängliche Art der Modellnummerierung, die direktes Erkennen von Leistungsklassen und Unterklassen ohne Auswendigkenntnisse aller Karten so gut wie unmöglich macht.

Vielleicht Alles nur Indizien, aber wer sich bei solchen Geschäftsgebahren als Konsument nicht wenigstens verarscht fühlt, dem gebührt wohl der Preis "unkritischster Käufer aller Zeiten".

Kurz gefasst: Auch dort, wo nur es nur in Teilsegmenten des Marktes an Konkurenz mangelt, gibt es schon starke Symptome eines Monopols, zu Ungunsten der Konsumenten.
#18
customavatars/avatar199409_1.gif
Registriert seit: 01.12.2013
Wendland
Leutnant zur See
Beiträge: 1090
Zitat DARK ALIEN;26987655
Mit dem Kühler ist sie wahrscheinlich in der Vitrine auch am besten aufgehoben, wird vermutlich auch ein Fön sein.
Sieht schon schick aus, ein vernünftiger Kühler in Gold wäre aber definitiv der bessere Weg.
Kann das echt nicht nachvollziehen warum die nicht gleich leise Kühllösungen verbauen können.


Kommt auch immer bisschen aufs Gehäuse etc an. In einem Core V1 von Tt würde sich so eine Karte die Frischluft von außen holen, die erwärmte Luft direkt wieder nach draußen abführen, also als Beispiel jetzt. Aber im Standard-ATX-Tower, hmm, würde sie schon richtig heizen.
#19
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 671
Hurra, wir sind auch dabei :):hail:
#20
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1345
Schön, schön. Hoffentlich bleiben die Versandkanäle auch in Zukunft offen für Sondereditionen. Kleine Auflagen lassen sich nur schwer international vertreiben, da ist der "direkte Vertrieb" besser.
#21
customavatars/avatar107049_1.gif
Registriert seit: 22.01.2009
Irdning/Steiermark/Austria
Bootsmann
Beiträge: 735
Ich glaub mit ner gebrauchten vega 7 ist man billiger dran.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]