> > > > ASUS soll Grafikkarten mit AMD-GPU in AREZ-Serie überführen (Update)

ASUS soll Grafikkarten mit AMD-GPU in AREZ-Serie überführen (Update)

Veröffentlicht am: von

asus logoNoch immer steht NVIDIA wegen des GeForce Partner Program oder kurz GPP in der Kritik. Unter anderem sollen den Partnern gewisse Vorschriften gemacht werden, nur solche Karen mit NVIDIA-GPU unter dem Gaming-Label führen zu dürfen. Es gibt noch viele unbeantwortete Fragen und auch wenn es den Anschein macht, als haben ASUS, MSI und Gigabyte bereits darauf reagiert, nachgewiesen ist bisher noch nichts.

Nun aber scheinen sich die ersten belegbaren Konsequenzen zu zeigen, auch wenn ASUS den Zusammenhang mit dem GPP in diesem Fall nicht bestätigen dürfte. Doch offenbar plant der Taiwanesische Hersteller Grafikkarten mit AMD-GPU unter einem eigenen Gaming-Label zu veröffentlichen. Nicht mehr unter dem Label Republic of Gamers oder kurz ROG, sondern als AREZ-Karten sollen diese zukünftig im Handel zu finden sein.

Die Namenzuordnungen wie Strix, Poseidon und weniger bekannte wie Expedition und Phoenix sollen bestehen bleiben. Ersetzt wird nur das ROG durch ein AREZ. Letztendlich spielt dies aber keine Rolle wie die Karten nun heißen werden. Hersteller wie ASUS scheinen sich aber Gedanken machen zu müssen, wenn diese Entscheidung denn mit dem NVIDIA GPP zusammenhängen sollte. Vielleicht aber will ASUS hier nur für eine interne Trennung der Karten mit NVIDIA- und AMD-GPU sorgen. Wie gesagt, die Hintergründe sind bislang nicht bekannt.

Beim Namen AREZ dürften sich viele an die Ares-Karten der Vergangenheit erinnert fühlen. Bei diesen handelte es sich um Dual-GPU-Karten mit AMD-GPU. Die erste ASUS Ares (Test) setzte im Juli 2010 auf zwei RV870-Chips und kostete damals wahnwitzige 1.120 Euro – ein Preisgefüge, an welches wir uns inzwischen fast schon gewöhnt haben. Die ASUS Ares II konnten wir in doppelter Ausführung sogar im CrossFire testen – es waren demnach vier Tahiti-XT2-GPUs im Einsatz. Stückpreis: 1.425 Euro. Eine ASUS Ares III wurde dann zwar eigentlich noch angekündigt, spielte auf dem Markt aber keine Rolle mehr. Die Karte mit zwei Hawaii-XT-GPUs wurde aber nur in einer limitierten Stückzahl verkauft.

Update: ASUS selbst bestätigt AREZ-Serie

Inzwischen ist eine Produktseite bei ASUS aufgetaucht, welche die AREZ-Serie bestätigt. Unter https://www.asus.com/Graphics-... sind allerdings noch keine Modelle aufgeführt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (43)

#34
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34161
Dann müssten sie den Markennamen der Partner mitnehmen/abkaufen - glaube ich nicht dass sowas möglich ist oder gewollt (seitens der Partner)
Aber was wäre mit ner eigenen Marke?
Radeon ist halt über die letzten Jahre sehr gebeutelt... Mit CPU Marken hat man ja auch die ein oder andere "verbrannt" in letzter Zeit. Das "FX" Label bspw. will man wohl so schnell nicht mehr haben :D Obwohl das mal für absolutes HighEnd Zeug stand...
#35
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 9146
Naja die CPU könnten auch bei den Partner gelabelt und verpackt werden und dann mit Zusatz Features versehen werden, wie Kühler oder ähnlich, das Beispiel Casking im übertragenen Sinne zeigt ja das es geht, aber vielleicht ist es auch eine dumme Idee :fresse:

Das FX Label sehe ich nicht als verbrannt an, denn immerhin kann es AMD für absolutes HighEnd Zeug und Schrott nutzen. :d
#36
Registriert seit: 04.08.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4817
Oh man :D GPP ist für uns als Kunden total Wurst egal ...

Die AiBs nennen dann eine Serie halt Strix und die andere Arez - eine Aorus und eine Borus oder was weiß ich. Nirgends steht, dass man AMD Karten nicht mehr als "Gaming" bewerben darf. Probleme sehe ich da nur bei MSI, die haben nämlich einfach alles direkt Gaming X genannt :vrizz:
#37
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3621
Zitat fdsonne;26257674
Sehe ich nicht als ausnutzung der Marktmacht und Erpressung - sondern als ihr gutes Recht.


Das streichen von Entwicklungs-und Marketingresourcen, wenn man dem Programm nicht beitritt ist also keine Erpressung, wenn man weiß, dass es AIBs gibt, die sich daran nicht stören werden, da es für die keinen Unterschied macht?

Zitat
Wer Werbung für Partner Marken schaltet bestimmt, mit welchen Marken er wirbt. Versetz dich doch mal in die Lage dieser Firmen - wirbst du gern mit einer Marke, wo das Produkt des Konkurrenten deinen eigenen Ansprüchen bei weitem nicht gerecht wird?? Ich denke nicht...


Du behauptest oben, dass es dem Kunden egal ist ob die Karte Strix, Auros oder weiß der Geier heißt, weil nur die Bezeichnung der GPU wichtig ist (GTX 1080, 1060, ...) und die AIB Serien sind unwichtig. Aber dennoch nutzt du jetzt das Argument um das zu befürworten? Was denn nun?

Zitat
Warum zieht wohl die Riege der Partner nicht die Reißleine und geht gesammelt NV den Mittelfinger zeigen? -> da gehts einzig und allein um Win:Win Vorteile auf BEIDEN! Seiten. Hier NV an die Karre zu fahren weil es gerade einfach ist und die lieben Anderen ja alle so erpresst werden halte ich persönlich für fadenscheinlich und blauäugig ;)


Die ziehen nicht die Reißleine, weil sie nicht können! Mit EVGA, Zotac, Palit, ... und wie sie alle heißen gibt es genug Konkurrenten die Nvidia only verbauen und sich einen Dreck um das GPP scheren, da sich für die nichts ändern wird. Macht ASUS, MSI und Gigabyte nicht mit, sind sie beim Launch der nächsten Nvidia Karte eben nicht dabei. Nvidia wird das nicht stören, gibt für die ja genug Alternativen.

Ja man kann diese Situation sehr blauäugig als Win:Win Situation bezeichnen, Erpressung mit einer Pistole auf der Brust trifft es mMn. aber eher :shot:

Zitat
Statistiken halt... Frag die richtigen Leute zur richtigen Zeit und du erhält andere Antworten.
Natürlich funktioniert Werbung oder Marketing als solches. Das steht außer Frage - die Frage ist eher, wie viel Einfluss hat das was die Partner nebst NV hier fabrizieren? Und warum machen die Partner überhaupt mit?
Nach dem Text der Ursprungsquelle da zu urteilen steht da was von einer Marke, nicht von der Marke - hätte man doch ne neue Marke für NV only erfinden können?


Ja, hätte man machen können und wäre wohl das richtige Verhalten, dass deutlich weniger Kritik am GPP hervorgerufen hätte. Bzw. wäre es vllt. sogar komplett untergegangen.
Aber wäre das auch in Nvidias Interesse und mit dem GPP vereinbar? Im Artikel war es nämlich nicht eine Gaming Brand sondern die Top Gaming Brand.

Zitat
AMD ist seit Polaris und dem vermasselten Vega-Release "raus" - das eigene Marketing hat vor Polaris Release noch große Tone gesprochen. Bei Vega war man noch deutlich verhaltener - gepaart mit vielen Verzögerungen und Vertröstungen um die Leute bei Laune zu halten. Du magst da zwar "Dumme" finden - die Masse lässt sich dort aber nicht eins vom Pferd erzählen.
AMD liefert "nicht" - da nutzen dir auch keine tollen Marketingnamen was. (mMn)


Ja, da ist einiges schief gelaufen. Zum großen Teil haben aber auch die initialen Reviews Vega deutlich schlechter dastehen lassen als sie wirklich sind. Die Karte hat 6 BIOSe und es wird nur mit dem Stromhungrigste getestet, dass für 2% mehr Leistung 20% mehr Strom verbraucht.
Un dann in Kaufberatungen, wo AMD Karten schlechter geredet werden als sie sind. Ich sag nur: "AMD, haste ein Atomkraftwerk im Keller?" wegen 30W, die die 580 mehr als ne 1060 verbraucht.

Zitat
Was ist bei AMD GPUs im Moment pauschal als gut in den Köppen unterwegs? Da gehts idR einfach nur um das schlechte oder das, was im Vergleich zu NV nicht passt... Viel "Gut" bleibt da leider nicht hängen... Da nutzen dir dann die Marken der Partner nichts. Wäre das alles völliger quatsch - weil die Produkte überzeugen, alles OK, aber das ist ja nicht der Fall. Sie spielen gerade 2. Geige - und als 2. Geige gibts eben nicht den 1. Platz.


Ja aber das ist doch mit das Problem, das wo AMD schlechter ist ist auf einmal das wichtigste überhaupt bei Grafikkarten.
- AMD hat mehr VRAM, egal braucht man nicht -> Nvidia hat mehr VRAM, AMD ist scheiße.
- AMD verbraucht mehr Strom: "Oh mein Gott hast du ein Atomkraftwerk im Keller" -> Nvidia verbraucht mehr Strom, ist egal.
- AMD bringt ein Rebrand: "Oh mein Gott wie können die nur..." -> Nvidia macht das selbe: "ist doch egal"
- WHQL sagt zwar überhaupt nichts aus, ist aber bei Treibern super wichtig, weil Nvidia ja immer wieder welche bringt und AMD nicht -> Das in den letzten Jahren mehrere WHQL Treiber Nvidia Karten zerstört haben wird ignoriert
- AMDs Treiber sind immer noch schlecht, wegen Treibern vor 10-15 Jahren, als die Firma noch ATI hieß.
- Frametimes: Da wurde teures Equip angeschaft um das zu messen, als AMD schlechter war und als AMD nachzog, war von den Messungen eine Zeit lang nichts mehr zu sehen.
- ...
Das zeiht sich wie ein roter (oder sollte ich sagen grüner?) Faden durch die Foren.
Da ist es kein Wunder, dass AMD nur die zweite Geige ist und damit schlißt sich der Kreis und wir sind wieder bei den dummen Menschen ;)

Zitat Alashondra;26258106
Oh man :D GPP ist für uns als Kunden total Wurst egal ...

Die AiBs nennen dann eine Serie halt Strix und die andere Arez - eine Aorus und eine Borus oder was weiß ich. Nirgends steht, dass man AMD Karten nicht mehr als "Gaming" bewerben darf. Probleme sehe ich da nur bei MSI, die haben nämlich einfach alles direkt Gaming X genannt :vrizz:


Denk bitte mal ein bisschen weiter als von 12 bis Mittag :wink:
#38
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3237
Zitat brometheus;26257209
..Zweiteres verlangt nach recht potenter Hardware wodurch auch das Argument, dass man nicht mehr aufrüsten muss, hinfällig wird....


Dass diese Spiele begierig jede vorhandene Leistung fressen ist richtig. Aber ob diese Spiele wirklich zum Aufrüsten motivieren ist auch eine Frage für sich. Denn ich finde die typischen Online-Shooter, wie pubg haben einfach eine uneträglich triste Grafik; da hat mir subjektiv z.B. schon Bioshock 1 unter DX9 mehr fürs Auge geboten. Und teure Hardware kaufen, nur weil die Spieleproduzenten an der Entwicklung Geld einsparen.. das ist nicht wirklich motivierend.
#39
Registriert seit: 27.07.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3560
Zitat Paddy92;26252036
Hätte Asus diese Trennung zwischen den Grafikkarten ohne Informationen über das angeblich so böse GPP vorgenommen, dann hätte sich kaum ein Schwein dafür interessiert, dass jetzt Nvidia Grafikkarten mit dem ROG-Label versehen werden und die Grafikkarten von AMD mit dem AREZ-Label. Einige hätten diese Trennung sogar befürwortet, da die Line-ups so für die weniger bewanderten Kunden besser zu unterschieden sind. Jetzt ist das natürlich etwas ganz anderes und es muss sich künstlich darüber echauffiert werden. Hauptsache man hat wieder was zu meckern. :rolleyes:

Asus hat seine Gaming Monitore mit G-Sync mit dem Label ROG Swift versehen, bei den Freesync Pendants wurde dieses Label nicht benutzt. Wieso hat sich denn hier je niemand über die angebliche Benachteiligung von AMD beschwert und sich über irgendwelche dubiosen Praktiken ausgelassen? Die armen, nicht so bewanderten Kunden können ja jetzt gar nicht wissen, dass es auch ein Gaming-Monitor ist und Freesync ein Feature für Gamer. :wall:


Gut, dass du die TFTs erwähnst. In der Tat sind die G-Sync Monitore bei ASUS viel besser vermarktet/präsentiert als die Freesync Monitore. Und ich würde schon fast darauf wetten, dass sich ein Laie eher für den G-SYNC Monitor entscheiden würde. Emotionen spielen beim Einkaufen eine riesengroße Rolle.

Davon abgesehen geht es auch einfach um die Frage ob die Partner wie ASUS das freiwillig tun. ASUS möchte den Freesync Monitor nicht in die ROG Serie packen? Ok, ihre Entscheidung. Aber sie sollten NIEMALS von einem Hersteller wie NV dazu gezwungen werden dürfen.
#40
customavatars/avatar81608_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008
Thüringen
Admiral
Beiträge: 8533
Ich bleibe dabei: Asus macht sich zum Spielball von NV!

Zitat
Doch offenbar plant der Taiwanesische Hersteller Grafikkarten mit AMD-GPU unter einem eigenen Gaming-Label zu veröffentlichen. Nicht mehr unter dem Label Republic of Gamers oder kurz ROG, sondern als AREZ-Karten sollen diese zukünftig im Handel zu finden sein.

Nicht nachvollziehbar...
Ich sehe das Label "Republic of Gamers" als Überbegriff und nix anderes, unabhängig welcher Hersteller das Produkt stellt. SO habe ich das Label "ROG" kennen und schätzen gelernt. Scheinbar hat Asus irgendwas richtig gemacht, wenn Nvidia dieses Label nun für sich alleine im Grakasegment beanspruchen will. Das Schlimme daran: Asus gibt (wohl) klein bei... unglaublich!
Zitat

Vielleicht aber will ASUS hier nur für eine interne Trennung der Karten mit NVIDIA- und AMD-GPU sorgen. Wie gesagt, die Hintergründe sind bislang nicht bekannt.

Lächerlich... Warum trennt man es nicht genauso wie bei den Mainboards zum Beispiel?
Überbegriff = ROG, danach folgt Crosshair XYZ bei AMD-Chipsatz oder Maximus XYZ bei Intelchipsatz. Bei beiden ist der Überbegriff bzw. Familie Republic of Gamers, kurz ROG.

So einfach könnte es bei den Grakas auch gelöst werden: ROG bei beiden vorweg und z.b. AREZ für AMD-GPU und POSEIDON für NV-GPU.

Nur wenn NV sagt Asus hüpf, dann ... Echt unglaublich welche "Marktmacht" der "Lederjackenladen" ausübt, wenn gar ein Riese wie Asus einknickt :hwluxx:.
#41
Registriert seit: 28.12.2002
Rheinberg / NRW
Bootsmann
Beiträge: 707
Kuck dir den Umsatz und Gewinn von nVidia und ASUS (oder von ASUS, MSI und Gigabyte zusammen) an und du siehst wer hier der Riese ist und wer im Grunde keine Wahl hat.
#42
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 9146
Der Name hört sich billig an. Erinnert mich irgendwie an Warez
Warum nicht einfach Ares? gabs ja früher schonmal...
#43
customavatars/avatar25079_1.gif
Registriert seit: 17.07.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 281
Zitat Holzmann;26269167
Der Name hört sich billig an. Erinnert mich irgendwie an Warez
Warum nicht einfach Ares? gabs ja früher schonmal...

Liegt möglicherweise daran, dass das eine Klausel im GPP verhindert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC-RTX1080TI

    Nach der Veröffentlichung und den ausführlichen Tests zur GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 Founders Edition kommen wir nun zum ersten Test eines Custom-Modells. ZOTAC konnte uns die Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP bereits zum Start der neuen Generation zur Verfügung stellen, ein... [mehr]