> > > > Sapphire Pulse Radeon RX Vega 56 als weiteres Custom-Modell

Sapphire Pulse Radeon RX Vega 56 als weiteres Custom-Modell

Veröffentlicht am: von

sapphire logoAMD wird das komplette Jahr 2018 im High-End mit den Radeon-RX-Vega-Karten bestreiten. Die im Sommer vorgestellten Referenzversionen sind bereits nicht mehr erhältlich und nun sollen die Custom-Varianten der diversen Boardpartner das Zepter übernehmen. Im Rahmen unserer Grafikkarten-Artikel haben wir uns schon einige Modelle angeschaut. Darunter die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition, Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64 und die PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil.

Sapphire bietet die Nitro-Variante als Radeon RX Vega 56 und Vega 64 an. Als "günstige" Alternative war schon länger auch ein Pulse-Modell geplant, welches es nun offenbar in den Handel geschafft hat. Alternate.de bietet in seinem Online-Shop die Sapphire Pulse Radeon RX Vega 56 an.

Auch bei der Sapphire Pulse Radeon RX Vega 56 kommt ein Custom-PCB zum Einsatz, welches allerdings deutlich weniger komplex aufgebaut ist, als bei der Nitro+-Variante. Ebenfalls gespart wird am Kühler, der bei der Nitro+ Radeon RX Vega 64 zu den wohl aufwendigsten Luftkühlern gehört, den wir uns jemals angeschaut haben – unter Einsatz viel Kupfer und bei einem Gesamtgewicht der Karte von 1,6 kg.

Die Sapphire Pulse Radeon RX Vega 56 belässt es bei einem "einfachen" Luftkühler mit zwei Axiallüftern. Das PCB ist allerdings deutlich kürzer als der Kühler. Eine Nano-Variante der Radeon RX Vega 56 der Vega 64 klingt damit immer wahrscheinlicher. Die Frage ist nur, wann ein Hersteller die Kühlung auf die entsprechende Größe schrumpfen lassen kann. Die zusätzliche Stromversorgung der Sapphire Pulse Radeon RX Vega 56 erfolgt über zweimal 8-Pin.

Sapphire sieht eine werksseitige Übertaktung vor. Diese liegt bei 1.208 MHz (+52 MHz) für den Basistakt und 1.512 MHz (+41 MHz) für den Boosttakt vor. Damit ist die Pulse-Variante 60 MHz geringer getaktet als das Nitro+-Modell. Die 8 GB HBM2 laufen mit 800 MHz und kommen auf eine Speicherbandbreite von 410 GB/s. Auf der Slotblende bietet die Karte 3x DisplayPort 1.3/1.4 und 1x HDMI 2.0b.

Allerdings ist auch die Sapphire Pulse Radeon RX Vega 56 ein Opfer der derzeit aktuell hohen Preise bei den Grafikkarten. Alternate spricht von einem Liefertermin Ende Januar, der Preis liegt bei 789 Euro.

Social Links

Kommentare (16)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070SUPER

    Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G wollen wir uns heute das zweite Custom-Modell der GeForce RTX 2070 Super anschauen. Anstelle von zwei Axiallüftern kommen hier gleich drei zum Einsatz und demnach wird es sicherlich interessant werden zu sehen, wie gut sie sich hinsichtlich... [mehr]

  • Zweimal RDNA als Navi: Die Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-RX-5700XT

    Mit den Karten der Radeon-RX-5700-Serie positioniert sich AMD klar in der Mittelklasse und will dieses umsatzstarke Segment besetzen. Die Details der RNDA-Architektur haben wir uns bereits angeschaut, nun geht es darum was die Hardware leisten kann. Dazu haben wir die Radeon RX 5700 und Radeon RX... [mehr]

  • Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR-RADEONRX5700-DEVIL

    Der erste Schwung der Custom-Navi-Karten hat uns erreicht und mit der Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT schauen wir uns ein Modell an, welches laut Hersteller schneller, leiser und in allen Belangen besser sein soll. Ob man diese hohen Ziele auch erfüllen kann, schauen wir uns auf den... [mehr]

  • Radeon RX 590 von ASRock und Sapphire im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONRX590

    Mit der Radeon RX 590 bietet AMD aktuell eine sehr gute Mittelklasse-Lösung, was angesichts der Tatsache, dass es sich um die zweite Neuauflage der Polaris-Architektur handelt, zunächst einmal nicht ganz logisch klingt. Doch AMD hat es geschafft sich hier in einem für Spieler interessanten... [mehr]

  • Turing ohne RTX: Die GeForce GTX 1660 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TU116

    Heute ist soweit: Die GeForce GTX 1660 Ti betrifft offiziell die Bühne. Bereits seit einigen Wochen wird die Karte in den Gerüchten besprochen. Nun können wir uns mit den Fakten zur neuen GeForce-GTX-Karte befassen und die Rückkehr der GTX-Nomenklatur feiern. Als ersten Vertreter schauen wir... [mehr]