> > > > Grafikkarten als Geldanlage: Preise steigen wieder stark an

Grafikkarten als Geldanlage: Preise steigen wieder stark an

Veröffentlicht am: von

asus-vegaSeit einigen Wochen sind wieder stark steigende Preise bei Grafikkarten zu beobachten. Dies geht einher mit einer extrem schlechten Verfügbarkeit. Angebot und Nachfragen scheinen derzeit in einem großen Missverhältnis zu stehen – dafür verantwortlich gemacht werden vor allem die Miner, denn auch wenn das Bitcoin mit etwa 14.000 US-Dollar wieder auf ein gewisses „Normalmaß" gefallen ist, so sorgt das Ether mit einem Preis von 1.300 US-Dollar offenbar für die entsprechende Nachfrage bei den Grafikkarten.

Wer einen Blick in den Hardwareluxx-Preisvergleich wirft, wird schnell merken, dass von der neuerlichen Preissteigerung beide Hersteller, also AMD und NVIDIA, sowie nahezu alle Modelle betroffen sind. Dabei macht es auch keinen Unterschied, ob es um kleine Low-End-Varianten oder High-End-Modelle geht. Bei letztgenannten sind die Preissteigerungen natürlich besonders deutlich sichtbar. Eine GeForce GTX 1080 Ti, die Anfang des Jahres mit 780 Euro schon nicht günstig war, kann heute gut und gerne 850 Euro kosten – ein Plus von 10 %. Ähnlich verhält es sich auch mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070. Deutlicher nach oben geschnellt sind die Preise der GeForce GTX 1070 Ti und GTX 1060. Hier liegt das Plus je nach Modell bei 20 % und mehr.

Vega-Karten bis zu 50 % teurer

Noch deutlich stärker sind die Preise bei den Grafikkarten mit AMD-GPU angestiegen. Eine Radeon RX 560 bis 580 kostete vor einigen Tagen noch zwischen 20 und 40 % weniger.

Bei den Karten mit Vega-GPU ist die Situation noch weitaus schlimmer. Während die Referenzversionen inzwischen gänzlich vom Markt verschwunden sind und AMD mit seinen Partnern vollständig auf die Custom-Designs setzt, scheint man aber auch hier den Bedarf bei weitem nicht decken zu können.

Wenn überhaupt eine solche Karte verfügbar ist, kann diese schnell einmal 900 Euro und mehr kosten. Eine Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64 kostete am 6. Januar 719 Euro, nun sind es die besagten 900 Euro. Extreme Beispiele erreichen eine Preissteigerung von weit mehr als 50 %. Teilweise kostet eine Radeon RX Vega 64 auch schon mehr als 1.000 Euro.

Ebenfalls von Preissteigerungen betroffen sind einige Netzteile, die offenbar ebenfalls für den Aufbau von Mining-Systemen benötigt werden. Neben dem Bedarf durch Miner könnte bei den Grafikkarten aber auch eine Preiserhöhung eine Rolle spielen. Diese wurde bisher aber weder von AMD noch von NVIDIA offiziell angekündigt oder bestätigt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (183)

#174
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3230
Gut, gut.. vielleicht kann man dann 2020 endlich mal wieder auf dem PC spielen..
#175
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 9183
Zitat Elmario;26244100
Gut, gut.. vielleicht kann man dann 2020 endlich mal wieder auf dem PC spielen..


Im endeffekt isses aber doch peng oder nicht? Was kostet ne GTX1080? bei nVidia im shop 599€, wie lange hat man im Durchschnitt ne GPU? 1,5-2Jahre? betrachte ich als realistisch.
599€ / 24Monate sind 25€ im Monat, selbst wenn die Karte jetzt 799€ kosten würde/24Monate sind das 34€ monat, also auf den Monat gerechnet iss das n Witz, mal abgesehen davon, dass GPU´s die letzten 7 Jahre, wie Speicher, eigentlich viel zu billig waren, wenn ich an meine Geforce 3 TI 500 denke damals, die hat mich über 900DM gekostet ende 2001, jetzt rechne mal in € um und noch p.A [U]mindestens[/U] 2% Inflation, das wären heute 800€und mehr ... 2005 eine Gainward 6800GT GS GLH, 540€, das ist 13Jahre her, rechne mal 13 Jahre Inflation drauf. Ich finde das alles noch halbwegs tragbar und auf die Nutzungsdauer gerechnet ist es nicht wirklich nennenswert m.M.n und wenn es für einen nennenswert sein sollte, das ist die Preisklasse generell die falsche, ob ich jetzt 600€ oder 800€ in 2 Jahren verbrate für ein Hobby, ist gehopst wie gesprungen.
#176
customavatars/avatar97767_1.gif
Registriert seit: 30.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2943
Zitat [W2k]Shadow;26244094
Der BTC und auch andere ebenfalls.


klar hat das ganze zeug viel verloren aber btc hat vom 15.1 bis heute "nur" 50% verloren (~14K $ auf 7K$) also hat eth nochmal 20% mehr verloren

soll mir aber egal sein (bis auf die lautstärke der PS4) bin ich nun zufrieden mit meinen Konsolen, bei den derzeitigen GPU Preisen würd ich alleine aus Prinzip keine kaufen selbst wenn ich 100 mio auf der bank hätte
#177
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3230
Ich rechne das eher auf die Anzahl der brauchbaren Spiele aus. Pro Jahr kommen ca. noch zwei gute Spiele heraus. Macht nach zwei Jahren also vier Spiele, für den Preis der Grafikkarte und nochmal 50€ pro Spiel dazu. Also circa 900/4+50 bei einer 1080Ti. Ca. 275€ pro Spiel ist doch etwas zu teuer...
Früher konnte man wenigstens noch eine billige Radeon 9500 kaufen, zur 9700 pro modden und ca. 4 Jahre lnag benutzen, während gleichzeitig viel mehr gute Games pro Jahr erschienen... oder die 6800 zur 6800Ultra, oder die 2900pro zur 2900XT usw :)
#178
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 9183
Die Spiele Situation ist ja nicht das Problem der HW Hersteller, früher gab es auch nicht am laufenden band Blockbuster... Eigentlich erscheinen m.M.n jetzt viel mehr Games als damals, das ist aber ja Geschmackssache, mir gefallen viele Genre, daher gibs für mich auch immer wieder viele neue Games.

Und Modden konnten wir doch immernoch all die Jahre HD5830 zur HD5850, GTX465 zur GTX470, R9 290 zur R9 290X, R9 Fury zur R9 Fury X unsw... Eigentlich alles beim alten...
#179
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3230
Das sind alles jüngere Karten, als ich bis jetzt jemals hatte :) Habe noch eine GTX570 :lol: seitdem war es mir kein Game wert, eine neue zu kaufen, bis auf evtl. Witcher 3 und noch ein paar Independentgames die keine GPU-Leistung brauchen. Eben weil's zu wenig ist :(
#180
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 9085
Grafikkartenpreise geben stark nach, angeführt von AMD Vega:
Grafikkarten-Preise: Fast alle Grafikkarten sind spürbar günstiger - ComputerBase

Losgetreten wurde der Preisverfall wahrscheinlich durch diese Meldung: :D
Ethereum-, Zcash- & Monero-Mining: Nutzer verkauft Rig für 69.000 US-Dollar
#181
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3230
Zitat
Die GeForce GTX 1080 Ti ist um geringe zwei Prozent in den Anschaffungskosten gestiegen


Kacke, die 1080ti ist die Einzige, die mich interessiert :fresse:
#182
customavatars/avatar283601_1.gif
Registriert seit: 06.04.2018
NRW
Matrose
Beiträge: 8
Du sprichst mir aus der Seele. Für Low-Budget Systeme machen dafür APUs relativ viel Sinn.
#183
Registriert seit: 20.07.2017
Irgendwo hinter den blauen Bergen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1981
Dann könnte Vega ja bald wieder in interessantere Preisbereiche treten mal sehen was kommt oder man kauft sich eine Mining GPU :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]