> > > > AMDs Navi-Generation zeigt sich im Linux-Treiber

AMDs Navi-Generation zeigt sich im Linux-Treiber

Veröffentlicht am: von

amd-naviDer Name von AMDs nächster GPU-Generation ist bereits ein offenes Geheimnis. Unklar ist, welche Neuheiten Navi mitbringen wird. In den offiziellen Roadmaps wurde Navi für 2018 in 7 nm bestätigt, was aber auch heißt, dass es noch mindestens ein Jahr, wenn nicht gar bis 2019 dauern wird, bis entsprechende Grafikbeschleuniger auf den Markt kommen.

Offenbar aber steht AMD kurz davor die Architektur zumindest intern bereits zu testen. Zumindest deuten Einträge im Linux-Treiber darauf hin. Diese sind allerdings nicht allesamt neu, sondern tauchten in Teilen bereits im Sommer auf.

Aufgrund der Tatsache, dass es sich um die 10. große GPU-Architektur aus dem Hause AMD handelt, trägt sie den Codenamen GFX10 – im Treiber finden sich aber keinerlei Hinweise auf konkrete Modellbezeichnungen. Die interessanten Einträge lauten:

umr -O bits -f @demo/npi/newchip -lr gfx10
+reg gfx10 mmSUPER_SECRET mmio 0x12345670
+bit gfx10 mmSUPER_SECRET enable 0 0
new_chip.gfx10.mmSUPER_SECRET => 0x12345670
new_chip.gfx10.mmSUPER_SECRET.enable[0:0]

Bisher sind auch hier nur recht wenige Details bekannt. In den bisherigen Meldungen war immer von NextGen Memory und Scaleability die Rede. Was dies aber genau zu bedeuten hat, steht noch in den Sternen.

Im kommenden Jahr wird erwartet, dass AMD genau wie bei den Ryzen-Prozessoren die Fertigung von 14 auf 12 nm überführen wird. Gleiches ist auch für die Vega-GPUs geplant. Wie groß die Verbesserungen für Vega dabei ausfallen können, steht aber in den Sternen. Unwahrscheinlich ist, dass AMD damit im High-End-Bereich mit NVIDIA wird aufschließen können. Navi wird als völlig neue Architektur dann 2019 wohl wieder neu angreifen wollen und können.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Zitat Hardwareaner;26028119
Aber du darfst dir gerne alle 2 Jahre eine neue APU kaufen, weil dir die GPU zu lahm geworden ist. Da kannst du dann auch gleich zum Notebook greifen und es alle 2 Jahre ersetzen... :fresse:


So wird das logischerweise sein - aber nicht nur das - langfristig werden ohnehin Mainboards mit aufgelöteter APU der Renner sein, maximale TDP zwischen 100 und 200W. Das Mainboard mit USB-C, PCIe(NVMe), Ethernet und Toslink wird gerademal die größe einer Grafikkarte haben, und ca. 200-700€ für alles zusammen kosten. (Edit: Dazu wirst Du noch ein externes 12V-Netzteil anschließen können) Natürlich ist das nur eine Zukunftsvision, aber keinesfalls abwegig. Heute tauschst Du schon, wenn Du alle 2 Jahre nur die Grafikkarte wechselst, gleich viele Ressourcen. Du wirst nur für den Preis, für den Du heute nur die Grafikkarte tauschst, den ganzen PC austauschen können.

Edit2: Der Vergleich mit einem Notebook ist meiner Meinung nach weit her geholt. Der Bildschirm und die Tastatur sind bei Notebooks ziemlicher Müll - ein Kompromiss eben, um sie einfacher transportieren zu können. Natürlich wird man lieber ein schnelleres Gerät haben, das auch mehr Abwärme verursachen darf und nicht so sehr auf den Stromverbrauch achten muss.
Nur technisch kommen die PCs der Zukunft den Notebooks näher. Das ist aber nur logisch, es wird eben immer kleiner und wenn ich den ganzen PC (SoC) auf meinen Fingernagel bekomme, und nur noch die Buchsen einen signifikanten Platz beanspruchen, lohnt sich der Modulare Aufbau einfach nicht mehr.
#8
Registriert seit: 10.03.2017

Banned
Beiträge: 1168
Zitat oooverclocker;26028284
So wird das logischerweise sein - aber nicht nur das - langfristig werden ohnehin Mainboards mit aufgelöteter APU der Renner sein, maximale TDP zwischen 100 und 200W. Das Mainboard mit USB-C, PCIe(NVMe), Ethernet und Toslink wird gerademal die größe einer Grafikkarte haben, und ca. 200-700€ für alles zusammen kosten. (Edit: Dazu wirst Du noch ein externes 12V-Netzteil anschließen können)

Plus verlötetem RAM und verlöteter SSD um die Einwegkiste komplett zu machen.
Und AMD wird bei 100 bis 200W für die Kombi natürlich der Vorreiter sein, sind ja seit Jahren die Effizienzkönige schlechthin. :cool:

Zitat oooverclocker;26028284
Heute tauschst Du schon, wenn Du alle 2 Jahre nur die Grafikkarte wechselst, gleich viele Ressourcen. Du wirst nur für den Preis, für den Du heute nur die Grafikkarte tauschst, den ganzen PC austauschen können.

Träume mal schön weiter. Du wirst in deiner Zukunft mehr Ressourcen brauchen, da du viel mehr funktionsfähige Hardware zwangsläufig entsorgen musst. Ein Rechner, der 10 Jahre hält? Vergiss es! Und natürlich wirst du in Zukunft alles billiger bekommen. Die Hersteller werden dir sogar noch etwas dafür zahlen wenn du es ihnen abnimmst! :fresse:
Was du mal wieder geraucht hast...
#9
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1139
Nun das alles immer schneller Müll wird, da man nichts mehr austauschen kann, wird wohl kommen. Hauptsache dünn.
#10
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 7912
Warum soll jetzt Navi schneller zu Müll werden, als der andere Kram :confused:
#11
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
Zitat Pickebuh;26028160
Hm...Und was wäre, wenn AMD einfach den VEGA-Refresh GFX10 nennt ?
Es muss ja nicht unbedingt Navi sein.

Eine neue Nummer vergibt AMD immer dann, wenn es grössere Änderungen an der Architektur gibt. Navi wird daher sicher nicht nur ein Refresh. Sogar Polaris hat keine neue Nummer bekommen, obwohl es einige grundlegende Verbesserungen gegenüber Fiji gab (beides Graphics IP v8).


Zitat Hardwareaner;26028119
Ganz im Gegenteil, es wäre sogar extrem schlau das zu tun, wenn man denn auch mal Karten an Spieler verkaufen möchte und nicht nur an Miner und Leute, die sich die Karte samt Datenblatt wegen ihrer technischen Daten in die Vitrine stellen.

Wieso sollte das schlau sein? DX11 und OGL sind tot. Mal etwas überspitzt formuliert. Es macht einfach keinen Sinn mehr, eine GPU dafür zu entwickeln. Es entwickelt ja auch keiner mehr eine x86 CPU speziell für SSE oder gar x87. AVX ist hier Stand der Dinge. AMD muss bei den Entwicklungen zudem andere Plattformen berücksichtigen, wie Konsolen oder iMacs.
#12
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30660
Zitat Pickebuh;26028160
Hm...Und was wäre, wenn AMD einfach den VEGA-Refresh GFX10 nennt ?
Es muss ja nicht unbedingt Navi sein.


Weil das die Bezeichnung für die Architektur ist. Ein Shrink von GFX9 wäre immer noch GFX9 ;)
#13
Registriert seit: 10.03.2017

Banned
Beiträge: 1168
Zitat mr.dude;26028693
Wieso sollte das schlau sein? DX11 und OGL sind tot. Mal etwas überspitzt formuliert. Es macht einfach keinen Sinn mehr, eine GPU dafür zu entwickeln.

DX11 lebt mehr denn je. Dieses Jahr soll es gerade mal ein halbes Duzend DX12/Vulkan Titel gegeben haben (davon alleine 2 von MS, bleiben sagenhafte 4 übrig). Entwickler tun sich mit den LL-APIs nach wie vor schwer (es gibt eben nicht nur Hardware wie bei Konsolen, sondern 2 Hersteller mit je zig Generationen, plus mangelnde Motivation). Daher macht es mehr Sinn in dieses Richtung zu optimieren (z.B. die Treiber). Ich sage ja nicht, dass sie alles einstampfen und ausschließlich für DX11 entwickeln sollen. Ist halt eine Frage der Prioritäten. Und die liegen bei AMD seit 4 Jahren praktisch ausschließlich "in der Zukunft", die bis heute noch nicht angekommen ist.

3D Center hatte vor 2 Jahren mit 45% Anteil für LL-APIs im Jahr 2017 gerechnet:
Performance-Prognose GeForce GTX 1060 Radeon RX 480 | 3DCenter.org
Bei dem aktuellen Tempo sollte man die "0" vielleicht besser durch eine "1" ersetzen. Ich muss aber auch sagen, dass die Prognose extremst optimistisch und naiv war.

DirectX 12: Anzahl unterstützter Titel 2017 um die Hälfte gesunken
#14
Registriert seit: 06.05.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 407
Falls es jemanden interessiert: The AMD Linux Drivers Do Not Yet Support Radeon - Phoronix
#15
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1090
Der Mangel an Vulkan Titeln liegt primär in der Komplexität. Die "Prognose" war darauf geeicht, dass der Wandel von DX11 zu DX 12 ungefähr genauso komplex ist, wie zwischen DX 9 zu DX 10 bzw 11.

Da DX12/Vulkan aber zur Performancekrone auch einen kompletten Engine-Refresh brauchen, ist der damit verbundene Aufwand mal eben gefühlte 100x größer, als einfach ein paar .dlls zu ersetzen und das Ding neu zu kompilieren.

Unreal, Unity und Co. sind was Technologie angeht noch am frischesten (da von der gesamten Industrie genutzt und mit einer Horde Devs ausgestattet, die ein Interesse daran haben so modern wie möglichzu sein) - und selbst diese Industriegiganten tun sich schwer die neuen APIs einzupflegen - was eben daran liegt, dass der restliche Code ebenfalls passen muss. Also gibts nur ne 0815 Basiskur, damit es mit jedem Spiel da draussen kompatibel ist und das wars.

Echte, native Vulkan/DX12 Spiele müssen von Grund auf darauf designed werden und da oben drauf kommt dann der passende Code. Und da so ein Spiel mal eben 4-7 Jahre Entwicklung braucht, ist 2017/18 eben sehr optimistisch für so ein Standard AAA-Spiel. Ich denke, die ersten richtigen Titel mit tieferer LL-API Optimierung kommen 2020. Selbst DOOM ist nur ein halbfertiger Titel was das angeht - aber bisher der Beste.
#16
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 7912
Was soll den jetzt der Driss, meint ihr da ist was dran?
AMD Navi is no high end GPU

Würde ja bedeuten, dass Navi nur der Nachfolger von Polaris wird :confused:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]