> > > > XFX präsentiert Custom-Varianten der Radeon RX Vega 56 und Vega 64

XFX präsentiert Custom-Varianten der Radeon RX Vega 56 und Vega 64

Veröffentlicht am: von

xfxBereits vor einigen Wochen zeigte sich das Custom-Design einer Radeon RX Vega von XFX. Nun hat der Hersteller die Karten offiziell vorgestellt, denn neben einer Radeon RX Vega 64 gibt es auch die leicht beschnittene Radeon RX Vega 56. Darüber hinaus verzichtet XFX auf eine leichte werksseitige Übertaktung und bietet auch keine Software-Profile zur Übertaktung.

Auffälligstes Merkmal ist sicherlich die Optik. Die XFX Radeon RX Vega ist mit zwei großen roten Axiallüftern bestückt. Die Kühlerabdeckung imitiert eine Karbonoberfläche und umschließt die beiden Axiallüfter. In gewisser Weise findet sich hier das "X" wieder. Auf der Stirnseite der Karte befindet sich zudem ein beleuchtetes XFX-Logo. Die Rückseite ist mit einer Backplate bestückt.

Der Blick auf die Rückseite der Karte zeigt außerdem, dass ein kurzes PCB zum Einsatz kommt, welches nicht die komplette Länge des Kühlers einnimmt. Dieser wird demnach größer gestaltet, um die Wärmeabfuhr gewährleisten zu können. Die zusätzliche Stromversorgung erfolgt über zwei 8-Pin-Anschlüsse. Wie auf den Referenzversionen ist damit eine Leistungsaufnahme von 375 W per ATX-Spezifikation möglich – 150 W pro 8-Pin-Anschluss plus 75 W über den PCI-Express-Steckplatz. Die Platzierung in der Mitte der Karte ist sicherlich recht ungewöhnlich für die zusätzlichen Anschlüsse, die sich meist am Ende der Karte befinden. Je nach Länge der Kabel und der Kabelführung vom Netzteil kann dies zu einem Problem werden.

AMD nennt einen Basis- und Boosttakt von 1.247 und 1.630 MHz für die Radeon RX Vega 64 bzw. 1.156 und 1.590 MHz für die Radeon RX Vega 56. An diese Vorgaben hält sich auch XFX und gibt die gleichen Taktraten an. Unser Test hat aber gezeigt, dass die Karten in der Referenzversion diesen Boost-Takt nicht immer erreichen und teilweise deutlich runter bleiben. Die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition konnte im Test beweisen, dass eine ausreichende Kühlung höhere Taktraten möglich macht. Ob dies auch den Modellen von XFX gelingt, beleibt abzuwarten.

Bis auf die Taktung und die verwendete Vega-GPU sind beide Modelle von XFX identisch. Auf der Slotblende der XFX Radeon RX Vega 56 sind ausschließlich HDMI 2.0a und DisplayPort 1.3/1.4 vorhanden. Auf den Dual-Link-DVI-Ausgang verzichtet XFX demnach.

Noch unklar ist, wann und zu welchem Preis die Custom-Modelle von XFX in den Handel kommen werden.

Social Links

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1326
Der Kühler würde "Black Canary" gut als Maske stehen ;)
#10
customavatars/avatar34325_1.gif
Registriert seit: 28.01.2006
Linz / Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2470
Das PCB ist doch deutlich kürzer als bei der Referenz-Karte, wenn ich richtig sehe. Ein passender Wasserkühler wäre da interessant, finde ich. Ansonsten ist die Karte Geschmackssache, beim 2. mal hinsehen hat sie mir schon besser gefallen XD
#11
customavatars/avatar203941_1.gif
Registriert seit: 07.03.2014
Schleswig-Holstein
Oberbootsmann
Beiträge: 894
Jep das Pcb ist kaum länger als der Pci Slot aber schön ist anders.
Aber wie du schon sagtest nen Wakü drauf und ab in ein Itx Gehäuse, haben bei der Karte wohl alles unnötige weggelassen und Zack ist sie nur noch so groß wie eine Nano
#12
Registriert seit: 23.01.2017

Gefreiter
Beiträge: 47
Ich glaube eher, die Karte ist eigentlich die Vega Nano, nur mit einem angemessenen Kühler drauf, um nicht ständig zu drosseln ;-) Ich glaube auch, dass XFX die Vega-GPUs für überzüchtet hält. Schaut man sich an wie viel Leistung die Vega-Chips aufnehmen können und bedenkt man das AMD mit dem HBM2 die Energie-Aufnahme des VRAMs um ca. 75-100 W gedrückt hat, sieht man wie viel Energie Vega braucht. Daher kann ich es voll verstehen warum XFX für den Auslieferungszustand bei den Referenztakten bleibt. Somit kann auch eine halbwegs kompakte karte angeboten werden ;-) Nicht ein 3 Slot hohes Monster was 35cm lang wird ;-)

Was das Design angeht... jahrrrr... XFX hat da ganz schön abgebaut ggü. den R9 280x'er und den RX 480'ern. Die Lüfter-Shrouds mit den Hard Swap Fans fand ich bisher am schönsten mit ihren geschwungenen Linien. Auch die XFX RX 580 GTR(S) hatten einen sehr schönen kühler für meinen Geschmack.
Allerdings sind die RX 580 GTS Modelle ... naja ... "INTERESSANT"

Jedoch gefällt mir die Gestaltung der Backplate bei XFX sehr gut, sowohl bei den GTS Modellen als auch bei der RX Vega hier.

Effektiv sieht man die gewöhnungsbedürftige Lüfter-Shroud eh nur beim Einbau ins Gehäuse und dann eh nicht wieder. (Ausser man hat den Luxus eines vertikalen GraKa Mounts). 99% der Zeit schaut man auf die Seite und die Backplate der Karte.
Und wenn Sie beim Design sparen um einen attraktiven Preis anzubieten ist mir das alle Male recht!
Momentan finde ich eh alle aktuellen Radeon Karten mit Ausnahme der XFX RX580 GTR(S) und der ROG Strix RX 580 potthässlich!

Ich bin auf den Test gespannt, wie sich die XFX Vegas gegen die Referenzkarten schlagen!
#13
customavatars/avatar276553_1.gif
Registriert seit: 24.10.2017

Matrose
Beiträge: 9
Wunderschön hässlich XD ... Bevor man die einbaut, muss man sich das Teil erstmal mit 10 Bier schöntrinken, wie die übriggebliebenen Frauen auf ner Ü30 Party ^^ ...
#14
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5416
Ich habe da eigentlich schon schlimmeres gesehen. Wenn man ein geschlossenes Gehäuse hat, wo sie reinpasst, und die Lüftung was taugt, warum nicht?
#15
Registriert seit: 26.04.2015

Bootsmann
Beiträge: 735
Das Ding ist ja mal hässlich.
#16
Registriert seit: 09.09.2010

Gefreiter
Beiträge: 43
Zitat Betabrot;25976523
Das Ding ist ja mal hässlich.
:sick: Hahahaha wtf
#17
customavatars/avatar41606_1.gif
Registriert seit: 15.06.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1335
Sieht aus wie die Wollersheim mit ihrer zugeschnürten Taille.
#18
customavatars/avatar19594_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1929
geil, endlich mal ein anderes, erfrischendes Design. Kann den Einheitsbrei mittlerweile nicht mehr sehen. Mir gefällts!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]