> > > > Weltweit kleinste GeForce GTX 1080: Gigabyte schrumpft Grafikkarte auf 169 mm

Weltweit kleinste GeForce GTX 1080: Gigabyte schrumpft Grafikkarte auf 169 mm

Veröffentlicht am: von

gigabyte logoDie bisher kleinste GeForce GTX 1080 war die ZOTAC GTX 1080 Mini. Die Grafikkarte hat mit der GV-N1080IX-8GD von Gigabyte nun aber Konkurrenz bekommen und wird sogar noch deutlich unterboten. Während das Modell von ZOTAC eine Länge von 211 mm aufweist, geht die Gigabyte GTX 1080 Mini mit gerade einmal 169 mm an den Start. Damit ist sie die weltweit kleinste GeForce GTX 1080.

Die Grafikkarte kommt mit einem Basistakt von 1.607 MHz aus der Verpackung. Im Boost-Betrieb sind mindestens 1.733 MHz möglich. Somit hält sich Gigabyte bei der Mini-Version an die Vorgaben von NVIDIA. Auf Wunsch ermöglich Gigabyte allerdings per Software auch ein automatisches Übertakten der Grafikkarte. Die Taktraten werden dann auf 1.632 respektive 1.771 MHz angehoben. Die integrierte Stromversorgung weist 5+2-Phasen auf, die über einen 8-Pin-Stecker versorgt werden.

Beim Kühler setzt Gigabyte auf einen einzelnen Lüfter mit einem Durchmesser von 90 mm. Dieser wird über eine Lüftersteuerung automatisch geregelt, womit je nach Belastung immer die ideale Drehzahl eingesetzt werden soll. Als Videoausgänge verbaut Gigabyte neben drei DisplayPorts 1.4 auch Dual-Link DVI sowie einmal HDMI 2.0.

Aktuell sind sowohl der Preis als auch der Termin für die Gigabyte GTX 1080 Mini noch unbekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26650
niedlich, aber das dürfte keinesfalls leise unter Last bleiben.

Da aber dann einen accelero mono plus drauf...
#2
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 27490
1x 8 pin ?
#3
customavatars/avatar225310_1.gif
Registriert seit: 27.07.2015
Hannover
Oberbootsmann
Beiträge: 1023
Sieht so aus, oder?
Sollte ja reichen, da damit vermutlich keine OC-Rekorde gebrochen werden und es bei der FE ja auch reicht ;)
#4
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2609
Ich verstehe sowieso nicht warum man glaubt mehr Versorgung zu benötigen, ich habe auch einen 8pin Anschluss und komme auf die 2GHz, wer glaubt mehr zu benötigen benötigt was anderes viel dringender :hust:
#5
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 9785
Zitat [email protected];25791685
niedlich, aber das dürfte keinesfalls leise unter Last bleiben.

Da aber dann einen accelero mono plus drauf...


Bei den kleinen Karten, die ich von verschiedenen Herstellern hatte (960, 1060, RX480) hatte Gigabyte trotz kleinerer Kühlkörper die teilweise deutlich leiseren Karten. Die können vernünftige Lüftersteuerungen programmieren.

Diese 1080 hier wird aber natürlich nicht zu den leiseren gehören.
#6
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6925
Die Vernünftigen Lüfterkurven kommen aber fast immer nachdem sie bei TomsHardware getestet wurden und zusammen mit Gigabyte in Form einer neuen Biosversion. Egal ob Grafikkarte oder Gigabyte Brix, fast immer kann man lesen das die Lüfterkurven zu beginn des Tests zu Konservativ (hoch bzw. laut) waren und dann zusammen optimiert wurden :D
#7
customavatars/avatar105543_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009
Irgentwo im Nirgentwo
Obergefreiter
Beiträge: 66
Die PCB (bestückt) würde ich gerne mal sehen. Gibt es da schon Bilder?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]