> > > > Radeon RX Vega: Auf dem Weg zu den Partnern und mit enormer Leistungsaufnahme

Radeon RX Vega: Auf dem Weg zu den Partnern und mit enormer Leistungsaufnahme

Veröffentlicht am: von

amd-vega-logo Nach der Ankündigung, die Radeon RX Vega Ende Juli auf der SIGGRAPH vorzustellen, ist es still um die Consumer-Variante mit Vega-GPU geworden. Stattdessen dominiert das professionelle Segment. Die Radeon Vega Frontier Edition ist inzwischen in homöopathischen Mengen im Handel verfügbar und kostet zwischen 1.199 und 1.599 US-Dollar. Außerdem stellte AMD mit der Radeon Instinct MI25 eine weitere Variante für das professionelle Umfeld vor, die vor allem für das Training von Deep-Learning-Netzwerken verwendet werden soll.

Doch ein paar Meldungen zur Radeon RX Vega gab es dann doch. Zum einen sollen die Boardpartner inzwischen mit den dazugehörigen GPUs bzw. den fertigen Boards beliefert werden. Quelle hierfür ist die südkoreanische Seite HWBattle.com, die in der Vergangenheit sehr oft richtig lag. Zur Computex kam uns zu Ohren, dass AMD kurz nach der Computex zahlreiche Boardpartner zu einer entsprechenden Konferenz geladen hat, auf der das Produktdesign und die Produktion als solches besprochen werden sollte. Geladen gewesen sein sollen ASUS, Gigabyte, MSI, PowerColor und Sapphire. Zunächst einmal soll es sich dabei nur um ein Referenzdesign handeln.

Bei unserem letztjährigen Besuchen bei PCPartner (der unter anderem die Marken Sapphire und ZOTAC und Inno3D unter einem gemeinsamen Dach vereint) im chinesischen Shenzhen haben wir dort auch die entsprechenden Referenzboards von AMD vom Band laufen sehen. Damals handelte es sich noch nicht um die Vega-Boards, PCPartner fertigte zu diesem Zeitpunkt aber alle Referenzkarten von AMD, auch die FirePro-Modelle.

Derzeit sieht alles danach aus, als plane AMD zwei Varianten. Ein Vollausbau mit 4.096 Shadereinheiten sowie eine teildefekte Version, die beispielsweise nur 3.584 Shadereinheiten verwenden könnte. Angaben zum Speicherausbau gibt es bislang noch nicht. Bisher haben wir die Radeon RX Vega nur mit 8 GB HBM2 gesehen. Die Radeon Vega Frontier Edition und Radeon Instinct MI25 verwendet allerdings 16 GB.

Nachdem die Boardpartner mit den Referenzkarten bestückt sind, sollen diese auch an den eigenen Lösungen arbeiten können. Bis diese auf den Markt kommen, wird es aber wohl noch etwas dauern. Wann genau die Radeon RX Vega erhältlich sein wird, ist derzeit unbekannt.

"Sie benötigt eine unfassbare Menge an Energie"

Ein Marketing Director bei MSI soll sich im niederländischen Forum von Tweakers zur Radeon RX Vega geäußert haben. Seine Postings lassen sich wie folgt übersetzen:

"Ich habe die Spezifikationen für die Radeon RX Vega gesehen. Sie benötigt eine unfassbare Menge an Energie. Wir arbeiten aber daran und der Start rückt näher"

Außerdem sagte er:

"Dafür bekommt man aber auch eine entsprechende Leistung zurück"

Unklar ist derzeit, welche TDP AMD für die Radeon RX Vega vorsieht. Die Radeon Vega Frontier Edition sowie die Radeon Instinct MI25 könnten darauf einen groben Hinweis geben. Diese kommen in den luftgekühlten Varianten auf eine Thermal Design Power von 300 W. Die wassergekühlte Variante der Frontier Edition soll aber auf bis zu 375 W kommen. Für die Radeon RX Vega kennen wir die Engineering Samples mit Luftkühlung, die finale Fassung könnte wie die Radeon R9 Fury X aber auch mit einer All-in-One-Wasserkühlung daherkommen.

Man muss aber auch wissen, dass die Thermal Design Power nicht gleich Verbrauch der Karte ist. Dennoch dürfte eine TDP von weniger als 300 W eine Überraschung sein. NVIDIA sieht für die GeForce GTX 1080 Ti eine TDP von 250 W vor.

Wie immer sollte man im Hinterkopf behalten, dass solche Meldungen immer mit Vorsicht zu genießen sind. Teilweise aber decken sie sich mit Informationen, die auch wir erhalten haben. Das Briefing für die Boardpartner können wir bestätigen und der Verbrauch der Karte lässt sich aus dem ableiten, was zu den anderen Vega-Varianten bekannt ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (45)

#36
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20177
Zitat Shevchen;25631023
@sTOrM41 Wie viele Artikel mit "Updates" siehst du denn? Ich erinnere mich noch gut daran, als meine alte 7970 rauskam, wie sie gegen die 680 gesetzt wurde. Am Anfang war die 680 marginal schneller, später wurde sie deutlich von der 7970 überholt. Hätte es in der zwischenzeit nicht die GHz edition gegeben, wäre das total an den Leute vorbeigeflogen.

Die Daten kannst du dir zwar irgendwie in Zwischentests zusammenklauben, aber da bist du auch auf Gedeih und Verderb darauf angewiesen, dass die nicht von alten Tests einfach eingefügt, sondern tatsächlich im Testparkour "neu" gemessen werden - sofern sich an den Treibern was geändert hat.

Es gibt zwar hier und da ein paar Seiten die das machen, generell siehst du in den heutigen Benchmarks (vor allem was CPUs angeht) nur noch 1080, 1080 Ti und Titan Xp. So ne overclockte RX580 als "check" dazwischen ist anscheinend "out".)


wenn du dir einen aktuellen benchmark zu einem aktuellen spiel anschaust und da dann r9 390 und/oder furyx vertreten sind, dann kannst du dir sicher sein dass das keine alten werte sind.
zb:
Prey im Benchmark (Seite 2) - ComputerBase
Dirt 4 im Benchmark-Test (Seite 2) - ComputerBase

warum man cpu benchmarks nicht unbedingt mit einer rx 580 macht sollte eigentlich klar sein?

die karte ist nur etwa so schnell wie eine übertaktete, 4 jahre alte, r9 290x und verglichen mit einer 1080ti einfach lahm.

mit so einer mittelklasse graka läuft man gefahr bei einem cpu benchmark ins gpu limit zu geraten und dann schaut nen fx6300 auf einmal genau so schnell aus wie nen ryzen 1800x (was natürlich quatsch ist).
#37
customavatars/avatar52827_1.gif
Registriert seit: 02.12.2006
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5196
die verlinkten tests bestätigen doch nur genau das, was du zitiert hast, oder versteh ich den zusammenhang grad nicht? O_o
#38
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20177
Zitat def;25631936
die verlinkten tests bestätigen doch nur genau das, was du zitiert hast, oder versteh ich den zusammenhang grad nicht? O_o


mir geht es hier nach wie vor einfach nur darum diesen unsinn zu wiederlegen

Zitat Shevchen;25629951
ein halbes Jahr später kämpft sie gegen die Xp - aber keiner bencht es mehr.
#39
customavatars/avatar52827_1.gif
Registriert seit: 02.12.2006
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5196
genau das meine ich doch

Zitat
Nvidias Pascal-Modelle sind derzeit die besten Grafikkarten für Prey – durch alle Preisklassen hinweg. Dies liegt daran, dass die Konkurrenzprodukte von AMD kleinere Schwierigkeiten mit dem Spiel haben. Während sich zum Beispiel die Radeon RX 580 normalerweise erfolgreich mit der GeForce GTX 1060 duelliert, hat die AMD-Grafikkarte in Prey keine Chance. In 1.920 × 1.080 beträgt der Rückstand neun Prozent und steigt in 2.560 × 1.440 auf 13 Prozent und in 3.840 × 2.160 auf gar 20 Prozent an. [U]Dies ist ein sehr ungewöhnliches verhalten für die Radeon RX 580, was vermuten lässt, dass Prey mit AMD-Grafikkarten noch nicht einwandfrei läuft.[/U]

An dem Bild ändert sich auch mit den anderen AMD-Grafikkarten nichts. So hat die Radeon R9 390 das Nachsehen mit der GeForce GTX 970. Dasselbe gilt für die Radeon R9 380 im Vergleich zur GeForce GTX 960. [U]Und beides ist [COLOR="#FF0000"]mittlerweile[/COLOR] nur noch selten der Fall, eher läuft es anders herum.[/U]

[U]Ein Blick in die damaligen Benchmarks zu Dishonored 2 zeigt, dass dies bei Spielen von Arkane Studios häufiger der Fall ist. In Dishonored 2 schneidet zum Beispiel die Radeon RX 480 im Verhältnis noch schlechter als die GeForce GTX 1060 ab. [COLOR="#FF0000"]Mittlerweile[/COLOR] schneiden die AMD-Grafikkarten in Dishonored 2 aber deutlich besser ab, sodass dies mit der Zeit auch in Prey der Fall sein könnte.[/U]
#40
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20177
ich denke das wir hier grade aneinander vorbei reden.

selbverständlich können grafikkarten mit neueren treibern oder spielen besser performen als bei hardware-release.

es ist allerdings nicht so das man ältere hardware nicht mehr testen würde (was oben behauptet wurde).
#41
customavatars/avatar52827_1.gif
Registriert seit: 02.12.2006
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5196
dann hab ichs falsch verstanden ;)
#42
Registriert seit: 14.02.2011
Deutschland
Bootsmann
Beiträge: 737
Warten wir die finalen Tests doch erstmal ab.
In Sachen (Real-) Verbrauch muss die TDP nicht unbedingt ein realitätsnaher Wert sein, gerade unter Wasser.
Die "großen" Chips lassen sich mit ner starken Kühlung (zB: custom wakü) meist massiv im Hunger zügeln, siehe 290(x).
#43
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 13340
AMD Radeon RX Vega: Gerüchteweise mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis

mmhhh
#44
Registriert seit: 14.08.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 852


Klingt nice. Aber mal abwarten...
#45
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1090
@sTOrM41

Zwei Sachen zum erörtern:

1) CPU Benchmarks können durch overhead verzerrt werden, wie Adored TV es gezeigt hat. Deswegen hab ich gerne in einem Bench-Parkour mehr als nur eine GPU, um Eventualitäten auszuschließen. 90% der Benches da draussen ignorieren das. In diesem Fall setzt man halt einfach ne 1060 und guckt sich die Ergebnisse an. In einigen Situationen kommt ne RX580 an eine 1070 ran, in anderen wird sie von einer 1060 geschlagen. Genau solche Sachen sind imho untersuchungswürdig.

2) Bei den reinen Graka-Benches wird halt ein Release-Artikel rausgebracht und das wars dann meistens. Hast du auf HW-Luxx sowas wie "Wir kommen ein Jahr später mal drauf zurück" Artikel gesehen, oder Benches zu neuen Treibern? Es gibt meistens nur ne News und das wars. Viele Leute interessieren sich für Preis/Leistung und wenn die Leistung stimmt (aka 1080p oder 1440p in der oberen mittelklasse) möchte man vielleicht wissen, welche Graka da ein gutes Verhältnis bietet.

Diese Infos sind zwar da, die muss man sich aber recht mühselig zusammenkratzen. Meine Kritik ist, dass es in der heutigen Zeit, wo tausende von Benchmarks vorhanden sind, es keine rollende Datenbank zur Übersicht gibt. PCGames Hardware hat zwar ne Art Grobübersicht, aber wirklich wohl fühl ich mich dabei nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]