> > > > AMD zeigte Engineering-Sample einer Grafikkarte mit Vega-GPU

AMD zeigte Engineering-Sample einer Grafikkarte mit Vega-GPU

Veröffentlicht am: von

Auf der CES gab es sie erstmals zu sehen: AMD stellte ein Komplettsystem aus, in dem sich ein Engineering-Sample einer Grafikkarte mit Vega-GPU befunden hat. Damals waren wichtige Bereiche der Karte aber noch abgeklebt und so blieben beispielsweise die Anschlüsse auf der Slotblende und die zusätzlichen Stromanschlüssen verborgen. Dies sollte verhindern, dass zu einem solch frühen Zeitpunkt Rückschlüsse auf den Verbrauch gezogen werden können.

Auf dem RYZEN Tech Day stellte man wieder ein System mit RYZEN-Prozessor und Vega-Grafikkarte aus – dieses mal aber in einem Gehäuse mit Seitenteil aus Glas und auch auf das Abkleben wurde verzichtet. Dadurch wird erstmals ein Blick auf das Engineering-Sample möglich. AMD verzichtet dabei offenbar auf eine Kühlung mittels geschlossenem Wasserkreislauf, wie dies beispielsweise noch bei der Radeon R9 Fury X der Fall war. Stattdessen kommt ein klassischer Blower-Kühler zum Einsatz, wie wir ihn von vielen Referenzkühlungen von AMD kennen. Eine Lüftersteuerung ist aber offenbar noch nicht implementiert, denn der Lüfter lief mit voller Drehzahl und sorgte für eine gehörige Lautstärke. Dies muss aber nicht heißen, dass die erste Vega-Grafikkarte mit einem solchen Kühler auf den Markt kommen wird.

Auch die Länge des PCBs muss kein Hinweis darauf sein, dass die erste Vega-Karte derart lang wird, denn durch die Unterbringung des HBM2 direkt im GPU-Package kann Platz beim PCB eingespart werden – entsprechend kompakt waren die Fiji-Karten. Davon ist beim Engineering Sample der Vega-Karte wenig zu sehen. Wohl aber sichtbar ist der rückseitige Bereich der GPU.

Weitaus wichtiger aber sollte sein, dass AMD beim Engineering-Sample jeweils einen zusätzlichen 8-Pin- und einen 6-Pin-Anschluss verwendet. Damit kann die Karte laut ATX-Spezifikation zusammen mit den 75 W, die über den PCI-Express-Steckplatz kommen, mit 300 W versorgt werden. Auch dies ermöglicht wenig Rückschlüsse auf den letztendlichen Verbrauch der finalen Karte. Bei einem Engineering-Sample wird der sicherste Weg gewählt – in diesem Fall auch bei der Stromversorgung.

Auf der Slotblende befinden sich ein HDMI- und drei DisplayPort-Ausgänge. LEDs bei den zusätzlichen Stromanschlüssen zeigen offenbar an, wie stark die Grafikkarte derzeit belastet wird. Auf dem Demosystem lief Star Wars: Battlefront in 3.840 x 2.160 Pixel flüssig bei weit über 60 FPS.

Am Engineering-Sample befinden sich weiterhin zahlreiche Diagnose-Ports. Dazu gehört auch ein USB-Anschluss am hinteren Ende der Karte. Über diesen USB-Anschluss können die Werte verschiedenster Sensoren ausgelesen werden und laut Raja Koduri, dem Chef der Radeon Technologies Group, ist dieser USB-Anschluss das wichtigste Werkzeug bei der Entwicklung einer GPU bzw. Grafikkarte. Sowohl Hardware- wie auch Software-Ingenieure sollen mit diesem Port an der Optimierung arbeiten.

Weitere Erkenntnisse lassen sich an dieser Stelle nicht gewinnen. AMD möchte an dieser Stelle nicht über weitere Details sprechen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (52)

#43
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 13133
Vor allem wer wartet kann der braucht die Leistung offensichtlich JETZT nicht also einfach als Übergang eine RX480 und fertig. :)
#44
Registriert seit: 22.02.2010

Bootsmann
Beiträge: 715
Zitat Performer;25351522
Vor allem wer wartet kann der braucht die Leistung offensichtlich JETZT nicht also einfach als Übergang eine RX480 und fertig. :)


Im Grunde "braucht" hier niemand die Leistung und wir können bis ans Ende unserer Tage FHD zocken also wo ist das ein Argument. Wenn sich aber jemand ein 4k Monitor kauft könnte er die Leistung nutzen also hat er berechtigtes Interesse an einer Leistungsstarken Karte. Ich brauch Ryzen ohne neue Grafikarte und Monitor kein Blick würdigen und wenn ich Aufrüste wohl alles auf einmal damit ich es gleich nutzen kann ohne das sich diverse Komponenten ein halbes Jahr langweilen.
#45
customavatars/avatar81596_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008
Heilbronn
Korvettenkapitän
Beiträge: 2226
Watch AMD Live Event Here - Tune In At 10:30AM PT

19:30 CET also hier
#46
customavatars/avatar159606_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark
Korvettenkapitän
Beiträge: 2103
Tja ... von dem AMD Event bin ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Es wurde keine neue Hardware vorgestellt, es wurde lediglich verkündet, dass die neue High-End Karte AMD Radeon RX Vega heißt. Also nicht die Generation heißt Vega, sondern die Karte (so wie jetzt zum Beispiel Fury).


Hoffentlich zahlt sich das frühe aufstehen für die Nvidia-Präsentation morgen aus.
#47
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 12110
Zitat P4LL3R;25354522
Tja ... von dem AMD Event bin ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Es wurde keine neue Hardware vorgestellt, es wurde lediglich verkündet, dass die neue High-End Karte AMD Radeon RX Vega heißt. Also nicht die Generation heißt Vega, sondern die Karte (so wie jetzt zum Beispiel Fury).


Hoffentlich zahlt sich das frühe aufstehen für die Nvidia-Präsentation morgen aus.


auch enttäuscht, ABER es ist einfach eine GDC (Games DEVELOPER Converence) Präsentation dementsprechend nix für den Consumer
#48
customavatars/avatar159606_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark
Korvettenkapitän
Beiträge: 2103
Ja, voriges Jahr wurde dort aber auch die RX480 vorgestellt, deshalb hätte ich mir schon etwas erhofft.
Zumindest weiß ich jetzt, welche Möglichkeiten es für VR-Entwickler gibt.
#49
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 12110
also das VR Gesabbel ging mir tierisch auf den Geist, das wird eh aussterben wie 3D, weil es u.a. zu teuer ist und die Spiele kaum Möglichkeiten bieten, einfach ein Nischenprodukt.
#50
Registriert seit: 24.10.2002
Wels
Bootsmann
Beiträge: 694
Klingt so wie mein Opa wenn er sagt: "Dieses Internetz wird sich nie durchsetzen!"
;)
Ich denk es ist einfach nur eine Frage der Zeit, aber irgendwann wird das schon werden. Vor allem das Sony-Zeugs hat sich jetzt schon mal nicht wirklich schlecht verkauft.
#51
customavatars/avatar52827_1.gif
Registriert seit: 02.12.2006
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4991



AMD’s Capsaicin Livestream kicks off at 10:30AM PT and you won’t want to miss it.

in 17 minuten

AMD Capsaicin Cream


AMD GDC sessions
Advanced Graphics Techniques tutorial
Session Speaker Room Day/Time Link
D3D12 and Vulkan Done Right Gareth Thomas (AMD) 2006 Monday
10:00-11:00 Register
Wave Programming in D3D12 and Vulkan David Lively (AMD) & Holger Gruen (NVIDIA) 2006 Monday
10:00-11:00 Register
Async Compute – Deep Dive Alex Dunn (NVIDIA) & Stephan Hodes (AMD) 2006 Monday
13:20-14:20 Register
Cinematic Depth of Field Karl Hillesland (AMD) 2006 Monday
16:00- 17:00 Register
Other sessions
Session Speaker Room Day/Time Link
D3D12 & Vulkan: Lessons learned Matthaeus Chajdas (AMD) 2020 Wednesday
9.30- 10.30 Register
Advanced Shader Programming on GCN Timothy Lottes (AMD) 3009 Wednesday
14.00- 15.00 Register
Real-Time Finite Element Method (FEM) and TressFX 4.0 Eric Larsen (AMD) & Dongsoo Han (AMD) 3009 Wednesday
15.30- 16.30 Register
Explicit DirectX 12 Multi GPU rendering Raul Aguaviva (AMD) & Dan Baker (Oxide Games) 3009 Thursday 10:00- 11:00 Register
True Audio Next and Multimedia AMD APIs in games and VR applications development Mikhail Mironov (AMD) & Pavel Siniavine (AMD) 3009 Thursday 11:30- 12:30 Register
Radeon ProRender and Radeon Rays in a Gaming rendering workflow Dmitry Kozlov (AMD) & Takahiro Harada (AMD) 3009 Thursday 14:45- 15:45 Register
Optimizing for AMD Ryzen CPU Kenneth Mitchell (AMD) & Elliot Kim (AMD) 3009 Thursday 16:00- 17:00 Register
#52
customavatars/avatar217716_1.gif
Registriert seit: 27.02.2015
Betzdorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3083
shit alles verpasst :D ... realistische einschätzung der karte? battlefront in 4k schafft meine auch mit 60fps ... das wär ja ultra enttäuschend und kein hbm2 so wies aussieht nich?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]