> > > > AMD Radeon RX Vega mit 4.096 Shadereinheiten und 1.200 GPU-Takt aufgetaucht

AMD Radeon RX Vega mit 4.096 Shadereinheiten und 1.200 GPU-Takt aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

Nachdem AMD auf der Games Developer Conference bzw. einer Parallelveranstaltung weitere Details zur Vega-GPU verraten hat, sind nun die ersten Ergebnisse zum CompuBench aufgetaucht. Beim CompuBench handelt es sich um einen OpenCL-Benchmark. Die Ergebnisse lassen sich also nicht so ohne weiteres zum Beispiel auf die Gaming-Leistung übertragen. Der Benchmark erlaubt aber die Ergebnisse anderer Karte einzublenden.

Neben den reinen Benchmark-Ergebnissen offenbaren bzw. bestätigen die Details zu den Messungen aber auch einige technische Daten. Dazu gehören die 64 Compute Units sowie zwei GPU-Taktraten, die Rückschlüsse auf einen Basis- und Boost-Takt zulassen. Mit 1.000 bzw. 1.200 MHz soll die GPU gelaufen sein. Angaben zur Größe und des Taktes des HBM2 gibt es nicht.

AMD hat bisher nicht verraten, wie viele Shadereinheiten in einer Compute Unit vorhanden sind. Derzeit gehen wir aber davon aus, dass es jeweils 64 Shadereinheiten sein werden. Bei 64 Compute Unites würde diese auf 4.096 Shadereinheiten hinauslaufen, was sich mit den restlichen Details deckt. Noch keine echten Rückschlüsse auf die Taktraten gibt das Auslesen derselbigen, denn egal um welche Karte mit Vega-GPU es sich handelt soll, vermutlich optimiert AMD hier noch kräftig an den Taktraten.

Auf dem RYZEN Tech Day von AMD wurde auch ein Demo-System mit einem Engineering Sample einer Radeon RX Vega ausgestellt. Es könnte sich dabei schon um das nahezu finale Design gehandelt haben, denn offenbar ist es nicht zwingend notwendig, eine AiO-Wasserkühlung zu verwenden, wie dies bei der Radeon R9 Fury X der Fall ist. Weitaus wichtiger aber sollte sein, dass AMD beim Engineering-Sample jeweils einen zusätzlichen 8-Pin- und einen 6-Pin-Anschluss verwendet. Damit kann die Karte laut ATX-Spezifikation zusammen mit den 75 W, die über den PCI-Express-Steckplatz kommen, mit 300 W versorgt werden. Auch dies ermöglicht wenig Rückschlüsse auf den letztendlichen Verbrauch der finalen Karte. Ein echtes Sparwunder wird die Radeon RX Vega aber wohl auch nicht werden, schließlich greift AMD hier den High-End-Karte an.

Alle bisherigen Details zur Vega-Architektur haben wir in einem gesonderten Artikel zusammengefasst.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (928)

#919
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8605
erster firestrike der Frontier
#920
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 12110
Die GPU wird nichtmal erkannt :O
#921
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8605
Zitat RAZ0RLIGHT;25642433
Die GPU wird nichtmal erkannt :O


Jo weil frontier mit mischtreiber... ziemlich normal ohne update seitens futuremark.
#922
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29822
Die ersten Nutzertests der Radeon Vega Frontier Edition treffen ein
#923
Registriert seit: 13.01.2010
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4318
AMD Radeon RX Vega 3DMark11 Performance | VideoCardz.com

Leider nur etwas schneller als eine 1080 non OC. Hatte bereits nach der Präsentation der 1080 TI geschrieben, dass AMD dadurch völlig überfordert war, weil sie einfach nur schneller oder gleich schnell wie die 1080 sein wollten.
Deswegen wurde die große Marketing Kampagne sehr stark gestoppt und man hat einfach nichts mehr über Vega gehört. Dazu kommen wohl noch die Probleme mit dem HBM2 Speicher.

Nun wissen wir warum. So sind wir mal gespannt auf den Preis. 399 Euro 8GB HBM2 / 499 Euro 16 GB HMB2 und das Ding wird der Hit.
#924
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3635
Dann dürfte gesichert sein das die kleineren Modelle oder die meisten nur 8GB haben und dann wäre noch der Preis und DX12 Leistung interessant
#925
customavatars/avatar220369_1.gif
Registriert seit: 05.05.2015
Steiamork
Bootsmann
Beiträge: 730
Langsam stirbt die Hoffnung wirklich. Wenn der Preis dann aber wieder passt wärs verkraftbar...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#926
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Oberbootsmann
Beiträge: 779
3DMark2011, als würde das jemanden interessieren.

Edit: Ok, um es weniger zu generalisieren, zum Glück interessiert mich der Benchmark nicht, gut, dass AMD endlich wieder etwas Fuss gefasst hat, ich denke, Alle die nicht jedes Quäntchen Leistung benötigen oder Vergleiche mit einer 1080TI ziehen, können beruhigt zugreifen.
#927
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1780
wieso nicht?
ist halt ein benchmark der leistungswerte in bestimmten szenarios misst. nicht mehr und nicht weniger. das ändert aber nichts an der aussagekraft des tests und der zahlen.
ausserdem muss man sich auch beinem alten bench fragen, wieso die karte nicht mehr leistet und wo denn nun die architekturverbesserungen genau wirken sollen...
#928
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Oberbootsmann
Beiträge: 779
Ich find es gut, dass AMD wiedermal etwas in der Richtung auf dem Markt bringt, ob die Karte nun an 1. Stelle eines Benchmarkergebnisses springt, kann doch wirklich nur Enthusiasten und HWLuxx User interessieren. Ein wenig an den Reglern gedreht und schon ist jedes aktuelle Spiel gut spielbar. Klar, wenn das Flaggschiff nun auch über einer 1080TI liegen würde, wäre das für AMD der Hit, aber in Anbetracht der letzten Jahre, ist das mehr als in Ordnung finde ich.

Mal sehen was dann bei aktuellen Spielen (next gen) und optimierten Treibern usw. rausschaut.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]