> > > > NVIDIA-Chef sieht GeForce GTX Titan Z weiter im Zeitplan

NVIDIA-Chef sieht GeForce GTX Titan Z weiter im Zeitplan

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Noch immer hat es NVIDIAs GeForce GTX Titan Z, die im Rahmen der GTC 2014 im März erstmals gezeigt wurde, nicht in den Handel geschafft. Zwar sollen einige Händler die neue Dual-GPU-Grafikkarte schon auf Lager haben, jedoch noch auf grünes Licht seitens des Herstellers warten, um den Verkauf der fast 3.000 US-Dollar teuren Grafikkarte endlich starten zu können. Schuld an der angeblichen Verspätung soll eine kurzfristige Überarbeitung des Treibers sein, um die Grafikkarte im Hinblick auf die AMD Radeon R9 295X2, die NVIDIA wohl unterschätzt haben dürfte, noch einmal zu beschleunigen. Erste Tests zeigen die gut doppelt so teure Grafikkarte in den meisten Benchmarks hinter der AMD-Konkurrenz.

Alle Eckdaten seines neuen Flaggschiffs hat NVIDIA ebenfalls noch nicht verraten. Nach anfänglichen Spekulationen unsererseits, wurde die Grafikkarte wenig später in einer Pressemitteilung eines Partners vorgestellt. Ob sich an den Taktraten aber noch etwas ändern wird, ist unklar.

Trotz der durchaus stimmigen Gerüchte sieht NVIDIA-Chef Jen-Hsun Huang die GeForce GTX Titan Z noch immer im Zeitplan und nennt die Berichte über eine Verschiebung oder gar Einstellung des kommenden Flaggschiffs in einem Interview mit cnet.com schlichtweg eine „Dummheit“. Auch den fast doppelt so hohen Preis der GeForce GTX Titan Z im Vergleich zur AMD Radeon R9 295X2 versucht der NVIDIA-CEO zu rechtfertigen. So sollen Kunden, die sich für ein solches Modell interessieren, ohnehin nicht jedes Jahr eine neue Grafikkarte kaufen. Wer sich für eine GeForce GTX Titan Z entscheidet, soll seiner Meinung nach ein unstillbares Bedürfnis nach einer hohen Leistung und sich erst kürzlich einen neuen 4K-Monitor gekauft haben, die immerhin meist zwischen 3.000 und 5.000 US-Dollar kosten. Hierfür reiche die Leistung einer normalen GeForce GTX Titan nicht mehr aus.

Warum NVIDIA allerdings wenige Stunden nach der offiziellen Ankündigung seiner neuen Dual-GPU-Grafikkarte davon sprach, die Karte Anfang April zu veröffentlichen, erscheint uns doch ein wenig widersprüchlich. Im offiziellen NVIDIA Blog heißt es nämlich: „If you’re looking for the ultimate in gaming power, GeForce GTX TITAN Z is your card. Arriving April.“ Vielleicht ist aber auch einfach nur 2015 gemeint...

nvidia gtx titan z k
NVIDIA GeForce GTX Titan Z.
NVIDIA GeForce GTX Titan Z im Vergleich
Modell NVIDIA GeForce GTX Titan Black NVIDIA GeForce GTX Titan Z
Straßenpreis ab 830 Euro 2.999 US-Dollar
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK110 (GK110-400-A1) 2x GK110
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 7,1 Milliarden 2x 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 889 MHz 705 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 980 MHz 876 MHz
Speichertakt 1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 6.144 MB 2x 6.144 MB
Speicherinterface 384 Bit 2x 384 Bit
Speicherbandbreite 336,0 GB/Sek. 336,0 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1 11.1
Shadereinheiten 2.880  2x 2.880
Texture Units 240 2x 240
ROPs 48 2x 48
TDP 250 Watt 350 bis 375 Watt

Social Links

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1795
wurde falsch übersetzt...
"In fact, most of the customers that buy Titan Zs buy it every year."

soll heissen er spricht von denen die jedesjahr eine neue graka kaufen würden.

aber selbst die, kaufen besser eine 295x2 und dann mit den restlichen 1500 nächstes jahr wieder die aktuellste karte... :vrizz:

besonders schön finde ich ja, dass wiedereinmal die dp-leistung mit keiner silbe erwähnt wird und nur von 4k gaming gesprochen wird. also spätestens jetzt würde ich als chef nur noch mit dp-leistung werbung machen. denn in allen anderen belangen, sind sie bereits verlierer.




irgendwie wirkt das ganze interview wie von einem sekten-guru. völlig weltfremd und am ziel vorbei. angenommen sie könnten wirklich die eine oder andere dieser karten verkaufen, werden doch nie die entstandenen produktions, vermarktungs und entwicklungskosten gedeckt...
#11
customavatars/avatar100019_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
AT - NÖ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4951
Druck ist gut, sehen wir uns mal an was ins letzter Zeit so alles zw. rot und grün abgelaufen ist.

G-Sync vs. A-Sync = derzeit Scharmützel.

DX vs Mantle = AMD steht diesbezüglich ziemlich gut da, es ist natürlich nicht nur ein Tritt Richtung NV sondern eher in Richtung MS aber primär hat NV das Nachsehen.

Titan-Z vs. R9-295x = AMD hat derzeit den längeren.

Habe ich was vergessen?

Ironie off:
Fakt ist das AMD derzeit NV ziemlich unter Druck setzt, egal was NV macht AMD hat zumindest eine Antwort dafür....
#12
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1795
und diesmal konnten sie mit der 295er sogar antworten bevor nvidia auch nur die frage gestellt hat... :D
#13
Registriert seit: 02.03.2006
Zelt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Zitat
Vielleicht ist aber auch einfach nur 2015 gemeint...


Nice one, Andi! :D
#14
customavatars/avatar123416_1.gif
Registriert seit: 17.11.2009

Bootsmann
Beiträge: 765
Also ich behaupte jetzt einfach einmal, dass AMD den lieben Herr Huang so geärgert hat, dass der auf Rache und Wiedergutmachung dürstet. An der Titan Z kann er nichts mehr drehen, weil das Kind liegt schon im Brunnen. Ich bin mir aber sicher, dass irgendein Hammer die nächsten 4-6 Wochen angekündigt wird.
Ich freue mich schon darauf, wie dieser Battle weiter geht.
#15
customavatars/avatar85061_1.gif
Registriert seit: 14.02.2008
In der Firewall
Vizeadmiral
Beiträge: 6329
"NVIDIA-Chef sieht GeForce GTX Titan Z weiter im Zeitplan"
Ja nee, is klar!:d Was soll er auch sonst sagen?
Etwa: Wir bedauern außerordentlich, aufgrund diverser Konkurrenzprodukte in Zeitverzug geraten zu sein?
#16
customavatars/avatar100019_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
AT - NÖ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4951
Das wäre es doch weil so schnell kann er schauen ist er draußen... :-P
#17
Registriert seit: 17.12.2013

Obergefreiter
Beiträge: 94
4k Monitore kosten keineswegs soviel wie der gute CEO hier glaubhaft machen will. Ich finde es erbärmlich wenn fiktive Preise für Monitore als Rechtfertigung für Preistreiberei bei GPUs dienen sollen. Das erste was ich mich nach dem kürzlichen Rückzug aus aus der mobilen Sparte gefragt hatte war, ob die betuchten Gamer jetzt diese Fehlinvestition abfangen sollen. Andererseits gibt es derzeit keine guten Gründe mehr die gegen AMDs Produkte sprechen. Selbst wenn NV hier nicht zurückrudert, dann werden die Verkaufszahlen das abzusehende Resultat nur aufschieben, nicht aufheben. Vielleicht reicht dem CEO die Zeit sich woanders zu bewerben oder einen Nachfolger zu ernennen.
#18
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2917
Man soll ja gehen, wenn es am schönsten ist... :d
#19
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11640
Naja, ein CEO rechtfertigt sich ganz sicher nicht allein mit dem Topmodell einer Reihe.
Erst mal sehen wie Maxwell unter seiner Führung abschneidet...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]