> > > > ASUS präsentiert seine GeForce GTX Titan Z und bestätigt Spezifikationen

ASUS präsentiert seine GeForce GTX Titan Z und bestätigt Spezifikationen

Veröffentlicht am: von

asusGalt zunächst der heutige 29. April als Vorstellungstermin für die GeForce GTX Titan Z als sicher, wurde dieser vor wenigen Tagen wieder zurückgezogen. Von NVIDIA gibt es noch keine offizielle Aussage zum Termin für die Karte auch die meisten technischen Daten sind noch offen. Bei ASUS scheint man von einer Verschiebung aber nichts zu wissen, denn hier wurde soeben eine Pressemitteilung veröffentlicht, welche die ASUS GeForce GTX Titan Z im Referenzdesign ankündigt. Nachdem bereits über einige Shops vermeintliche Angaben zur Taktung der Karte an die Öffentlichkeit gelangten, können diese nun durch ASUS als bestätigt gelten.

Auf der GeForce GTX Titan Z arbeiten zwei GK110-GPUs mit jeweils 2.880 Shadereinheiten. Die Grafikkarte kommt damit auf insgesamt 5.760 CUDA-Prozessoren, wie NVIDIA diese nennt. Weiterhin zur Verfügung stehen 2x 240 Textureinheiten, 2x 48 ROPs und jeweils 6 GB Grafikspeicher für jede GPU. Im Grunde handelt es sich also um zwei GeForce GTX Titan Black im SLI, allerdings muss NVIDIA wohl die Taktraten etwas reduzieren, um beim Verbrauch noch innerhalb der selbst gesteckten Ziele zu bleiben.

ASUS nennt nun einen Basis-Takt von 705 MHz für die beiden GPUs, die via GPU-Boost aber auf mindestens 876 MHz kommen sollen. Dies entspricht in etwa der Taktung, die errechnet wurde, wenn man die von NVIDIA angegebene Rechenleistung sowie den maximalen Verbrauch von 375 Watt zugrunde legt. Für die insgesamt 12 GB GDDR5-Grafikspeicher aber hat sich NVIDIA offenbar für die schnellere Variante mit 1.750 MHz entschieden. Somit kommt die GeForce GTX Titan Z durch das jeweils 384 Bit breite Speicherinterface auf eine Speicherbandbreite von 336 GB pro Sekunde.

nvidia gtx titan z k
NVIDIA GeForce GTX Titan Z.

Etwas verwirrend ist die Angabe zur Verfügbarkeit der Karte. Diese wird in der Pressemitteilung von ASUS weiterhin mit dem 29. April angegeben. Offensichtlich hat man es bei ASUS also wirklich versäumt und einen bereits automatisch veranlassten Versand der Mitteilung nicht mehr abbestellt. Unklar ist nun, ob NVIDIA noch etwas an der Taktschraube drehen wird und die Angaben von ASUS somit wieder obsolet sind oder nicht. Zumindest aber zeigen sie, welche Pläne NVIDIA bis vor wenigen Tagen mit der GeForce GTX Titan Z verfolgte.

NVIDIA GeForce GTX Titan Z im Vergleich
Modell NVIDIA GeForce GTX Titan Black NVIDIA GeForce GTX Titan Z
Straßenpreis ab 850 Euro 2.999 US-Dollar
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK110 (GK110-400-A1) 2x GK110
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 7,1 Milliarden 2x 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 889 MHz 705 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 980 MHz 876 MHz
Speichertakt 1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 6.144 MB 2x 6.144 MB
Speicherinterface 384 Bit 2x 384 Bit
Speicherbandbreite 336,0 GB/Sek. 336,0 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1 11.1
Shadereinheiten 2.880  2x 2.880
Texture Units 240 2x 240
ROPs 48 2x 48
TDP 250 Watt 350 bis 375 Watt

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (79)

#70
Registriert seit: 17.12.2013

Obergefreiter
Beiträge: 94
Zitat Dionysos808;22152814
Es gibt einen Markt - unbestreitbar.
Diesen im Profi-Bereich zu vermuten, halte ich jedoch für sehr zweifelhaft. Es lassen sich nämlich auch Profi-Karten absetzen oder abschreiben...
Wer bitte würde sich semi-professionell alle PCIe-Slots mit Titan-Z-Karten zuknallen?

Ich käme jedoch nicht auf die Idee, die Marketing-Abteilung von Nvidia für blöd zu halten. Man sieht ja allerorten, wie sich die Marken-Jünger die Produkte ihres Herstellers schönreden.
Dafür werden sogar Argumente genutzt, die nicht einmal die Marketing-Heinis auszusprechen wagen...


Um dein Argument aufzugreifen: wie steht es denn um die Glaubwürdigkeit und Kompetenz von NV's Marketingabteilung wenn sie auf dieses Gefasel hereinfällt? Nur weil die 1%er sich die Welt schön reden, heisst das noch lange nicht das man damit auf Dauer Geld verdienen kann oder die eigene Marktposition festigt.

Ich hab den Titan immer als one-trick-pony gesehen, etwas das beim Bau des gleichnamigen Supercomputers abgefallen ist. Klar macht das Sinn die Kapazitäten weiter zu nutzen, aber dann den ohnehin schon grotesken Preis verdreifachen? Nur weil es ein paar gibt, die sich das tatsächlich leisten können? Wäre es nicht sinnvoller und dem Image weniger abträglich gewesen auf Maxwell zu warten und mehr Leistung zum selben Preis anzubieten?

Ich würde mir an NVs Stelle mal Gedanken machen, ob deren Marketingabteilung überhaupt noch dieselben Ziele verfolgt wie das Unternehmen selbst. AMD hatte bis vor kurzem dasselbe Problem und das hat ihnen fast das Genick gebrochen.
#71
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Dober;22153206
Um dein Argument aufzugreifen: wie steht es denn um die Glaubwürdigkeit und Kompetenz von NV's Marketingabteilung wenn sie auf dieses Gefasel hereinfällt? Nur weil die 1%er sich die Welt schön reden, heisst das noch lange nicht das man damit auf Dauer Geld verdienen kann oder die eigene Marktposition festigt.


Kennst du eine einzige reale Absatzzahl von Nvidia? Ich nicht, Nvidia wird sie kennen, egal was die nach außen kommunizieren. Übrigens sind 1% von 6 Milliarden schon 6 Millionen Menschen, kaufen davon nur 1% so eine Karte macht das auch mal eben 180 Millionen Dollar. Natürlich dürfte der Absatz geringer sein, aber, dass es keine Käufer auf der Welt gibt, wage ich zu bezweifeln.
#72
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29808
NVIDIAs GeForce GTX Titan Z hat angeblich eine TDP von 450 Watt
#73
Registriert seit: 17.12.2013

Obergefreiter
Beiträge: 94
Mick, du kannst dich auch mit Absicht anstellen ... dabei weisst du ganz genau das der Titan niemals als Brot-und-Butter Produkt durchgehen kann. Solche Produkte sind preislich gesehen weiter unten angesiedelt, zumindest wenn es um die Gaming Sparte geht. Und das 1%er Argument bezieht sich doch wohl ganz offensichtlich auf kaufwillige Kundschaft in derselben Sparte, nicht auf die Weltbevölkerung. Man kann sich echt anstellen ... oder nur so tun.
#74
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Dober;22153316
Mick, du kannst dich auch mit Absicht anstellen ... dabei weisst du ganz genau das der Titan niemals als Brot-und-Butter Produkt durchgehen kann. Solche Produkte sind preislich gesehen weiter unten angesiedelt, zumindest wenn es um die Gaming Sparte geht. Und das 1%er Argument bezieht sich doch wohl ganz offensichtlich auf kaufwillige Kundschaft in derselben Sparte, nicht auf die Weltbevölkerung. Man kann sich echt anstellen ... oder nur so tun.


Ich weiß, dass mit der z oder einer 295x2 keine Einnahmestandbeine veröffentlicht werden. Nur ob sich die Entwicklung und Veröffentlichung lohnt, können weder du noch ich abschließend beurteilen, selbiges Trifft auf die Käuferschaft zu. Mindfactory hat laut Shop über 100 Titan GPUs verkauft, wenn man mal überlegt wie viele Konkurrenten die haben und da keine Fertig-PC inkludiert sind, kommt man da schon in Deutschland auf weit mehr Titans als ich angenommen hätte. Und wir sind mit nichten das einzige Hochlohnland.
#75
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Es ist mittlerweile bekannt, das nVidia die Z auf UNBESTIMMTE Zeit verschoben hat, WEIL sie deutlich langsamer als die R9 295 ist.
- alles beleidigende und unnötige auf Bitte entfernt -
#76
customavatars/avatar142461_1.gif
Registriert seit: 23.10.2010
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4539
Veröffentlichung soll nun der 8 Mai sein. Wird das Teil in der Praxis wirklich mit rund 876 MHz takten (vielleicht sogar noch höher), wird man der 295X schon ziehmlich nahe kommen, wenn nicht sogar teilweise gleichziehen.
NVIDIA GeForce GTX TITAN Z first performance figures leak out | VideoCardz.com

Natürlich aber weiterhin viel zu teuer (die 295X2 ist ebenfalls deutlich zu teuer) für die gebotene Performance/Gesamtpaket.
#77
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Bewahrheitet sich analog des Gerücht mit den 450w TDP und sie machen wie AMD, gleichen sie allerdings im Bullshit-Bingo aus. Eigentlich gewinnen sie bei dem Preis dann sogar... :shot:
#78
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1780
Zitat Mick_Foley;22153245
Kennst du eine einzige reale Absatzzahl von Nvidia? Ich nicht, Nvidia wird sie kennen, egal was die nach außen kommunizieren. Übrigens sind 1% von 6 Milliarden schon 6 Millionen Menschen, kaufen davon nur 1% so eine Karte macht das auch mal eben 180 Millionen Dollar. Natürlich dürfte der Absatz geringer sein, aber, dass es keine Käufer auf der Welt gibt, wage ich zu bezweifeln.


mathe anyone?

;-)
#79
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat huberei;22154346
mathe anyone?

;-)


Stimmt da fehlt eine Null, Sorry. :D :wall::wall::heul::heul:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]