> > > > NVIDIA GeForce GTX Titan Black Edition soll ebenfalls nächste Woche erscheinen

NVIDIA GeForce GTX Titan Black Edition soll ebenfalls nächste Woche erscheinen

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013In der nächsten Woche könnte es auf dem Grafikkarten-Markt noch einmal richtig spannend werden. Während Konkurrent AMD mit seiner Radeon R7 250X bereits vor zwei Tagen einen neuen 3D-Beschleuniger in die 100-Euro-Klasse entließ, soll NVIDIA am kommenden Dienstag mit der GeForce GTX 750 Ti und GeForce GTX 750 nachziehen. Doch am 18. Februar sollen die Kalifornier nicht nur die untere Mittelklasse bedienen. Auch ein neues Flaggschiff soll es geben.

Laut den stets gut informierten Kollegen von Videocardz.com soll die GeForce GTX Titan Black Edition in sechs Tagen offiziell vorgestellt werden. So wirklich schwarz, wie auf den ersten Bildern zu sehen, könnte die Black-Edition aber nun doch nicht werden. Anstatt eines komplett schwarz lackierten Kühlers, soll die zweite Generation der GeForce GTX Titan lediglich ein paar dunklere Akzente beim Kühlsystem setzen als noch sein Vorgänger. Der Schriftzug „Titan“, der Bereich um den Radiallüfter herum und die Plexiglasplatte auf den Aluminiumfinnen sollen aber etwas dunkler ausfallen als noch bei der GeForce GTX Titan oder GeForce GTX 780.

Die finalen Eckdaten will Videocardz.com zwar nicht bestätigen, jedoch hält man weiter an seinen Spekulationen von vor drei Wochen fest. Demnach soll die GeForce GTX Titan Black Edition wie die GeForce GTX 780 Ti auf den Vollausbau der GK110-GPU setzen, dafür aber die volle Double-Precision-Leistung bereithalten. Konkret wären das dann 2.880 Shadereinheiten, 240 TMUs und 48 Rasterendstufen sowie ein 384 Bit breites Speicherinterface. Hinzu kommen leicht höhere Taktraten, die auf das Niveu einer GeForce GTX 780 Ti gebracht werden sollen. Chip und Speicher sollen demnach mit 876 bzw. 1.750 MHz arbeiten. Hinzu käme ein Boost-Takt von mindestens 928 MHz. Leicht höhere Taktraten wären allerdings ebenfalls noch denkbar. Als weiteres Verkaufsargument sollen dem neuen High-End-Modell die vollen 6 GB GDDR5-Videospeicher zur Verfügung stehen.

Preislich sollen wie beim Vorgänger 999 US-Dollar fällig werden. Was derweil aus der GeForce GTX 790 geworden ist, ist ungewiss.

NVIDIA GeForce GTX Titan Black Edition im Vergleich
Modell NVIDIA GeForce GTX 780 Ti NVIDIA GeForce GTX Titan NVIDIA GeForce GTX Titan Black Edition
Straßenpreis ab 575 Euro ab 835 Euro angeblich 999 US-Dollar
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK110 (GK110-425-B1) GK110 (GK110-400-A1) GK110 (GK110-425-B1)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 7,1 Milliarden 7,1 Milliarden 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 876 MHz 837 MHz > 876 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 928 MHz 876 MHz > 928 MHz
Speichertakt 1.750 MHz 1.502 MHz 1.750 MHz (?)
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 3.072 MB 6.144 MB 6.144 MB
Speicherinterface 384 Bit 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 336 GB/Sek. 288,4 GB/Sek. 336 GB/Sek. (?)
DirectX-Version 11.1 11.1 11.1
Shadereinheiten 2880 2.688  2.880
Texture Units 240 224 240
ROPs 48 48 48
TDP 250 Watt 250 Watt 250 Watt

Social Links

Kommentare (72)

#63
customavatars/avatar87597_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 929
Zitat SrgtSmokealot;21848554
Wenn se wenigstens komplett Black wär, so isses ja höchstens ne Grey with Black Edition :shake:


mal sie halt schwarz an ^^^^
#64
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 16652
immer diese schwarzmaler... tststs
#65
Registriert seit: 03.05.2013

Bootsmann
Beiträge: 535
Die Double-Precision Leistung der Titan Grafikkarte.

Welche Programme nutzen/brauchen die Double-Precision Leistung der Titan/Titan Black?

Welche Programme müsste ich als Privatanwender nutzen, dass ich mir überlegen würde eine Titan wegen der Double-Precision Leistung zu kaufen?
#66
customavatars/avatar87597_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 929
Zitat DTX xxx;21853020
Die Double-Precision Leistung der Titan Grafikkarte.

Welche Programme nutzen/brauchen die Double-Precision Leistung der Titan/Titan Black?

Welche Programme müsste ich als Privatanwender nutzen, dass ich mir überlegen würde eine Titan wegen der Double-Precision Leistung zu kaufen?


3D Programme / CAD, außerdem bieten sich die karten auch für vray RT an oder unbiased renderer (iray)
#67
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4734
Wofür brauch man denn bei CAD DP?
#68
Registriert seit: 03.05.2013

Bootsmann
Beiträge: 535
Wann brauche ich als Privatanwender die Double-Precision Leistung der Titan/Titan Black?
Immer wieder wird damit argumentiert, dass doch die Titan die Double-Precision Leistung hat. Wann brauche ich die? Warum kann das keiner Beantworten?

Als Argument werden dann immer wieder 3D Programme genommen. Wie muss ich mir dann das vorstellen. Sitzt dann so ein Privatanwender Zuhause und macht auf seinem PC Gegenstände in 3D. Also Lampen, Wohnungen begehen, elektrische Bauteile, Bauteile für Maschinen usw. Für was braucht man dazu dann die Double-Precision Leistung?
Wie muss man sich dann das vorstellen, wenn sich so ein Privatanwender solch eine Karte mit Gamingtreiber kauft um dann Programme darauf laufen zu lassen sie auch so viel wie eine Titan kosten?

Kann es auch sein, dass das Argument der Double-Precision Leistung nur ein Argument ist, welches dann aber praktisch Null Wert hat?
#69
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4734
Ich lasse darauf [email protected] rechnen. Und das benötigt DP! (Läuft auf einer 7970 aber auch nicht schlecht... hat auf jedenfall das bessere P/L Verhältnis in DP ;) ).
#70
customavatars/avatar87597_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 929
Zitat DTX xxx;21860270
Wann brauche ich als Privatanwender die Double-Precision Leistung der Titan/Titan Black?
Immer wieder wird damit argumentiert, dass doch die Titan die Double-Precision Leistung hat. Wann brauche ich die? Warum kann das keiner Beantworten?

Als Argument werden dann immer wieder 3D Programme genommen. Wie muss ich mir dann das vorstellen. Sitzt dann so ein Privatanwender Zuhause und macht auf seinem PC Gegenstände in 3D. Also Lampen, Wohnungen begehen, elektrische Bauteile, Bauteile für Maschinen usw. Für was braucht man dazu dann die Double-Precision Leistung?
Wie muss man sich dann das vorstellen, wenn sich so ein Privatanwender solch eine Karte mit Gamingtreiber kauft um dann Programme darauf laufen zu lassen sie auch so viel wie eine Titan kosten?

Kann es auch sein, dass das Argument der Double-Precision Leistung nur ein Argument ist, welches dann aber praktisch Null Wert hat?


für jmd der damit nur spielen will ist das irrelevant, für jmd der anwendungen nutzt die von 64bit floating point profitieren ists relevant, weil man die cpu entlasten kann und zudem die grafikkarte sowas viel schneller als ne cpu berechnen kann.
#71
customavatars/avatar298_1.gif
Registriert seit: 06.07.2001
...zu Hause...
Der alte Sack
Beiträge: 4845
Es geht ja auch nicht darum ob man es braucht, sondern darum, dass man es hat ;) Deswegen können die meisten das auch nicht beantworten :D Irgendwie muss man seine Investition auch rechtfertigen ;D
#72
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3200
With double-precision activated
http://media.bestofmicro.com/C/9/385353/original/29-OpenCL-FAH-Explicit-Solvent-FP64.png
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]