> > > > Weitere Gerüchte zur GeForce GTX 790 und Titan Black Edition

Weitere Gerüchte zur GeForce GTX 790 und Titan Black Edition

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013So hartnäckig wie sich die das Gerücht um eine mögliche Black-Edition der GeForce GTX Titan bzw. GeForce GTX 780 Ti in der Gerüchteküche hält, muss doch zumindest ein Funken Wahrheit dahinter stecken. Wie die stets gut informierten Kollegen von Videocardz.com berichten, könnte es im nächsten Monat mit der GeForce GTX 750 Ti nicht nur den ersten „Maxwell“-Ableger geben, sondern auch eine Neuauflage der GeForce GTX Titan.

Während man bislang davon ausging, dass die vermeintliche Black Edition als GeForce GTX 780 Ti auf den Markt kommen und neben höheren Taktraten und einem schwarzen Kühlsystem auch kein TDP-Limit besitzen wird, ist man sich nun sicher, dass die Black-Edition als Neuauflage der NVIDIA GeForce GTX Titan auf den Markt kommen wird. Sie soll zwar auf dem GK110-Chip im Vollausbau basieren und damit die vollen 2.880 Recheneinheiten auch für die GeForce GTX Titan bringen, dafür aber mit der doppelten Speichermenge und der höheren Double-Precision-Leistung, die man bei der GeForce GTX 780 (Ti) im Vergleich zur ersten Titan deutlich beschnitten hatte, ausgestattet sein. Natürlich darf auch hier eine Sonderanfertigung des Kühlsystems nicht fehlen. Ob man gleichzeitig an der Taktschraube drehen wird und so die GeForce GTX Titan als Black-Edition wieder auf den Performance-Thron setzen wird, ist offen.

Preislich würde das vermeintlich neue Flaggschiff mit 999 US-Dollar auf jeden Fall kein Schnäppchen werden. Im Laufe des Februars soll die NVIDIA GeForce GTX Titan Black Edition offiziell vorgestellt werden.

videocardz gtx titan be gtx 790 k
Die GeForce-700-Familie soll in den nächsten Monaten um drei Modelle erweitert werden.

Schon einen Monat danach soll NVIDIA erneut nachlegen und die GeForce GTX 790 präsentieren. Sie soll auf zwei GK110-GPUs basieren, die allerdings nicht mit den jeweils vollen Einheiten ausgestattet sein werden. Statt der 15 SMX-Cluster im Vollausbau sollen einem Grafikprozessor nur 13 solcher Shader-Gruppierungen und damit 2.496 Shadereinheiten und 208 TMUs zur Verfügung stehen, womit die GeForce GTX 790 weder einer doppelten GeForce GTX Titan noch einer doppelten GeForce GTX 780 Ti oder GeForce GTX 780 entsprechen würde, sondern vielmehr einer NVIDIA Tesla K20 aus dem Profi-Segment. Pro GPU soll es insgesamt 5 GB Speicher, der jeweils über 384 Datenleitungen angebunden sein soll, geben. In der Summe würde es die erste offizielle Dual-GPU-Karte der GeForce-700-Familie damit auf 4.992 Shadereinheiten und 10 GB Videospeicher kommen. Die TDP soll sich laut Videocardz.com auf knapp 300 Watt belaufen, was auch auf niedrigere Taktraten schließen würde.

Die GeForce GTX 790 soll nach der GeFoce GTX Titan Black Edition vorgestellt werden. Vermutlich Ende Februar oder Anfang März

NVIDIA GeForce GTX 790 im Vergleich
Modell NVIDIA GeForce GTX 780 Ti NVIDIA GeForce GTX Titan NVIDIA GeForce GTX Titan Black Edition NVIDIA GeForce GTX 790
Straßenpreis ab 580 Euro ab 830 Euro noch nicht verfügbar noch nicht verfügbar
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK110 (GK110-425-B1) GK110 (GK110-400-A1) GK110 (GK110-425-B1) 2x GK110
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 7,1 Milliarden 7,1 Milliarden 7,1 Milliarden 2x 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 876 MHz 837 MHz > 876 MHz 705 - 837 MHz (?)
GPU-Takt (Boost Clock) 928 MHz 876 MHz > 928 MHz 744 - 876 MHz (?)
Speichertakt 1.750 MHz 1.502 MHz 1.750 MHz (?) 1.125 MHZ (?)
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 3.072 MB 6.144 MB 6.144 MB 5.120 MB
Speicherinterface 384 Bit 384 Bit 384 Bit 320 Bit
Speicherbandbreite 336 GB/Sek. 288,4 GB/Sek. 336 GB/Sek. (?) 208,0 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1 11.1 11.1 11.1
Shadereinheiten 2880 2.688  2.880 2x 2.496
Texture Units 240 224 240 2x 208
ROPs 48 48 48 2x 40
TDP 250 Watt 250 Watt 250 Watt 300 Watt

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (100)

#91
customavatars/avatar101638_1.gif
Registriert seit: 30.10.2008
Dorsten
Kapitän zur See
Beiträge: 4039
Ok ich kenne dein Gehalt nicht. Aber PL spielt immer eine rolle. Dachte das müsste ich nicht erwähnen. Das die Karten überteuert sind is logisch

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
#92
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 11497
wenn pl eine rolle spielt, frag ich mich warum die 2 titans betreibst
#93
customavatars/avatar101638_1.gif
Registriert seit: 30.10.2008
Dorsten
Kapitän zur See
Beiträge: 4039
Ganz einfach. Weil ich die sehr günstig bekommen habe und beide nahezu die gleiche asic von 80 haben. Und ich die dinger länger drin lassen möchte. Und ich dem Verkäufer auch vertrauen kann und weiß daß er mit seinen Sachen sehr gut umgeht.
Außerdem kann ich mit meinem System alles flüssig zoggn so wie ich es mir vorstelle. Hab quasi keine sorgen in der Richtung.

;)

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
#94
customavatars/avatar138138_1.gif
Registriert seit: 01.08.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1632
Für mich ist Dual Gpu einfach heutzutage nur noch schlecht hin marketing gäg.

Gesendet von meinem GT-I9000 mit der Hardwareluxx App
#95
customavatars/avatar138138_1.gif
Registriert seit: 01.08.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1632
Das wahr ja zur zeit der 200 serie noch ganz was anderes da ist die technik erst reifgeworden.

Gesendet von meinem GT-I9000 mit der Hardwareluxx App
#96
customavatars/avatar138138_1.gif
Registriert seit: 01.08.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1632
Ich sag nur GTX 295 Mars das wahr ein wunder Monster von Asus und seit dem ist es uninteressant.Warum nummer 1 zu wenig tackt auf denn beiden Chipsätzen die abwärme.Der V ram schade das man eine multi GPU nicht alls hay end Karte bezeichnen kann.Ich muss erlich sagen wenn 8 GB V Ram für die Karte gedacht weren 2 vollwertige 780 Chipsätze und die abwärme were gutt und Stromm dann wer das sehr sehr interessant.

Gesendet von meinem GT-I9000 mit der Hardwareluxx App
#97
customavatars/avatar152553_1.gif
Registriert seit: 29.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Mal gucken ob es stimmt ASUS 6144Mb GF GTX790 2xDVI-DP-HDMI
#98
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1657
Auf Englisch: ASUS GeForce GTX TITAN BLACK and GTX 790 with 6GB memory listed (Update) | VideoCardz.com
#99
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17719
Zitat
GeForce GTX 750 Ti 2GB, GK106 (GM106), 960 CUDAs
GeForce GTX 750 1GB, GK107 (GM107), 384 CUDAs



Hm, iwi hege ich arge Zweifel dass das so wird... die Ti wäre gut das doppelte so schnell - sehr unüblich für nVidia.


lg

Marti
#100
Registriert seit: 04.06.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 925
Zitat
GeForce GTX 790 6GB, 2xGK110, 2x 2496/2880 CUDAs

Damit leider für mich unnütz. :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]