1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Gehäuse
  8. >
  9. Thermaltake Core P8 TG: Gläserner Full-Tower für extreme Builds

Thermaltake Core P8 TG: Gläserner Full-Tower für extreme Builds

Veröffentlicht am: von

thermaltakeThermaltake hat auf einen Rutsch eine Reihe ganz unterschiedlicher Gehäuse vorgestellt. Wir haben bereits über die Helikopter-Modelle AH T600 und AH T200 und das DistroCase 350P mit integrierter Distro-Plate berichtet. Das Core P8 TG ist wiederum ganz anders ausgerichtet: Es soll als massiver, aber gläserner Full-Tower mit üppigsten Kühloptionen überzeugen. 

Am Core P8 TG sorgen drei Glasflächen an der Front, der linken Seite und dem Deckel für Transparenz. Sie lassen das 260 x 626 x 660 mm (B x H x T) große Gehäuse außerdem optisch etwas weniger wuchtig wirken. Und wuchtig ist es als E-ATX-Gehäuse mit großen Radiatorenplätzen allemal. Schon bei Nutzung einer Luftkühlung können bis zu 18 120-mm-Lüfter oder zwölf 140-mm-Lüfter verbaut werden. In Kombination mit einer Wasserkühlung nimmt das Core P8 TG dann einen 480-mm-Radiator an der Front, einen weiteren 480-mm-Radiator an der rechten Seite, einen 420-mm-Radiator unter dem Deckel und einen 240-mm-Radiator am Boden auf. Egal ob luft- oder wassergekühlt: Magnetische Staubfilter an der rechten Seite, im Deckel und im Boden sollen die richtige Balance zwischen Airflow und Staubschutz finden. Front und Deckel können komplett entfernt werden, um das Gehäuse in ein Open-Frame-Modell zu verwandeln - dann spielt Staubschutz allerdings keine Rolle mehr. 

Wer eine Eigenbau-Wasserkühlung nutzen möchte, kann im Core P8 TG Thermaltakes Pacific Core P5 DP-D5 Plus Distro-Plate mit Pumpe unterbringen. Der Optik kommt auch zu Gute, dass die Erweiterungskartenslots wahlweise horizontal oder vertikal ausgerichtet werden können. Ein Riserkabel gehört bereits zum Lieferumfang. Die maximale Kühlerhöhe wird mit 18 cm, die maximale Grafikkartenlänge mit 28 cm (mit Ausgleichbehälter) bzw. 32 cm (ohne AGB) angegeben. Mit Blick auf die enorme Gehäuselänge scheint Thermaltake bei diesen Angaben von der Nutzung des seitlichen Radiatorenplatzes auszugehen. 

Das I/O-Panel wurde in die Front integriert. Es stellt einmal USB Typ-C, je zweimal USB 3.0 und USB 2.0 sowie HD Audio-Anschlüsse bereit. 

Das Core P8 TG soll laut Thermaltake noch im aktuellen Quartal global verfügbar werden. Einen Preis nennt der Hersteller allerdings noch nicht.