> > > > Antec P110 Luce - vier Materialien und dezentes Design

Antec P110 Luce - vier Materialien und dezentes Design

Veröffentlicht am: von

antec

Zur Computex hatte Antec einige neue Gehäuse für die Performance One-Serie im Gepäck. Jetzt ist der Startschuss für die wohl auffälligste Neuheit, das P110 Luce, gefallen.

Den Midi-Tower fertigt Antec gleich aus vier Materialien. Die Grundkonstruktion besteht aus Stahl mit einer Materialstärke von 0,8 bis 1 mm. Für einige Bauteile nutzt der Hersteller ABS-Kunststoff. Doch es kommen auch wertigere Materialien zum Einsatz. So wird die Front aus 0,8 mm starkem Aluminium gefertigt. Das linke Seitenteil besteht schließlich aus gehärtetem Glas. Bei aller Materialvielfalt zeigt das P110 Luce aber ein schlichtes und unaufgeregtes Design. Am ehesten ist noch die RGB-Beleuchtung des Herstellerlogos auffällig. Die Maße des Midi-Towers gibt Antec mit 230 x 518 x 489 mm (B x H x T) und das Gewicht mit 11,7 kg an. Am I/O-Panel stehen nicht nur zwei USB 3.0-Ports und Audiobuchsen, sondern auch HDMI zur Verfügung. Entsprechend wird das Gehäuse als VR-ready beworben.

Im Innenraum des P110 Luce kann maximal ein ATX-Mainboard mit einem bis zu 16,5 cm hohen Kühler und einer bis zu 39 cm langen Grafikkarte montiert werden. Für die Grafikkarten wird eine Grafikkartenstütze geboten. Dazu lassen sich sechs 3,5- und zwei 2,5-Zoll-Laufwerksplätze nutzen. Zur Kühlung dient werkseitig ein Gespann aus einem 120-mm-Frontlüfter und einem 120-mm-Hecklüfter. Optional können noch zwei 120-mm-Frontlüfter und zwei 120-mm-Deckellüfter nachgerüstet werden. Wer lieber 140-mm-Lüfter nutzt, kann je zwei in Front und Deckel verbauen. Nur der Rückwandlüfter muss zwangsweise ein 120-mm-Modell sein. Schließlich gehen auch die Nutzer nicht leer aus, die ihre Hardware mit Wasser kühlen. So kann frontal maximal ein 360-mm-Radiator installiert werden. Unter dem Deckel soll für einen 280-mm-Wärmetauscher Platz sein. Vor den Lufteinlässen platziert Antec großzügige und entnehmbare Staubfilter.

Im Handel soll das Antec P110 Luce ab sofort für 119 Euro angeboten werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1146
Super schickes Gehäuse! Hätte aber statt Gelb gleich RGB genommen ;)
#2
customavatars/avatar207000_1.gif
Registriert seit: 21.05.2014
Freiburg, Baden-Württemberg
Oberbootsmann
Beiträge: 960
Schickes Gehäuse. Da könnte man echt schwach werden.
#3
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1283
Fractal als OEM für Antec? definedefinedefine?
#4
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1146
Zitat ProphetHito;25882727
Fractal als OEM für Antec? definedefinedefine?

Das hier wird definitiv nicht rumklappern als das die Pappegehäuse von Fractaleel
#5
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1111
Fractal Design Define C oder Meshify C bieten mehr für's Geld und klappern rein gar nicht rum. Ganz im Gegenteil, die sind sogar substantieller mit den geräuschdämmenden Matten.

Antec war zu Zeiten des Threehundred oder Ninehundred echt gut, aber seit ein paar Jahren macht Fractal Design diese schwarzen, kantigen, no-nonsense Gehäuse eben besser und billiger.
#6
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17284
Also hie rsollten wir mal n Test abwarten, aber ich sehe da zugegebener maßen eigentlich wenig, was da 119€ rechtfertigen würde, aus meiner sicht.

Bei einigen anderen Cases setzt Antec ja offensichtlich auf Sharkoons Basis-Gehäuse, wie beim P8, wo es offensichtlich was aus der Richtung Sharkoon TG5 oder ähnliches als Basis gab.

Das extrem glatte Blech des MB-Tray kann eigentlich, ohne Kantung nicht wirklich stabil sein, es sei den es ist hinten verstärkt?
Die Laufwerkshalterungen finde ich auch weder Hübsch noch gut positioniert, also so n bissel fraglich wäre das für mich schon noch.

Ich mag meine 3 Antec P180/182, aber das Case wirkt schon auf den ersten Blick, weit von dem entfernt.
#7
Registriert seit: 06.01.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 324
@jrs77 das Meshify C hat keine! Dämmmatten. Bei meinem Meshify sind beide Front USB Ports kaputt gegangen nach der einmaligen Benutzung von verschiedenen USB-Sticks! Fractal ist sein Brimborium nicht wert. (Die Ports sind ein wenig zu eng bemessen) Ersatzteile sind angeblich nicht verfügbar. War mein letztes FD Gehäuse und stabiler gehts auch, wenn man sich die Ausstanzungen beim PSU Cover drüberfühlt ist das schon merkbar nach unten verlaufend, das kann Sharkoon auch. Das Blech, im gesamten Gehäuse, ist gerade so dick genug das sich nix so einfach verformt, vorgestellt hatte ich mir aber was anderes.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!