> > > > Antec mit dem Gehäusetrio P8, P110 Luce und P110 Silent

Antec mit dem Gehäusetrio P8, P110 Luce und P110 Silent

Veröffentlicht am: von

Antec hat zur Computex ein neues Gehäusetrio im Gepäck. Mit den Modellen P8, P110 Luce und P110 Silent wird die Performance One-Serie erweitert. Dabei setzt Antec zum Teil auch auf gehärtetes Glas.

So wird der Midi-Tower P8 durch ein Glasseitenteil aufgewertet. Das ATX-Gehäuse soll Style und Kühlleistung gelungen miteinander verbinden. Dafür liefert Antec es gleich mit drei weiß beleuchteten LED-Lüftern aus, setzt allerdings noch auf 120-mm-Lüfter. Optional nutzbar sind drei 120-mm-Deckellüfterplätze. Wer lieber auf Wasserkühlung setzt, kann einen Dual-Radiator im Deckel, einen 120-mm-Radiator an der Rückwand und einen 360-mm-Radiator hinter der Front verbauen. Im P8 finden bis zu 39 cm lange Grafikkarten, zwei 3,5-Zoll-Laufwerke und bis zu vier 2,5-Zoll-Laufwerke Platz.

Auch das P110 Luce präsentiert den Innenraum durch ein Glasseitenteil. Ansonsten besteht das Gehäuse aus 0,8 bzw. 1 mm starkem Stahl, ABS-Kunststoff und eloxiertem Aluminium (für die Front genutzt). Als Besonderheit bietet dieses Modell eine RGB-Beleuchtung und einen HDMI-Port für VR-Brillen. Die maximale Grafikkartenlänge wird ebenfalls mit 39 cm angegeben. Dazu ist unter anderem Platz für vier 3,5-Zoll-HDDs und bis zu sechs 2,5-Zoll-Laufwerke. Das P110 Luce kommt auf Maße von 230 x 520 x 489 mm (B x H x T) und ist damit etwas größer als das 210 x 470 x 443 mm große P8.

Eine andere Zielgruppe soll hingegen das P110 Silent ansprechen. Hier verzichtet Antec auf ein Window und legt mehr Wert auf doppellagige Panels für bessere Schalldämmung. Das Modell wird aus 1 und 0,8 mm starkem Stahl und ABS-Kunststoff gefertigt.

Antec macht bei allen drei Modellen bisher keine Angaben zu Preis und Verfügbarkeit. Der Hersteller weist aber darauf hin, dass er zusätzlich zu den neuen Gehäusen auch noch 80PLUS Gold-zertifizierte Netzteile vorstellt, die sich vor allem an Spieler richten sollen.