> > > > Lesertest zum Seagate Game Drive For Xbox gestartet

Lesertest zum Seagate Game Drive For Xbox gestartet

Veröffentlicht am: von

seagate game drive for xboxDie Zeiten, in denen lediglich der Datenträger in die Spielekonsole gesteckt werden muss und man sofort ohne nervige Installation loslegen kann, sind längst vorbei. Nahezu jeder aktuelle Spielekracher muss auch auf den Konsolen der großen Hersteller installiert werden. Das ermöglicht zwar nachträgliche Updates, Spielverbesserungen und vielleicht auch neue Inhalte, erfordert aber auch massig Speicherplatz und der ist bei 40 bis 70 GB pro Spiel durchaus rar. Die Lösung: Eine externe Festplatte, die per USB 3.0 mit der Konsole verbunden wird.

Für die Microsoft Xbox One und die Microsoft Xbox 360 gibt es von Seagate spezifizierte Laufwerke, die schnellen zusätzlichen Speicherplatz für die Spielekonsole bereitstellen: das Seagate Game Drive For Xbox. Dieses stellt in seinem kompakten und stylischen Gehäuse je nach Modell 500 GB bis 4 TB Speicher zur Verfügung und soll Übertragungsraten von bis zu 140 MB/s bieten. Für unseren Lesertest stellt Seagate die 2-TB-Variante zur Verfügung, deren schickes Grün sich optisch sehr gut zur Microsoft Xbox One gesellt und es auf Abmessungen von nur 117 x 80 x 14,8 mm bringt. Der zusätzliche Datenplatz soll laut Seagate für mehr als 50 Spiele genügen. 

Angeschlossen wird das Laufwerk natürlich über USB 3.0 alias USB 3.1 Gen 1, die Installation der Festplatte ist kinderleicht und wird komplett eigenständig von der Konsole erledigt. Sobald das Laufwerk angeschlossen und initialisiert wurde, kann es als zusätzlicher Datenspeicher genutzt werden.

Für das Seagate Game Drive For Xbox mit 2 TB bezahlt man in unserem Preisvergleich derzeit etwa 85 Euro und damit nur 0,04 Euro pro Gigabyte. Einer unserer Leser und Community-Mitglieder darf das Xbox-Laufwerk nun kostenlos testen und nach einem umfangreichen Review für die Community bei uns im Forum als kleines Dankeschön am Ende natürlich auch behalten.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten knapp zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 8. Juli ist Zeit. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Seagate teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet. Welche der Microsoft-Konsolen nutzt ihr?

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit Seagate!

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 8. Juli 2018
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 9. Juli 2018
  • Testzeitraum bis 12. August 2018

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Seagate sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 14.07.2009

Gefreiter
Beiträge: 37
Hallo,
ich bin Jens, 33 Jahre jung und als (Linux) Admin beschäftigt.
Neben dem Mountainbiken ist natürlich das Zocken mein Hobbie. Ich möchte am Lesertest teilnehmen da man einfach nicht genug Speicher an der aktuellen Konsolengeneration haben kann. Ich setzte zur Zeit eine Toshiba Canvio an meiner XBOX One X ein. Hier wäre es interessant zu sehen wie sich die beiden Festplattenmodelle im Vergleich schlagen.

Grüße
Jens
#2
customavatars/avatar202640_1.gif
Registriert seit: 31.01.2014
127.0.0.1
Oberbootsmann
Beiträge: 795
Hallo an das Team von Hardwareluxx,

zuerst möchte ich mich bei euch dafür bedanken, dass Ihr der Community regelmäßig die Möglichkeit gebt, auch einmal selber redaktionell tätig zu werden.

Jetzt aber zum Lesertest und somit zu mir, Christian aus Niedersachsen. Ich bin 20 Jahre alt und bestreite aktuell eine Ausbildung in der Kraftfahrzeugbranche. Beruflich befasse ich mich also viel mit Elektrik, durch die zunehmende Digitalisierung der Fahrzeuge, sind aber auch Kenntnisse im Bereich der Elektronik von nöten. Es geht also nicht mehr ausschließlich um das handwerkliche Geschick. Wie man meinem Hardwareluxx Profil entnehmen kann, ist mein Account hier schon vier Jahre alt. Es lässt sich also unschwer erahnen, dass die Welt der Unterhaltungselektronik zu meinen Hobbys zählt.

Als Konsole für den Lesertest steht mir meine Xbox One S zur Verfügung.

Mein Lesertest wird folgende Punkte umfassen:

[list]
[*]Blick auf die Verpackung und die Seagate Game Drive For Xbox selbst, unterstützt durch qualitative Fotos.
[*]Fakten und Wissenswertes zur Seagate Game Drive For Xbox und der Xbox One S.
[*]Setup, Quick Start Guide?
[*]Vergleich der Performance (Ladezeiten) zwischen interner und externer Festplatte.
[*]Stromverbrauch, Langzeitkosten?
[*]Alternative Möglichkeiten zur erweiterung des Speichers der Xbox One.
[*]Verwendung als externer Datenträger am Computer?
[/list]

Ich hoffe, dass euch mein kleiner Ausblick auf einen Lesertest zusagt.

Viele Grüße
Christian
#3
Registriert seit: 31.07.2007
Oberfranken
Hauptgefreiter
Beiträge: 181
Hallo Hardwareluxx Team,

ich bewerbe mich hiermit für den Test der Seagate Game Drive For Xbox.

Wir haben zu Hause eine XBox 360 im Einsatz. Der Speicher beträgt 60 GB. Damit laufen die Spiele der Jungs bisher in der Regel direkt von der Disk. Spiele auf die Platte zu installieren ist auf Grund der Speichergröße kaum möglich.

Nun soll aber XBox Live Gold dazu kommen, wodurch Spieledownloads sehr realistisch werden. Dies ist also genau der richtige Augenblick, mit einer Segate den externen Speicherplatz immens zu vergrößern und dann auch zu befüllen.

Kurz zur Person: Ich bin 46 Jahre alt, in der Energiebranche tätig und habe drei Jungs zu Hause (zw. 8 und 13 Jahre). Auch wenn ich mich mit der Box eher selten beschäftige, Spiele haben mich nie sonderlich gereizt, gleichen das die Jungs mehr als aus.

Dafür kümmere ich mich dann um die Netzwerkinfrastruktur. Die XBox hängt über ein 1 GBit Netzwerk am 50 MBit DSL und ist damit also bestens für Live Gold vorbereitet.

Interessant werden beim Test die Fragen zur Lautstärke der Platte, das Laufwerk in der Box ist nicht wirklich leise, das Zugriffsverhalten beim Speichern und Spielen und dabei wohl auch die Wärmeentwicklung.
Vom Auspacken und Anschließen erwarte ich mir nun nicht viel nennenswertes.
Interessant wird selbst noch das Verhalten an der XBox 360 selbst, da die Technik hier ja doch schon etwas betagter ist.

Ich würde mich freuen
Enrico

PS: Ich durfte schon einmal einen Test für euch machen. Der DSL Zugang mit der 7580 funktioniert immer noch tadellos. Dies nur als Hinweis, damit andere vielleicht auch eine Chance haben.
#4
Registriert seit: 17.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1082
Verdammt, jetzt habe ich die Bewerbungsphase verpasst. Jedes Mal, wenn ich es gesehen habe: "ach, musst du auch noch machen, leider gerade keine Zeit, mach ich am WE". Eben fällt es mir dann natürlich ein, dass die Bewerbungsphase nur bis gestern ging. Viel Spaß mit dem Artikel an citysprinter, Chr1st4n oder LZ551BE. 33% Chance ausgewählt zu werden. So große Chancen dürfte man nicht bei vielen Tests bei Hardwareluxx haben...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]