1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Chipsätze
  8. >
  9. Intel soll Chipsätze in 14 nm teilweise von TSMC produzieren lassen

Intel soll Chipsätze in 14 nm teilweise von TSMC produzieren lassen

Veröffentlicht am: von

intel-cpuIntel scheint auch weiterhin mit Produktionsproblemen zu kämpfen, denn der Chiphersteller soll nach Informationen von DigiTimes  über die Auslagerung der Produktion nachdenken. Aufgrund der weiterhin geringen Ausbeute beim 10-nm-Prozess sollen auch die Kapazitäten im 14-nm-Verfahren knapp werden. Intel nutzt die 10-nm-Fertigung beispielsweise für den kommenden Core i7-9700K. Da Intel jedoch auch seine Chipsätze wie den H310 oder B360 inzwischen im 14-nm-Prozess fertigt, soll der Hersteller nun an seine Produktionsgrenzen kommen und deshalb TSMC mit ins Boot holen.

TSMC soll demnach einen Teil der Produktion der Chipsätze übernehmen und damit für eine Entspannung der Produktionskapazitäten sorgen. Die Chipsätze sollen bei den Mainboard-Herstellern schon knapp werden, was sich auch an den gestiegenen Preisen abzeichnet. Die Lage könnte sich allerdings durch die zusätzliche Produktion von TSMC wieder entspannen. Gleichzeitig könnte Intel mit diesem Schritt mehr CPUs im 14-nm-Prozess fertigen und damit ebenfalls für eine Entspannung der Lieferschwierigkeiten sorgen.

Intel habe außerdem über eine Rückstufung auf den 22-nm-Prozess bei den Chipsätzen nachgedacht, doch diese Idee aufgrund der schlechteren Effizienz wieder verworfen. Stattdessen habe man das Design an die Produktion von TSMC angepasst. Dies war nötig, da TSMC für Intel den 16(+)-nm-Prozess einsetzen soll. 

Wann TSMC die Produktion der Chipsätze aufnehmen wird, bleibt allerdings noch unbekannt. Deshalb könnte es durchaus noch einige Wochen dauern, bis die Preise für Mainboards wieder fallen. Schließlich muss die Produktion erst einmal anlaufen und eine entsprechend hohe Ausbeute erreicht werden.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • PCIe 4.0 nur über den Ryzen-Prozessor: Alle Details zum B550-Chipsatz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-B550

    Zusammen mit den kleinen Quad-Core-Ryzen-Prozessoren stellt AMD auch den Mittelklasse-Chipsatz B550 vor. Auf diesen warten wir nun schon einige Zeit, denn Gerüchte und Meldungen dazu gibt es schon seit der Vorstellung der aktuellen Ryzen-Prozessoren. Warum es so lange gedauert hat eine... [mehr]

  • Cisco stellt den Silicon One der Öffentlichkeit vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CISCO

    Das US-amerikanische Unternehmen Cisco hat jetzt erste Details zum neuen Chip namens Silicon One (ASIC) veröffentlicht. Besagter Chip ist in der Lage, einen Netzwerktraffic von bis zu 10,8 TBit/s zu stemmen, ohne dabei Programmierbarkeit, Buffering, Energieeffizienz, Skalierung oder... [mehr]

  • AMD veröffentlicht aktualisierte Chipsatz-Treiber 2.04.04.111

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_LOGO

    AMD veröffentlichte am gestrigen Dienstag eine aktualisierte Version seiner Software-Suite für AMD-Chipsätze. Die neuen Chipsatztreiber der Version 2.04.04.111 verfügen jetzt über ein aktuelles Installationsinterface, das von der Radeon Software Adrenalin-2020 übernommen wurde. In der... [mehr]

  • Intel und MediaTek entwickeln 5G-Modems für PCs und Notebooks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Der US-amerikanische Halbleiterhersteller Intel hat jetzt bekannt gegeben, gemeinsam mit dem taiwanischen Hersteller MediaTek mit der Produktion von neuen 5G-Modems für PCs wie auch für Notebooks zu beginnen. Mit der Markteinführung rechnen die beiden Unternehmen bereits im Frühjahr 2021. Hier... [mehr]