> > > > AMDs Z490-Chipsatz soll über vier weitere PCIe-Lanes verfügen

AMDs Z490-Chipsatz soll über vier weitere PCIe-Lanes verfügen

Veröffentlicht am: von

amd ryzen teaser 100Derzeit macht ein fragwürdiges Gerücht die Runde, welches von einem weiteren Chipsatz für AMDs Ryzen-Prozessoren spricht. Dieser soll auf den Namen Z490 hören – ist demnach hinsichtlich der Namensgebung bereits schwierig einzuordnen. Das Gerücht basiert auf einer Präsentationsfolie, die zum Gigabyte AORUS X470 erstellt worden sein soll.

Im Rahmen der Vorstellung der entsprechenden Mainboards von Gigabyte ist uns diese aber nicht unter die Augen gekommen – sie könnte aber in einer internen Runde verwendet worden sein. Neben den bekannten Chipsätzen A320, B350, X370 und den nun neuen B450 und X470 wird der besagte Z490 genannt.

Die Ryzen-Prozessoren bieten 24 PCI-Express-3.0-Lanes: 16 oder 2x 8 für die PCI-Express-Steckplätze für Grafikkarten, vier für die Anbindung des Chipsatzes und vier weitere, die beispielsweise für einen oder zwei M.2-Steckplätze verwendet werden können. Die erwähnten Chipsätze bieten dann vier bis acht PCI-Express-Lanes auf Basis der zweiten Generation. Der besagte Z490 soll am Chipsatz vier weitere PCI-Express-3.0-Lanes bieten. Laut Tabelle ist dies der einzige Unterschied. Das Angebot an USB- und SATA-Anschlüssen ist identisch. Ebenso soll der Z490 alle Overclocking- und Boost-Funktionen bieten.

Dort, wo einige PCI-Express-3.0-Lanes fehlen, wäre der Z490 sicherlich eine Alternative. Ob vier weitere Lanes aber auch ein Kaufargument sein können, bzw. für die Mainboardhersteller ein Anreiz weitere Modelle auf den Markt zu bringen, bleibt abzuwarten. Derzeit basieren alle Informationen lediglich auf besagter Folie. Warum AMD den Chipsatz nicht auch schon mit den Ryzen-Prozessoren der 2. Generation vorgestellt hat, bleibt somit unklar.