1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Arbeitsspeicher
  8. >
  9. Samsung will 2022 noch DDR5-Module mit 512 GB liefern - 1 TB sind geplant

Samsung will 2022 noch DDR5-Module mit 512 GB liefern - 1 TB sind geplant

Veröffentlicht am: von

samsungGemeinsam mit AMD sprach Samsung kürzlich im Rahmen einer Experten-Diskussion über die Weiterentwicklungen im Bereich des Serverspeichers. Einerseits war die weitere Entwicklung von DDR5 ein Thema, auf der anderen Seite spielte aber auch Compute Express Link (CXL) eine Rolle.

Aktuell ist DDR5-Speicher mit einer Einzelmodulkapazität von 64 GB erhältlich. Intel und AMD werden aber sicherlich auch schon Module mit 128 und 256 GB testen. Doch der eigentliche Vorteil von DDR5 ist neben der höheren Speicherbandbreite auch die größere Kapazität, die hier für die Module und damit bei acht oder zwölf Speicherkanälen pro Prozessor geplant ist. 

Samsung plant hier den Einsatz von DDR5-Chips mit acht Speicherlagen (Samsung DDR5 3DS 8H Stack). Damit wären dann Speichermodule mit einer Kapazität von 1 TB möglich. Für die Einführung in 2022 geplant sind aber zunächst einmal die Schritte hin zu Modulen mit 128 und 256 GB – über die "DDR5 3DS 8H Stack"-Chips sollen aber auch Module mit bis zu 512 GB möglich sein. Ob diese aber tatsächlich noch 2022 verfügbar sein werden, bleibt natürlich abzuwarten.

AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing
AMD Samsung DDR5 CXL Briefing

Die "DDR5 3DS 8H Stack"-Chips werden unter anderem dadurch realisiert, dass Samsung die einzelnen Lagen deutlich dünner macht. Kommt ein DDR4-Chip mit vier Stacks auf 1,2 mm, sind es bei acht DDR5-Stacks nur 1 mm – mehr Lagen bei geringerer Höhe also.

Neben der Kapazität rechnen die Speicherhersteller auch mit schnelleren Modulen. Aktuell sind für Intels Alder-Lake-Plattform die Speichercontroller für DDR5-4800 spezifiziert. AMDs Ryzen- und EPYC-Prozessoren sollen mit DDR5-5600 starten. Wie es um Intels Sapphire Rapids bestellt ist, ist noch nicht bekannt. Samsung spricht aber schon von 7.200 MT/s, die sicherlich auf absehbare Zeit keine offizielle Spezifikation für den Betrieb sein werden.

CXL als Cache-kohärenter Interconnect

CXL wird für die nächste Server-Generation eine wichtige Rolle spielen. CXL wird die gemeinsame Nutzung der zur Verfügung stehenden Speicherressourcen ermöglichen. Per CXL Type 1 können I/O- und Caching-Funktionen vom Host mitgenutzt werden. CXL Type 2 ermöglicht die Nutzung des gemeinsamen Speichers für Host und die Beschleuniger. CXL Type 3 wird zunächst eine besondere Rolle zukommen, da darüber der Speicher erweitert werden kann. Hier hat Samsung mit dem CXL-Memory-Erweiterungsmodul bereits eine entsprechende Hardware vorgestellt.

Im Herbst werden die beiden Server-Generationen von AMD und Intel erwartet. Dann werden beide Hersteller sicherlich weitere Details zum Umgang mit DDR5 und CXL verkünden.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Hoher Takt und optimierte Timings: Schneller DDR5 von Corsair und G.Skill im...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DDR5-SCALING

    Mit den Alder-Lake-Prozessoren führte Intel den DDR5-Speicher in den Endkundenmarkt ein. Irgendwann in der zweiten Jahreshälfte wird dann auch AMD mit dem Wechsel auf den Sockel AM5 auf den neuen Speicher setzen. DDR5 hat den Ruf noch nicht ausgereift zu sein, was sich vor allem auf die... [mehr]

  • ASUS arbeitet offenbar an DDR5-zu-DDR4-Adapter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DDR4-DDR5

    Wer sich für einen Alder-Lake-Prozessoren von Intel entscheidet, der muss auch eine Entscheidung zwischen DDR4 und DDR5 fällen, denn es gibt Mainboards für beide Speicherstandards, aber keines, welches beide Speicherstandards aufnimmt. Die Vor- und Nachteile von DDR4 und DDR5 wollen wir nun... [mehr]

  • Corsair Dominator Platinum DDR5-5200 im Kurztest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR-DOMINATOR-RGB

    Die Alder-Lake-Prozessoren sind der Startpunkt für den neuen DDR5-Speicher. In den ersten Tests haben wir den DDR5 mit den JEDEC-Vorgaben oder zumindest mit dem entsprechenden Takt getestet. Transferraten von 4.800 bis 5.200 MT/s sind auch der Startpunkt für viele Hersteller und dementsprechend... [mehr]

  • Memory Training: Ryzen 7000 braucht bis zu 400 Sekunden bei 4 DIMMs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DDR5-SCALING

    Fährt das System nach dem Zusammenbau das erste Mal hoch oder wird ein neues XMP-Profil gestartet – der erste Boot-Vorgang kann etwas dauern und meist ist das sogenannte Memory Training daran schuld. Damit wird der Prozess bezeichnet, in dem Prozessor und Arbeitsspeicher Takt und die... [mehr]

  • G.Skill RipJaws S5 DDR5-5200 32GB im Kurztest: Passt auch zu großen Kühlern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/G

    Mit dem Launch von Intels Alder-Lake-S-Plattform ist auch der neue DDR5-Speicher ein großes Thema. Da wird es langsam Zeit, dass wir uns das erste Speicherkit näher anschauen. Von G.Skill haben wir ein 32-GB-Kit erhalten, das aus zwei Modulen besteht und bis DDR5-5200 freigegeben ist. Wir sind... [mehr]

  • XPG übertaktet DDR5-Speicher auf 8.118 MT/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GDDR5X

    Es wird nur noch wenige Wochen dauern und dann werden wir die Einführung von DDR5 sehen. Derzeit sieht alles danach aus, als müssen sich Käufer eines Alder-Lake-Prozessors entscheiden müssen: Entweder kaufen sie ein Mainboard für DDR4- oder DDR5-Speicher. Damit muss zu Beginn auch die... [mehr]