> > > > Für den Xeon W-3175X: 6-Channel-Speicherkit kostet bis zu 3.200 Euro

Für den Xeon W-3175X: 6-Channel-Speicherkit kostet bis zu 3.200 Euro

Veröffentlicht am: von

corsairMit dem Xeon W-3175X hat Intel sein Workstation-Flaggschiff nun endlich auf den Markt gebracht. In Deutschland ist die CPU allerdings noch immer nicht verfügbar, dürfte preislich allerdings bei etwa 4.000 Euro landen. Auch die dazugehörigen LGA3647-Mainboards ASUS ROG Dominus Extreme und Gigabyte A1X-C621 landen im hohen dreistelligen, wenn nicht vierstelligen Euro-Bereich.

Erste Tests des Prozessors bescheinigen ihm eine enorme Leistung – sowohl in Single-Threaded- als auch in Multi-Threaded-Anwendungen. Auf mehr als 5,5 GHz übertaktet zeigt sich dann aber auch die enorme Leistungsaufnahme eines solchen Prozessors. Und auch ein anderes Problem tritt in den Vordergrund: Mit welchem Speicher soll man einen solchen Prozessor betreiben. Er verfügt über ein Hexa-Channel-Interface, doch je nach Montage kann es gerne vorkommen, dass eines der Interfaces nicht funktioniert. Doch dies ist ein anderes Thema.

Corsair bietet nun Speicherkits mit 12 DIMMs an. Diese haben entweder eine Kapazität von jeweils 8 oder 16 GB. Damit kommt ein solches Speicherkit maximal auf eine Gesamtkapazität von 192 GB, ansonsten sind es 96 GB. Corsair bietet den Vengeance-LPX-Speicher in verschiedenen Geschwindigkeiten an: 2.666 MHz CL16, 3.200 MHz CL16, 3.600 MHz CL18 oder 4.000 MHz CL19.

Bei einer Kapazität von bis zu 192 GB sollte klar sein, dass der Spaß nicht ganz günstig sein wird. Das langsamste und kleinste Kit (4.000 MHz C19, 96 GB) beginnt bei 1.559,99 Euro, wer mindestens 192 GB haben möchte, muss 1.649,99 Euro auf den Tisch legen. Für 192 GB an DDR4-4.000 CL19 werden dann auch 3.119,99 Euro aufgerufen. Derzeit führt noch keiner der Händler in Deutschland eines der Speicherkits.

Mit den restlichen Komponenten eines PC-Systems kommen wir also schnell auf einen Preis von 10.000 Euro. Da spielen der Prozessor mit 4.000 Euro und ein derart großes und schnelles Speicherkit mit mehr als 3.000 Euro die Hauptrolle.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Für den Xeon W-3175X: 6-Channel-Speicherkit kostet bis zu 3.200 Euro

Das könnte Sie auch interessieren:

  • RAM-Test mit AMD Ryzen: Das bringen hohe Taktraten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_RAM_TEST_003_LOGO

    Es ist inzwischen kein Geheimnis mehr, dass eine hohe RAM-Taktfrequenz in Verbindung mit AMDs Ryzen-Prozessoren auch zu einer spürbar höheren Performance führt. Nicht ohne Grund sind die AM4-Prozessoren nativ auf DDR4-2933 spezifiziert. Um einen Überblick zu schaffen, wollen wir die... [mehr]

  • RAM-Roundup: 2x 8GB von Patriot, Gigabyte, Inno3D, G.Skill und TeamGroup

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DDR4ROUNDUP

    Im Speichermarkt ist eine Menge Bewegung: Nicht nur schwanken die Preise häufig, auch gibt es seit den vergangenen Wochen einige neue Mitspieler im Markt. So haben Inno3D und Gigabyte eigene Speichermodule angekündigt. Neue Kits haben wir zudem von G.Skill, TeamGroup und Patriot... [mehr]

  • Corsair Dominator Platinum RGB 32GB DDR4-3600 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR-DOMINATOR-RGB

    Auf der CES stellte Corsair erstmalig die neue LED-Technologie "Capellix" vor. Die Key-Features sind schnell aufgezählt: Zum einen lassen sich die neuen LEDs platzsparender verbauen und sie leuchten heller - oder sind bei gleicher Leuchtkraft deutlich sparsamer. Perfekt geeignet sind sie... [mehr]

  • Aus der Community: Ryzen RAM OC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Das Thema Arbeitsspeicher ist bei den Ryzen-Prozessoren noch immer ein wichtiges. Erstens kann durch die richtigen Einstellungen ein erhebliches Leistungsplus erreicht werden und zweitens bietet ein Overclocking über die Vorgaben hinaus weiteres Potenzial. In unserem Forum ist daher im Dezember... [mehr]

  • MSI bricht DDR4-Weltrekord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

    Jahr für Jahr stellen die Hersteller neue Speicherrekorde auf, um die Leistungsfähigkeit ihrer Mainboards zu demonstrieren - nun hat MSI nach eigenen Angaben einen neuen Bestwert erreicht. Bereits Anfang 2019 konnte Toppc, der Haus-Overclocker von MSI, eine DDR4-Geschwindigkeit von über... [mehr]

  • B-Die-Produktion ausgelaufen: Neue M- und A-Dies sollen schneller sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-DDR4

    Einer der beliebtesten Threads in unserem Forum ist die Ultimate-HARDWARELUXX-Samsung-8Gbit-B-Die-Liste. Hier zeigen sich die Stärken der Community, denn über die Initiative einiger wenige und die Zusammenarbeit der gesamtem Community wurde eine umfangreiche Leiste zusammengestellt, die... [mehr]