1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Arbeitsspeicher
  8. >
  9. Für den Xeon W-3175X: 6-Channel-Speicherkit kostet bis zu 3.200 Euro

Für den Xeon W-3175X: 6-Channel-Speicherkit kostet bis zu 3.200 Euro

Veröffentlicht am: von

corsairMit dem Xeon W-3175X hat Intel sein Workstation-Flaggschiff nun endlich auf den Markt gebracht. In Deutschland ist die CPU allerdings noch immer nicht verfügbar, dürfte preislich allerdings bei etwa 4.000 Euro landen. Auch die dazugehörigen LGA3647-Mainboards ASUS ROG Dominus Extreme und Gigabyte A1X-C621 landen im hohen dreistelligen, wenn nicht vierstelligen Euro-Bereich.

Erste Tests des Prozessors bescheinigen ihm eine enorme Leistung – sowohl in Single-Threaded- als auch in Multi-Threaded-Anwendungen. Auf mehr als 5,5 GHz übertaktet zeigt sich dann aber auch die enorme Leistungsaufnahme eines solchen Prozessors. Und auch ein anderes Problem tritt in den Vordergrund: Mit welchem Speicher soll man einen solchen Prozessor betreiben. Er verfügt über ein Hexa-Channel-Interface, doch je nach Montage kann es gerne vorkommen, dass eines der Interfaces nicht funktioniert. Doch dies ist ein anderes Thema.

Corsair bietet nun Speicherkits mit 12 DIMMs an. Diese haben entweder eine Kapazität von jeweils 8 oder 16 GB. Damit kommt ein solches Speicherkit maximal auf eine Gesamtkapazität von 192 GB, ansonsten sind es 96 GB. Corsair bietet den Vengeance-LPX-Speicher in verschiedenen Geschwindigkeiten an: 2.666 MHz CL16, 3.200 MHz CL16, 3.600 MHz CL18 oder 4.000 MHz CL19.

Bei einer Kapazität von bis zu 192 GB sollte klar sein, dass der Spaß nicht ganz günstig sein wird. Das langsamste und kleinste Kit (4.000 MHz C19, 96 GB) beginnt bei 1.559,99 Euro, wer mindestens 192 GB haben möchte, muss 1.649,99 Euro auf den Tisch legen. Für 192 GB an DDR4-4.000 CL19 werden dann auch 3.119,99 Euro aufgerufen. Derzeit führt noch keiner der Händler in Deutschland eines der Speicherkits.

Mit den restlichen Komponenten eines PC-Systems kommen wir also schnell auf einen Preis von 10.000 Euro. Da spielen der Prozessor mit 4.000 Euro und ein derart großes und schnelles Speicherkit mit mehr als 3.000 Euro die Hauptrolle.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 3000 trifft Samsung, Micron und Hynix

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ACED5F2EF6A940BB85CF3A603D90D5F9

    Seit dem Launch der Ryzen-3000-Prozessoren sind nun schon einige Wochen vergangen und die neuen Prozessoren erfreuen sich einer sehr großen Beliebtheit auch hier im Forum. Einige Hersteller haben seitdem neue Arbeitsspeicher Modelle speziell für die neuen Ryzen-Prozessoren und X570-Mainboards... [mehr]

  • Inklusive Samsung A-Die: Erste Eindrücke der 16 Gbit ICs (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-B-DIE

    Die Samsung B-Dies waren bei allen Besitzern beliebt, werden aber nicht mehr hergestellt. Also geht die Suche nach den Alternativen los. Im Zusammenspiel mit den Ryzen-3000-Prozessoren haben wir uns die Ergebnisse mit verschiedenen Speicherchips angeschaut. Nun wollen wir uns mit den 16 Gbit ICs... [mehr]

  • RAM-FAQ: Was man über den Arbeitsspeicher wissen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAM_FAQ_LOGO

    In Kooperation mit Kingston Egal ob Anwendungen oder zum Spielen: Genügend Arbeitsspeicher kann man im Computer nie haben. Was aber sind die wichtigsten Kennzahlen zum Speicher? Und auf was sollte man achten? In dieser FAQ dreht sich alles rund um das Thema Arbeitsspeicher und... [mehr]

  • Roundup: Drei 32-GB-DDR4-3600-Kits von Corsair, G.Skill und Kingston im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/32GB_DDR4_3600_ROUNDUP_32_LOGO

    Es wird wieder Zeit für einen umfangreicheren RAM-Test. Insgesamt treten drei 32-GB-RAM-Kits mit einer spezifizierten RAM-Taktfrequenz von effektiv 3.600 MHz gegeneinander an. Zur Wahl standen je ein Speicherkit von Corsair, G.Skill und Kingston. Neben allgemeinen Leistungstests haben wir nun auch... [mehr]

  • Erste Samsung A-Die-Module im Handel aufgetaucht (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-DDR4

    Im Frühjahr kündigte sich an, dass Samsung die Fertigung der beliebten B-Die-Speicherchips einstellen wird. Sind die Lager geleert, werden auch die Arbeitsspeicher-Hersteller irgendwann keine entsprechenden Module mehr anbieten können. Zuletzt präsentierte G.Skill neue 64-GB-Kits mit DDR4-4300... [mehr]

  • Crucial Ballistix 32 GB DDR4-3600 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_BALLISTIX_32_GB_DDR4_3600_KIT_03_LOGO

    Zwar hätten wir gern das Crucial-Ballistix-Kit mit im letzten Roundup verarbeitet, aber es sollte nicht sein. Darum wollen wir dies heute nachholen. Crucial ist eine Marke von Micron und Letzterer ist definitiv kein Unbekannter in der RAM-Branche, sondern gehört mit zu den größten... [mehr]