> > > > Das neue iPad Pro bekommt Typ-C, Face ID und wird schneller

Das neue iPad Pro bekommt Typ-C, Face ID und wird schneller

Veröffentlicht am: von

appleipad2018Wie erwartet hat Apple am Nachmittag neben dem neuen MacBook Air und der längst überfälligen Neuauflage des Mac Mini auch die nächste Generation des iPad Pro vorgestellt. Dieses setzt auf ein komplett überarbeitetes Gehäuse, dessen Design an das alte iPhone 5 erinnert und einen magnetischen Apple Pencil der zweiten Generation mit sich bringt, der sich drahtlos direkt über das Profi-Tablet laden lässt.

Wie das iPhone XR setzt auch das neue iPad Pro auf das „Liquid Retina“-Display, dessen Bildschirmränder gegenüber dem Vorgänger deutlich verringert wurden. Apple bringt im alten 10,5-Zoll-Formfaktor nun ein 11-Zoll-Display unter, die größere 12,9-Zoll-Variante wird deutlich kompakter. Das Display setzt auf die LCD-Technik und löst mit 2.388 x 1.668 Bildpunkten auf und bietet somit eine Pixeldichte von 264 ppi. 

Unter der Haube gibt den hauseigenen A12X Bionic, welcher gegenüber den aktuellen iPhone-Geräten noch einmal deutlich aufgebohrt wurde. Er bietet auf zehn Milliarden Transistoren verteilt satte acht CPU-Kerne und sieben Grafik-Kerne. Damit soll der Prozessor gegenüber der Vorgänger-Generation eine 90 % höhere Multicore-Leistung besitzen, während auch die Single-Core-Performance mit einem Sprung von etwa 35 % deutlich ansteigen soll. Das neue iPad Pro wird deutlich performanter. Außerdem unterstützt der SoC nun bis zu 1 TB Storage.

Face ID, Typ-C und mehr Speicher

Wie bereits im Vorfeld spekuliert, implementiert Apple die Gesichtserkennung Face ID, die sowohl im Hoch- als auch im Querformat funktionieren soll und den bisherigen Home-Button samt Touch ID ersetzt. Das macht zusätzliche Gesten für den App-Wechsel oder das Control-Center notwendig. Seinen eigenen Lightning-Port ersetzt Apple durch USB Typ-C und macht das iPad Pro damit deutlich flexibler. Das Profi-Tablet lässt sich nicht nur darüber aufladen, sondern ermöglich außerdem den Anschluss an externe Displays oder lädt über einen Adapter sogar das iPhone auf. Der neue Apple Pencil lässt sich magnetisch am neuen iPad Pro anbringen und wird induktiv geladen. 

Das neue iPad Pro lässt sich ab sofort über den Apple-Store vorbestellen und wird wie das neue MacBook Air ab dem 7. November ausgeliefert. Zur Auswahl stehen verschiedene Konfigurationen mit 64, 256 und 512 GB bis hin zu 1 TB. Erhältlich wird es in einer 11-Zoll-Variante und mit 12,9-Zoll-Bildschirm sein. Die größere Variante startet bei 999 US-Dollar. LTE-Module gegen Aufpreis wird es ebenfalls geben. Die bisherige Generation wird Apple weiterhin anbieten, den Preis jedoch auf 649 US-Dollar reduzieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.67

Tags

Kommentare (54)

#45
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1842
Zitat MysteriousNap;26606522
Gott hier sind mal wieder Witzbolde unterwegs. Ihr macht ja schon Chris Tall Konkurrenz....


Das mit dem Witzbold habe ich auch gedacht, als er geschrieben hat, dass USB Typ C nicht einrastet.
Man merkt doch ein "Klack" beim Einstecken und ich habe es gerade nochmal getestet: man kann die Geräte sogar am Kabel hochheben.
Das Kabel geht nicht raus.

Zitat Benzene;26606638
Ach ne, ein Apple-Thread ohne den timo wäre auch irgendwie seltsam. Aber erst ab Seite 2 aktiv? Hat gestern Abend niemand mehr an dein Kellerfenster geklopft? Tragisch das ganze, jetzt musst du ja kräftig aufholen.


Ich weiß nicht, ob jemand ans Kellerfenster geklopft hat. Mein Schlafzimmer ist oben im Haus und gestern abend war ich kochen.

Zitat Benzene;26606638
Sorry, ich habe letzten Sonntag ca. 13h gearbeitet um noch ein Projekt (zum Thema technischer Anschluss eines Standortes) abschlussreif fertigzubekommen. Wenn ich dann abends mit Freundin gemütlich auf dem Sofa sitze, will ich, dass MEINE Technik einfach funktioniert.


Tut mir leid, dass du sonntags arbeiten musst. Was für Serien hast du denn am iPad "bearbeitet"?
Vielleicht solltest du mal in vernünftige Hardware investieren und keinen Hipsterkram kaufen.
Dann wärst du auch schon mittwochs fertig und könntest mehr Zeit mit deiner Freundin verbringen.

Ich habe jetzt Wochenende.
Weil meine Hardware funktioniert. Wie immer. Hehe.
#46
Registriert seit: 09.11.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 135
Ich arbeite in der Pharmazeutischen Industrie im IT Bereich. In dem Projekt geht es um user requirements, daraus abgeleitet eben gemäß Anforderungen der jeweiligen Landesbehörde und allgemienen GMP Anforderungen Design Qualifizierungen, Risikoanalysen gefolgt von Definition von Maßnahmen und Tests. Und diese dann anschließend bewerten, in Berichten zusammenfassen und ggf. ausweiten usw.
Wir haben dazu mehr als genug (sogar vernünftige :) ) Hardware. Und wäre etwas davon damit zu lösen, indem man Geld und manpower drauf schmeißt, wäre es kein Problem. Geht aber leider nur mit Erfahrung und Analyseverständnis.
Und das iPad (aktuell nicht meins) nutze ich ganz privat/fürs zweite Studium. Mit dem kann ich deutlich besser PDFs beatbeiten und Notizen machen, als mit dem Surfce Book vorher. Und darauf kommt es mir an, Funktionsfähigkeit ohne Abstriche. Mit meiner restlichen Technik, die vernünftig funktioniert.
#47
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1842
Dann viel Spaß mit dem iPad und dem Bearbeiten von PDFs!

"Risikoanalysen" wirst du wohl nicht mit iOS/Mac machen...
#48
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 15158
Ich versteh nicht, wieso man anderen ihre Käufe immer madig reden muss. Er ist zufrieden mit dem iPad. Keiner hat ihm verschwiegen, dass es günstigere Produkte gibt, dennoch hat er sich für ein iPad entschieden. Das wird schon seinen Grund haben. Für das Geld bekommt er doch ein tolles Gerät.
#49
Registriert seit: 09.11.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 135
Zitat timo82;26606837
Dann viel Spaß mit dem iPad und dem Bearbeiten von PDFs!


Danke :)

Zitat timo82;26606837
"Risikoanalysen" wirst du wohl nicht mit iOS/Mac machen...


Ich glaube QM-Tools gibt es für jedes BS. Aber nein, beruflich mache ich nichts mit MacOS :)
#50
Registriert seit: 16.06.2015
Ingolstadt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 397
Benzene, dont feed the troll.
#51
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7895
Zitat SynergyCore;26605293
Meine Meinung! Ich hatte auch ein Surface Pro 3 ein paar Monate da. Ein Freund hatte zum Vergleich mal sein iPad Pro vorbeigebracht und das sind einfach Welten was die App-Qualität und Usability angeht. Und als Laptop versagt es bei mir wegen der doofen Bauform, ein Laptop muss für mich einfach fest mit seiner Tastatur verbunden sein, damit ich ihn auch, wie der Name sagt, auf dem Schoß anständig nutzen kann ohne dauernd aufzupassen.
Auch ich ziehe ein richtges Ultrabook und ein Tablet auf jeden Fall vor, allen voran weil jedes OS da seine Stärken voll ausspielen kann.

Aber ja, die Preise sind natürlich jenseits von gut und Böse, aber gut, Tastatur-Cover bräuchte ich auch nicht, habe ja den Laptop.
Grundpreis für das Gerät mit 880€ ist natürlich auch gesalzen, hier gibt's auch schon schöne Notebooks für... Aber naja, wer keine Konkurrenz hat, kann die Preise hochhalten.

Genau das. Die Apps bei Windows sind einfach nicht so gut im Vergleich zum iPad. Dann wie gehabt lieber beides getrennt. KO Kriterium war bei mir aber wie gehabt auch der Stift. Der hat diverse Probleme und die sind immer noch nicht gefixt und durch das 120HZ Display hat man beim Apple Pencil wirklich so gut wie keine Latenz mehr beim Schreiben, ist wirklich krass, kann jedem nur empfehlen das mal live in einem Laden zu testen wer sich für Stifteingabe interessiert.
#52
Registriert seit: 02.04.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 176
Zitat timo82;26606837
Dann viel Spaß mit dem iPad und dem Bearbeiten von PDFs!

"Risikoanalysen" wirst du wohl nicht mit iOS/Mac machen...


fällt das bei dir eigentlich noch unter midlife crisis oder schon unter Altersjähzorn? :angel:
#53
customavatars/avatar15481_1.gif
Registriert seit: 22.11.2004
FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3180
Grundsätzlich ist der Einzug universeller Schnittstellen wie USB-C natürlich zu begrüßen. Lightning hat aber insbesondere haptisch und physisch Vorteile, da deutlich robuster. Das ist meiner Meinung nach auch schon immer ein Nachteil aller kleinen USB-Steckverbindungen gewesen.
#54
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1135
Kann man diesen USB-Port dann auch benutzen für einen Bsp. Stick oder Maus kann ich wieder nur Monitore, Boxen und so einen Krempel anschließen.
(Gut Maus ist vielleicht etwas unlogisch aber egal)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Amazon Fire HD 10 Kids Edition im Test: FreeTime macht den Unterschied

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_HD_10_KIDS_EDITION

    Während Smartphone und Tablet aus dem Leben von Erwachsenen kaum noch wegzudenken sind, stehen sie als Eltern vor einem Dilemma. Denn auf die Frage, ab wann man seinen Kindern den Zugang zu eben diesen Geräten erlauben und ermöglichen sollte, gibt es keine allgemein gültige Antwort. Mit der... [mehr]

  • Neues iPad Pro 2018 soll sich leicht verbiegen lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Seit Anfang November können Käufer das neue iPad Pro von Apple erwerben. Apple hat dem Tablet nicht nur FaceID spendiert, sondern auch den Rahmen rund um das Display verkleinert und auch das Design des Gehäuses verändert. Das neue Design des Gehäuses ist im Vergleich zu den Vorgängern... [mehr]

  • Das neue iPad Pro bekommt Typ-C, Face ID und wird schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Wie erwartet hat Apple am Nachmittag neben dem neuen MacBook Air und der längst überfälligen Neuauflage des Mac Mini auch die nächste Generation des iPad Pro vorgestellt. Dieses setzt auf ein komplett überarbeitetes Gehäuse, dessen Design an das alte iPhone 5 erinnert und einen... [mehr]

  • Apple: Neues iPad Pro kann bereits verbogen ausgeliefert werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple hat vor wenigen Wochen ein neues iPad Pro vorgestellt und dem Tablet neben einer neuen Technik auch ein überarbeitetes Design verpasst. Kurz nach dem offiziellen Startschuss gingen Berichte durch die Presse, dass das neue iPad Pro sich besonders leicht verbiegen lassen... [mehr]

  • Reparaturprogramm: Microsoft tauscht Surface 4 Pro mit flackerndem Display aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

    Manche Käufer eines Surface 4 Pro von Microsoft haben mit einem flackernden Display zu kämpfen. Dieser Fehler ist auch Microsoft bekannt. Das Unternehmen kann den Fehler allerdings nicht mit einem Software-Update beheben und hat deshalb nun ein kostenloses Austauschprogramm... [mehr]