> > > > Retina-Display und Touch ID: Apple aktualisiert das MacBook Air

Retina-Display und Touch ID: Apple aktualisiert das MacBook Air

Veröffentlicht am: von

macbookair2018Weltweit sind über 100 Millionen Mac-Geräte aktiv – mit dem neuen MacBook Air soll diese Zahl in den nächsten Wochen und Monaten deutlich ansteigen. Helfen soll hier das neue MacBook Air, welches Apple am Nachmittag in New York vorstellte und bereits seit einigen Jahren nicht mehr wirklich aktualisiert wurde. 

Das letzte Update liegt zwar gerade erst etwa anderthalb Jahre zurück, damals wurde jedoch lediglich ein schnellerer Prozessor verbaut, der noch immer auf der inzwischen eingestaubten Broadwell-Architektur von Intel aufbaut. Mit dem von Grund auf neu designten und heute vorgestellten Apple MacBook Air schwenkt man nicht nur auf einen modernen Dual-Core-Prozessor der achten Core-Generation um, sondern bringt auch endlich das Retina-Display in das MacBook Air. Dieses soll gegenüber dem Vorgänger eine vierfach höhere Pixelanzahl bieten und gleichzeitig 48 % mehr Farben darstellen können. 

Obendrein reduziert Apple die Bildschirmränder des 13,3-Zoll-Bildschirms deutlich und macht das neue MacBook Air abermals kompakter und leichter. Mit einer Bauhöhe von nur noch 15,6 mm ist es fast 1,7 cm dünner als der Vorgänger. Trotz der schlanken Bildschirm-Ränder hält man an einer Webcam direkt über dem Display fest.

Touch ID findet nun ebenfalls Einzug, die Touch Bar bleibt jedoch den teuren Pro-Modellen der MacBook-Familie vorenthalten. Unter der Haube gibt es dafür den T2-Security-Chip und wie bereits erwähnt die aktuelle Core-Generation von Intel. Der Arbeitsspeicher wird auf 16 GB verdoppelt, die SSD 60 % schneller und fasst nun bis zu 1,5 TB an Daten. Anschlussseitig stehen gleich zwei Thunderbolt-3-Schnittstellen bereit, die nicht nur eine schnelle Integration von externen Speichermedien erlaubt oder externe Grafikbeschleuniger möglich macht, sondern auch das Gerät darüber schnell aufladen lässt. Wie bei allen MacBook-Air-Geräten soll die neue Generation einen ganzen Arbeitstag lang ohne Steckdose durchhalten können. Beim Keyboard setzt Apple auf seine in der Vergangenheit häufig kritisierte Butterfly-Technik, die jedoch in der dritten Generation zum Einsatz kommt. 

Das Gehäuse ist abermals ein Unibody-Design aus Aluminium, soll jedoch zu 100 % recyclebar sein. Das neue Apple MacBook Air soll sich noch heute vorbestellen lassen, ausgeliefert werden soll es jedoch erst ab dem 7. November. Der Einstiegspreis liegt bei 1.119 US-Dollar. Deutsche Preise und nähere Informationen zu den Spezifikationen liegen uns nicht vor.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar136949_1.gif
Registriert seit: 07.07.2010
On the Moon
Bootsmann
Beiträge: 567
Zitat DeckStein;26604887
wow 100% recycelbares aluminium, eine weltneuheit.


Öhm nein. Der Text scheint einfach nicht zu stimmen. Denn wenn man die Bilder durchklickt steht da nicht, dass man das Gehäuse recyceln kann, sondern dass es recyclet ist.

Das ist im Prinzip wünschenswert. Allerdings trifft man im Alltag schon recht oft auf recyceltes Alu, ohne dass es explizit drauf steht. Für die Welt wäre es aber noch viel besser, wenn viel mehr Alu recycelt werden würde. Denn Aluminium ist eines der ganz wenigen Elemente, welche oft in hoher Reinheit eingesetzt wird, relativ einfach wiederverwertet werden kann, dabei praktisch keine Einbußen bei der Reinheit hat und dessen Wiederverwertung stolze 30% weniger Energie benötigt als das Herstellen von neuem Aluminium aus Bauxit.

Leider ist es aber wie mit der gesamten sonstigen Mülltrennung auch: Die meisten Menschen sind zu faul, bequem oder schlicht zu dumm um auch nur Bio-, Plastik-, Metall- und Papiermüll vernünftig zu trennen. Und Geldgeilheit in den Industrieländern tut dann ihr übriges, dass wir unsere Altgeräte nicht selbst recyceln sondern sie nach Afrika verschiffen, wo sich Menschen für einen Hungerlohn selbst umbringen, wenn sie die Edelmetalle, seltenen Erden und (leider auch) Schwermetalle aus den Geräten herausschmelzen um sie zu verkaufen.
#4
Registriert seit: 24.05.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3819
Ok also ist das nur ein dünneres Pro ohne Touchbar aber dafür mit Touch ID?
Übersichtliches Lineup, muss schon sagen...
#5
Registriert seit: 26.04.2006
Basel
Bootsmann
Beiträge: 670
Was isch lustig fand bei der Präsentation: ALle neuen Specs vorgestellt und Ruhe im Raum, als es heisst, das neue hat 17% weniger Volumen als das Alte, tosender Applaus.

Da sieht man doch sofort, dass Apple anscheinend doch den Nerv von jemanden trifft mit deren Produktepolitik;-)
#6
customavatars/avatar209325_1.gif
Registriert seit: 13.08.2014
NRW
Vizeadmiral
Beiträge: 6506
Zitat stoka;26605927
Was isch lustig fand bei der Präsentation: ALle neuen Specs vorgestellt und Ruhe im Raum, als es heisst, das neue hat 17% weniger Volumen als das Alte, tosender Applaus.

Da sieht man doch sofort, dass Apple anscheinend doch den Nerv von jemanden trifft mit deren Produktepolitik;-)


Da kriegt man ja noch weniger für das Geld als vorher :D
Ich finde es eigentlich einen guten Release, aber die Speicherpreise machen es dann doch kaputt. Besonders wenn man bedenkt wie günstig NVMe SSDs geworden sind. Leider kann man den Speicher auch nicht selbst erweitern.
#7
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9713
Ich werde mir das kleine wohl besorgen. Auch wenn der Wechsel auf ein Mac ein Kampf werden wird. Aber ich hab da Mal Bock drauf und für mein MS Book sollte ich noch gutes Geld bekommen.
#8
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8414
Gefällt mir an sich sehr gut. Für meinen Geschmack 100€ zu teuer. Man bekommt für Apple Verhältnisse relativ günstig an eine 16 GB Version. Denke das Air wird bei Apple die MacBooks ohne Touchbar ablösen.
#9
customavatars/avatar199273_1.gif
Registriert seit: 28.11.2013

Admiral
Beiträge: 8751
Zitat MSAB;26611711
Gefällt mir an sich sehr gut. Für meinen Geschmack 100€ zu teuer. Man bekommt für Apple Verhältnisse relativ günstig an eine 16 GB Version. Denke das Air wird bei Apple die MacBooks ohne Touchbar ablösen.


ich hoffe sie besinnen sich und bringen auch die dicken MBPs in Zukunft mit TouchID aber OHNE die bekloppte Touchbar.
#10
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8414
Zitat scrollt;26611738
ich hoffe sie besinnen sich und bringen auch die dicken MBPs in Zukunft mit TouchID aber OHNE die bekloppte Touchbar.


Wundert mich überhaupt dass die noch Touch ID verwenden, ist ja an sich schon tot im iPhone. Die gehen Vlt demnächst direkt auf Face ID im Macbook.
#11
Registriert seit: 24.05.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3819
Apple ist da eh etwas komisch, die neuen Macbooks haben noch Klinke aber das iPad nicht mehr. Das iPad hat USB-C aber die neuen iPhones nicht. Wenig Konsistenz zu erkennen.
#12
customavatars/avatar289932_1.gif
Registriert seit: 27.11.2018

Matrose
Beiträge: 1
Hallo an alle) Ich bin ein Mädchen, das ohne Aufmerksamkeit müde ist und einen jungen Mann sucht. Schreiben Sie mir dort http://badoos.ml
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das Alienware m15 im Test: Schlanker Schönling mit flotter Hardware

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_REVIEW-TEASER

    Auch Dell bzw. dessen Gaming-Marke Alienware verschlankt seine Geräte deutlich, ohne dabei die eigentliche Zielgruppe aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil: Auch im neuen Alienware m15, das gegenüber den Vorgängern deutlich kompakter und leichter wurde, werkelt im Inneren flotte... [mehr]

  • Abgespeckt und aufgewertet: Die Basis-Version des Razer Blade 15 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_BASISMODELL_TEST-TEASER

    Die Mitte Oktober angekündigte Basis-Version des Razer Blade 15 macht den kompakten Gaming-Boliden deutlich günstiger und verzichtet dabei auf so manches Gaming-Feature, wie ein schnelles 144-Hz-Panel, eine für jede Taste einzeln einstellbare Chroma-Beleuchtung oder aber auf... [mehr]

  • Acer Swift 1 und Swift 3 - zuverlässige Begleiter für die Uni und den mobilen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_TEASER_NEU

    Advertorial / Anzeige: Nie war es einfacher, ohne einen stationären Rechner auszukommen, als aktuell. Mit dem Swift 1 und Swift 3 hat Acer zwei ultramobile Geräte im Programm, die nicht nur mit einer schicken Optik, einem hochwertigen und leichten Gehäuse, sondern auch mit der... [mehr]

  • Medion Akoya E3222 kommt für 300 Euro zu Aldi Nord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

    Aldi Nord wird ab dem 6. Dezember mit dem Medion Akoya E3222 ein neues Convertible-Notebook verkaufen. Das Gerät richtet sich mit einem Verkaufspreis von rund 300 Euro vor allem an Einsteiger, was sich auch an den technischen Daten widerspiegelt. Das E3222 wird mit einem 13,3-Zoll-Display... [mehr]

  • Schlanker und schneller: Razer legt das Blade Stealth 13 neu auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Razer hat das Blade Stealth neu aufgelegt. Die 2019er-Version ist ab sofort über den Online-Shop des Herstellers verfügbar, wurde abermals kompakter, mit schnellerer Hardware ausgerüstet und bekam obendrein weitere Anpassungen spendiert.  Das Notebook-Portfolio von Razer bleibt weiterhin... [mehr]

  • Gigabyte Aero 15: Der kompromisslose Alleskönner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_ADVERTORIAL

    Advertorial / Anzeige: Noch nie gab es ein Notebook, das den unterschiedlichsten Ansprüchen aller gerecht werden konnte, denn während Spieler stets neidisch auf die Portabilität und Mobilität der schicken Office-Geräte blickten, sehnten sich die anspruchsvollen Workaholics mehr Leistung... [mehr]