> > > > Apple und Nintendo konkurrieren aktuell um die gleichen Bauteile

Apple und Nintendo konkurrieren aktuell um die gleichen Bauteile

Veröffentlicht am: von

nintendo-switch

Eigentlich sind Apple und Nintendo bestenfalls sehr indirekte Konkurrenten: Wollte man eine Rivalität unterstellen, dann gelänge das noch am ehesten, wenn man als Grundlage nimmt, dass Smartphones wie das Apple iPhone klassische Handhelds wie Nintendo 3DS ein Stück weit überflüssig gemacht haben. Aber eigentlich bewegen sich die beiden Hersteller in sehr unterschiedlichen Marktsegmenten. Tatsächlich agierten Apple und Nintendo auch schon als Partner, denn schließlich wurde „Super Mario Run“ letztes Jahr auf einem Apple-Event vorgestellt und erschien zunächst auch nur für iOS.

Jetzt konkurrieren Apple und Nintendo aber hinter den Kulissen miteinander: nämlich um Komponenten für ihre jeweilige Hardware. Erst kürzlich hatten wir berichtet, dass Nintendo die Produktionsmengen der Switch ankurbeln möchte. Doch eine Hürde ist es, dass einige Bauteile aktuell nicht nur bei Nintendo heiß begehrt sind. Vor allem NAND-Speicherchips, LC-Displays und auch die kleinen Motoren, welche für die Vibrationsfunktion der Joy-Con zuständig sind, sind aktuell offenbar von Lieferengpässen betroffen.

Ein Sprecher Toshibas gab etwa zu Protokoll, dass man Probleme habe die Nachfrage nach NAND-Speicher zu decken und vor Jahresende keine Besserung sehe. Und jenen Speicher benötigt natürlich nicht nur Nintendo. Auch Apple sowie andere Smartphone-Hersteller sind wichtige Kunden.

Smartphone-Hersteller haben allerdings den Vorteil, dass sie bei den Zulieferern in der Regel deutlich größere Mengen bestellen und somit über eine bessere Verhandlungsbasis verfügen als Nintendo. Speziell Apple steht hier als einer der wichtigsten Player weltweit gut da. Offiziell haben sich jedoch sowohl Apple als auch Nintendo zu den potentiellen Lieferengpässen bei NAND-Flash und anderen Bauteilen eines Kommentares enthalten.

Derzeit ist die Nintendo Switch immer noch häufig ausverkauft, selbst bei großen Anbietern wie Amazon, Media Markt oder Saturn. Ob sich bald eine Besserung der Lage einstellt, ist schwer zu sagen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2982
Hauptsache "Apple" in der Überschrift...
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4658
Zitat Fallwrrk;25581158
Hauptsache "Apple" in der Überschrift...


Was ist falsch daran, schlimm wäre jedoch "iPhone", da Apple durchaus mehr Produkte fertigen lässt. Wobei seit dem Speicherupgrades im letzten Jahr sollte ein noch deutlicherer Anteil aufs Handy entfallen.
#3
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2982
Zitat estros;25582373
Was ist falsch daran, schlimm wäre jedoch "iPhone", da Apple durchaus mehr Produkte fertigen lässt. Wobei seit dem Speicherupgrades im letzten Jahr sollte ein noch deutlicherer Anteil aufs Handy entfallen.


Ich hab mir die Quellen, ehrlich gesagt, nicht durchgelesen. Aber im Artikel steht, dass ein Toshiba-PR-Sprecher sagte, dass man aktuell Produktionsengpässe bei NAND-Speicher hätte. Im gleichen Absatz steht dann sogar, dass auch andere Hersteller neben Apple auf den NAND angewiesen sind. Und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass z.B. Huawei ebenfalls diesen NAND verbaut und ne ganze Ecke mehr Smartphones baut als Apple.
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4658
Zitat Fallwrrk;25582664
Ich hab mir die Quellen, ehrlich gesagt, nicht durchgelesen. Aber im Artikel steht, dass ein Toshiba-PR-Sprecher sagte, dass man aktuell Produktionsengpässe bei NAND-Speicher hätte. Im gleichen Absatz steht dann sogar, dass auch andere Hersteller neben Apple auf den NAND angewiesen sind. Und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass z.B. Huawei ebenfalls diesen NAND verbaut und ne ganze Ecke mehr Smartphones baut als Apple.


Nein, Apple und Samsung verkaufen die meisten Smartphones. Apple benötigt den meisten NAND, seit Abgang von Samsung sind die anderen gefragt. Aber ich verstehe nicht, was all das mit dem Artikel zutun hat. Das ist ja seit Jahren so und nicht verwunderlich. Vor allem seitdem den Durchschnittsnand im iPhone die 64GB Marke gebrochen haben müsste.
#5
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 851
Zitat Fallwrrk;25582664
Und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass z.B. Huawei ebenfalls diesen NAND verbaut und ne ganze Ecke mehr Smartphones baut als Apple.


Apple hat letztes Jahr 215 Mio. Smartphones verkauft, Huawei 139 Mio. und jeder Smartphone-Hersteller verbaut NAND.

Apple ist zwar der größte NAND-Käufer der Welt, aber das ist nichts neues, das ist, wie estros oben schrieb, schon seit Jahren so. Und da die erzeugte Menge NAND-Speicher die letzten Jahre steil gestiegen ist, ging gleichzeitig der Anteil der Weltproduktion, der an Apple geht, stetig zurück.

Stattdessen gibt es aktuell eine von den NAND-Produzenten selbst erzeugte Knappheit, da zur Zeit viele Fertigungslinien gleichzeitig von 2D-NAND auf 3D-NAND umgerüstet werden und viele neue Fertigungslinien noch im Bau befindlich sind. Und selbstverständlich wird in so einer Situation Apple bevorzugt beliefert. Das ist nämlich in der Industrie in jeder Branche das übliche Vorgehen, daß der größte und wichtigste Kunde bevorzugt behandelt wird...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Angespielt: Lohnt der Switch zu Nintendos neuer Spielekonsole?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Seit heute steht die Nintendo Switch in den Läden. Sie soll Spieler nicht nur vor den heimischen Fernseher locken, sondern als Hybrid-Konsole auch nach draußen – egal ob im Flugzeug, der Bahn oder einfach nur an der frischen Luft, überall soll mit ihr nahtlos gespielt werden können. Ob das... [mehr]

Retro-Gaming: Nintendo Classic Mini ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI_AUSPROBIERT

Überraschend kündigte Nintendo im Sommer eine Neuauflage seiner ersten Heimkonsole, dem Nintendo Entertainment System aus den 1980er-Jahren, an. Seit wenigen Tagen ist die Retro-Konsole mit deutlich kompakteren Abmessungen und modernen Anschlüssen im Handel erhältlich – aufgrund der großen... [mehr]

Nintendo Switch mit Bastelei ohne Einstecken ins Dock am TV nutzbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Die Nintendo Switch hat sich laut Nintendo bisher deutlich besser verkauft als erwartet. Deswegen wollen die Japaner nun auch gehörig die Produktion anziehen, um mit der Nachfrage Schritt halten zu können. Wir hatten uns die Konsole zum Launch ebenfalls angeschaut, um einen ersten Eindruck... [mehr]

Nintendo Switch kommt am 3. März für rund 300 US-Dollar in die Läden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Mit der Nintendo Classic Mini oder seinem ersten Smartphone-Spiel „Super Mario Run“ machte der einstige Videospielriese Nintendo in den letzten Wochen wieder auf sich aufmerksam, 2017 soll nun endgültig die Wiederauferstehung gelingen. Darüber hinweg soll auch das heutige Datum nicht... [mehr]

Konsolen-Hybrid: Aus NX wird die Nintendo Switch – erscheint im März 2017

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Nintendo hat soeben seine neue Konsolen-Generation vorgestellt. Aus der bisher als Nintendo NX entwickelten Konsole wird ab März 2017 die Nintendo Switch – der Name zeigt gleich an, wie die Konsole verwendet werden kann. In einem dreiminütigen Trailer gibt Nintendo einen ersten... [mehr]

PS4 Pro enttäuscht teilweise: Einige Spiele mit weniger FPS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Die Sony PlayStation 4 Pro hat auf dem Papier mehr Leistung zu bieten, als die reguläre PS4: Die CPU ist zwar identisch, aber bei der PS4 Pro höher getaktet als bei der Basis-PS4. Vor allem die GPU überzeugt mit einer neuen Architektur und ebenfalls angehobenem Takt. Der japanische Hersteller... [mehr]