> > > > Apple und Nintendo konkurrieren aktuell um die gleichen Bauteile

Apple und Nintendo konkurrieren aktuell um die gleichen Bauteile

Veröffentlicht am: von

nintendo-switch

Eigentlich sind Apple und Nintendo bestenfalls sehr indirekte Konkurrenten: Wollte man eine Rivalität unterstellen, dann gelänge das noch am ehesten, wenn man als Grundlage nimmt, dass Smartphones wie das Apple iPhone klassische Handhelds wie Nintendo 3DS ein Stück weit überflüssig gemacht haben. Aber eigentlich bewegen sich die beiden Hersteller in sehr unterschiedlichen Marktsegmenten. Tatsächlich agierten Apple und Nintendo auch schon als Partner, denn schließlich wurde „Super Mario Run“ letztes Jahr auf einem Apple-Event vorgestellt und erschien zunächst auch nur für iOS.

Jetzt konkurrieren Apple und Nintendo aber hinter den Kulissen miteinander: nämlich um Komponenten für ihre jeweilige Hardware. Erst kürzlich hatten wir berichtet, dass Nintendo die Produktionsmengen der Switch ankurbeln möchte. Doch eine Hürde ist es, dass einige Bauteile aktuell nicht nur bei Nintendo heiß begehrt sind. Vor allem NAND-Speicherchips, LC-Displays und auch die kleinen Motoren, welche für die Vibrationsfunktion der Joy-Con zuständig sind, sind aktuell offenbar von Lieferengpässen betroffen.

Ein Sprecher Toshibas gab etwa zu Protokoll, dass man Probleme habe die Nachfrage nach NAND-Speicher zu decken und vor Jahresende keine Besserung sehe. Und jenen Speicher benötigt natürlich nicht nur Nintendo. Auch Apple sowie andere Smartphone-Hersteller sind wichtige Kunden.

Smartphone-Hersteller haben allerdings den Vorteil, dass sie bei den Zulieferern in der Regel deutlich größere Mengen bestellen und somit über eine bessere Verhandlungsbasis verfügen als Nintendo. Speziell Apple steht hier als einer der wichtigsten Player weltweit gut da. Offiziell haben sich jedoch sowohl Apple als auch Nintendo zu den potentiellen Lieferengpässen bei NAND-Flash und anderen Bauteilen eines Kommentares enthalten.

Derzeit ist die Nintendo Switch immer noch häufig ausverkauft, selbst bei großen Anbietern wie Amazon, Media Markt oder Saturn. Ob sich bald eine Besserung der Lage einstellt, ist schwer zu sagen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4401
Hauptsache "Apple" in der Überschrift...
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4915
Zitat Fallwrrk;25581158
Hauptsache "Apple" in der Überschrift...


Was ist falsch daran, schlimm wäre jedoch "iPhone", da Apple durchaus mehr Produkte fertigen lässt. Wobei seit dem Speicherupgrades im letzten Jahr sollte ein noch deutlicherer Anteil aufs Handy entfallen.
#3
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4401
Zitat estros;25582373
Was ist falsch daran, schlimm wäre jedoch "iPhone", da Apple durchaus mehr Produkte fertigen lässt. Wobei seit dem Speicherupgrades im letzten Jahr sollte ein noch deutlicherer Anteil aufs Handy entfallen.


Ich hab mir die Quellen, ehrlich gesagt, nicht durchgelesen. Aber im Artikel steht, dass ein Toshiba-PR-Sprecher sagte, dass man aktuell Produktionsengpässe bei NAND-Speicher hätte. Im gleichen Absatz steht dann sogar, dass auch andere Hersteller neben Apple auf den NAND angewiesen sind. Und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass z.B. Huawei ebenfalls diesen NAND verbaut und ne ganze Ecke mehr Smartphones baut als Apple.
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4915
Zitat Fallwrrk;25582664
Ich hab mir die Quellen, ehrlich gesagt, nicht durchgelesen. Aber im Artikel steht, dass ein Toshiba-PR-Sprecher sagte, dass man aktuell Produktionsengpässe bei NAND-Speicher hätte. Im gleichen Absatz steht dann sogar, dass auch andere Hersteller neben Apple auf den NAND angewiesen sind. Und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass z.B. Huawei ebenfalls diesen NAND verbaut und ne ganze Ecke mehr Smartphones baut als Apple.


Nein, Apple und Samsung verkaufen die meisten Smartphones. Apple benötigt den meisten NAND, seit Abgang von Samsung sind die anderen gefragt. Aber ich verstehe nicht, was all das mit dem Artikel zutun hat. Das ist ja seit Jahren so und nicht verwunderlich. Vor allem seitdem den Durchschnittsnand im iPhone die 64GB Marke gebrochen haben müsste.
#5
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1063
Zitat Fallwrrk;25582664
Und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass z.B. Huawei ebenfalls diesen NAND verbaut und ne ganze Ecke mehr Smartphones baut als Apple.


Apple hat letztes Jahr 215 Mio. Smartphones verkauft, Huawei 139 Mio. und jeder Smartphone-Hersteller verbaut NAND.

Apple ist zwar der größte NAND-Käufer der Welt, aber das ist nichts neues, das ist, wie estros oben schrieb, schon seit Jahren so. Und da die erzeugte Menge NAND-Speicher die letzten Jahre steil gestiegen ist, ging gleichzeitig der Anteil der Weltproduktion, der an Apple geht, stetig zurück.

Stattdessen gibt es aktuell eine von den NAND-Produzenten selbst erzeugte Knappheit, da zur Zeit viele Fertigungslinien gleichzeitig von 2D-NAND auf 3D-NAND umgerüstet werden und viele neue Fertigungslinien noch im Bau befindlich sind. Und selbstverständlich wird in so einer Situation Apple bevorzugt beliefert. Das ist nämlich in der Industrie in jeder Branche das übliche Vorgehen, daß der größte und wichtigste Kunde bevorzugt behandelt wird...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]

Playstation 4: Vollständiger Jailbreak durch Kernel-Exploit möglich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

Sony versucht mit allen Mitteln das Ausführungen von fremder Software auf der PlayStation 4 zu verhindern. Damit möchte Sony einerseits das System vor fremden Angriffe schützen und andererseits sollen nur die Anwendungen ausgeführt werden, die vom Hersteller auch freigegeben sind. Der... [mehr]