> > > > Vorstellung der Nintendo Switch: Frühmorgendlicher Livestream am 13. Januar

Vorstellung der Nintendo Switch: Frühmorgendlicher Livestream am 13. Januar

Veröffentlicht am: von

nintendo logo grauAm kommenden Freitag wird Nintendo in Tokio seine nächste Spielekonsole vorstellen. Die Präsentation der Nintendo Switch wird man live ins Internet streamen, sodass sie jedermann verfolgen kann. Europäer werden aber sehr früh aufstehen müssen. Hierzulande wird der Stream am 13. Januar 2017 um 5:00 Uhr morgens starten.

Der Livestream wird auf Japanisch mit englischem Voice-over erfolgen. Die Hauptankündigungen will Nintendo weniger später aber auch auf deutscher Sprache veröffentlichen und während der Präsentation die wichtigsten Inhalte über den offiziellen Twitter-Account mitteilen. Ein Video der Präsentation mit deutschen Untertiteln soll dann im Laufe des kommenden Freitags auf dem deutschen YouTube-Kanal erscheinen.

Das Konzept der Nintendo Switch ist bekannt, genaue Informationen zur Hardware, den ersten Spielen, zum Releasedatum und Preis stehen allerdings noch aus. Die Nintendo Switch wird eine Hybrid-Konsole werden, die einerseits vor dem Fernseher mit Controller, aber auch unterwegs als Handheld eingesetzt werden kann. Dabei lassen sich die Controller mittig auseinandernehmen und seitlich am Bildschirm anbringen. Für den Betrieb am Fernseher wird die Hardware einfach in eine Docking-Station gesteckt.

Unter der Haube wird ein Tegra-Chip aus dem Hause NVIDIA zum Einsatz kommen. Welcher das genau sein wird, steht noch aus. Vermutlich wird Nintendo auf die stärkste Ausbaustufe des Tegra X1 setzen, der acht Cortex-A57-Kerne sowie vier Denver-Cores bereithält und auf eine GPU der Pascal-Architektur setzen wird. Damit sollen sich einzelne Titel in 4K spielen lassen, an die Grafikleistung der Spielekonsolen von Sony und Microsoft wird die Switch aber vermutlich nicht herankommen.

Im Handheld-Modus werden zudem geringere Taktraten und damit eine schwächere Performance erwartet. Der Grund hierfür wären zum einen eine niedrigere Abwärme und ein geringerer Energieverbrauch, um den integrierten Akku zu schonen. Andrerseits müssen unterwegs auch deutlich weniger Pixel berechnet werden. Das Display soll eine Auflösung von nur 1.280 x 720 Bildpunkten besitzen und es auf 6,2 Zoll bringen. Höhere Auflösungen sollen am Fernseher aber möglich sein.

Wie dem auch sei: Ab dem 13. Januar wissen wir mehr.

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 25.11.2010

Obergefreiter
Beiträge: 126
Zitat Stegan;25200777
Tegra X1 setzen, der acht Cortex-A57-Kerne sowie vier Denver-Cores bereithält

Glaube kaum das das Teil einen 12 Core SoC hat...
#2
customavatars/avatar175320_1.gif
Registriert seit: 04.06.2012

Bootsmann
Beiträge: 681
Zitat Stegan;25200777
auf eine GPU der Pascal-Architektur setzen wird.>

...das wird ebenfalls nicht der Fall sein.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11735
Mal sehen. Wenn AMD für Sony und MS Custom Socs macht, wieso nicht NV für Nintendo?
Für den KI Bereich stellt NV auch custom Sachen her.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Angespielt: Lohnt der Switch zu Nintendos neuer Spielekonsole?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Seit heute steht die Nintendo Switch in den Läden. Sie soll Spieler nicht nur vor den heimischen Fernseher locken, sondern als Hybrid-Konsole auch nach draußen – egal ob im Flugzeug, der Bahn oder einfach nur an der frischen Luft, überall soll mit ihr nahtlos gespielt werden können. Ob das... [mehr]

Nintendo Switch mit Bastelei ohne Einstecken ins Dock am TV nutzbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Die Nintendo Switch hat sich laut Nintendo bisher deutlich besser verkauft als erwartet. Deswegen wollen die Japaner nun auch gehörig die Produktion anziehen, um mit der Nachfrage Schritt halten zu können. Wir hatten uns die Konsole zum Launch ebenfalls angeschaut, um einen ersten Eindruck... [mehr]

Retro-Gaming: Nintendo Classic Mini ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI_AUSPROBIERT

Überraschend kündigte Nintendo im Sommer eine Neuauflage seiner ersten Heimkonsole, dem Nintendo Entertainment System aus den 1980er-Jahren, an. Seit wenigen Tagen ist die Retro-Konsole mit deutlich kompakteren Abmessungen und modernen Anschlüssen im Handel erhältlich – aufgrund der großen... [mehr]

SNES Classic Mini mit nahezu identischer Hardware wie NES Classic Mini steht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_NINTENDO_CLASSIC_MINI

Mittlerweile ist das Super Nintendo Classic Mini – auch SNES Classic Edition genannt – im Handel erhältlich. Zumindest gilt das in der Theorie, denn praktisch ist die Retro-Konsole von Nintendo fast überall vergriffen. Nintendo hat allerdings versprochen ausreichend Nachschub zu... [mehr]

Nintendo Switch kommt am 3. März für rund 300 US-Dollar in die Läden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Mit der Nintendo Classic Mini oder seinem ersten Smartphone-Spiel „Super Mario Run“ machte der einstige Videospielriese Nintendo in den letzten Wochen wieder auf sich aufmerksam, 2017 soll nun endgültig die Wiederauferstehung gelingen. Darüber hinweg soll auch das heutige Datum nicht... [mehr]

Xbox One X Project Scorpio Edition vorbestellbar, aber fast überall ausverkauft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_X_PROJECT_SCORPIO_CONTROLLER

Erst kürzlich hatten wir darüber berichtet, dass die Microsoft Xbox One X offenbar zum Launch als limitierte Project Scorpio Edition erscheinen sollte. Gestern Abend stellte Microsoft auf der Gamescom 2017 in Köln dann auch tatsächlich ebene jene Variante vor. Sie zollt dem... [mehr]