1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. US-Regierung will Schonfrist für Sanktionen gegenüber Huawei nicht verlängern

US-Regierung will Schonfrist für Sanktionen gegenüber Huawei nicht verlängern

Veröffentlicht am: von

huaweiAktuell hat die US-Regierung dem chinesischen Unternehmen Huawei noch eine Schonfrist für die Sanktionen eingeräumt, womit das Unternehmen mit US-Unternehmen handeln darf. Diese läuft allerdings am 19. November aus und bisher war unklar, was danach geschehen wird.

Laut einer Aussage von Rob Strayer vom US-Außenministerium für Cyber- und internationale Kommunikation wird die Schonfrist nach dem 19. November allerdings wohl nicht nochmals verlängert. Damit würden ab diesem Tag die Sanktionen wieder komplett in Kraft gesetzt, womit der Handel zwischen US-Unternehmen und Huawei untersagt wird.

Huawei könnte also ab dem 19. November keine Bauteile mehr von US-Unternehmen einkaufen und müsste somit auf alternative Komponenten ausweichen. Allerdings wäre die Auswahl dann deutlich begrenzter und der Hersteller müsste wohl die Produktion von zahlreichen Produkten vorerst komplett einstellen. Allerdings wird das chinesische Unternehmen sicherlich bereits vorsorgen und seine Lager mit Komponenten auffüllen, um die Produktion zumindest für eine gewisse Zeit weiter aufrecht erhalten zu können. Direkte Auswirkungen hätte wohl lediglich die wegfallenden Lizenzen wie beispielsweise für Android von Google oder auch für die Prozessoren auf Basis der ARM-Architektur.

Zudem könnte die US-Regierung noch zusätzliche Strafen gegenüber Unternehmen und Ländern verhängen, die nach dem 19. November weiterhin mit Huawei handeln. Allerdings dauert es auch noch mehrere Wochen, bis die Frist tatsächlich abläuft. Bis dahin könnten sich die US-Regierung und Huawei auch schon wieder angenähert haben. Derzeit sieht es allerdings eher nicht danach aus.

Erste Auswirkungen spüren Nutzer von Huawei-Geräten bereits, denn das neuste Huawei Mate 30 Pro hat aufgrund der Sanktionen keine Lizenz mehr für Android von Google erhalten, womit das Gerät aktuell in Deutschland nicht verkauft wird. Grund sind die fehlenden Android-Dienste wie der Play-Store, um Apps zu installieren.

Preise und Verfügbarkeit
Huawei P Smart (2019)
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 141,61 EUR


Social Links

Kommentare (5)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • OnePlus 7 Pro im Hands-on: Premium-Dreiklang aus Performance, Display und Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_7_PRO_LOGO

    Erstmalig bringt OnePlus zwei Smartphones auf einmal auf den Markt: Neben dem OnePlus 7 gibt es auch ein OnePlus 7 Pro. Im Test klären wir, was dieses Premiummodell auszeichnet und ob es den Top-Smartphones der Konkurrenz gefährlich werden kann.  OnePlus ist aus mehreren Gründen ein... [mehr]

  • Apple soll mit Reparaturen kein Geld verdienen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Apple hat in den USA im Zuge einer kartellrechtlichen Untersuchung angegeben, dass man mit den Reparaturen der Geräte keine Einnahmen generieren würde. Fällt mal ein iPhone herunter oder das MacBook funktioniert nicht mehr wie gewohnt, wird es bei einem Reparaturauftrag direkt bei Apple meist... [mehr]

  • Xiaomi stellt Mi 9T (Pro) am 12. Juni für Europa vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Xiaomi hat für den 12. Juni die Präsentation neuer Smartphones angekündigt, ohne dabei das konkrete Modell zu nennen. Allerdings gilt es als offenes Geheimnis, dass das chinesische Unternehmen in wenigen Tagen das Mi 9T und das Mi 9T Pro vorstellen wird. Beide Geräte sind bereits aus dem... [mehr]

  • Aldi Talk bringt Jahrespaket mit 12 GB für 60 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI_TALK

    Bei Aldi Talk konnten Kunden bisher lediglich monatliche Prepaid-Tarife buchen. Doch ab dem 21. November wird ein neues Jahrespaket bis Ende des Jahres zusätzlich angeboten. Mit dem Jahrespaket bekommt der Kunde ein Jahr lang eine All-Net-Flat für Telefonie und SMS. Außerdem steht ein... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Huawei möchte keine Google-Dienste mehr nutzen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Der chinesische Hersteller Huawei scheint auch zukünftig nicht mehr mit den Diensten von Google zu planen. Laut den Kollegen vom Standard aus Österreich, wird Huawei auch nach einer eventuellen Aufhebung der aktuellen Sanktionen durch die USA nicht mehr die Dienste von Google auf seinen... [mehr]