1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. Samsung Galaxy Note 9 soll bis zu 1.250 Euro kosten

Samsung Galaxy Note 9 soll bis zu 1.250 Euro kosten

Veröffentlicht am: von

samsungSamsung wird am 9. August das Galaxy Note 9 erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Bereits im Vorfeld des angekündigten Unpacked-Events sind nun die angeblichen Preise des Modells aufgetaucht. Demnach müssen interessierte Kunden für das mobile Gerät mindestens 1.050 Euro auf den Tisch legen. Damit würde das Gerät im Vergleich zum Vorgänger Note 8 etwas teurer werden. Gleichzeitig soll Samsung allerdings auch die Speicherkapazität erhöhen und in der kleinsten Variante von 64 GB auf 128 GB verdoppeln.

Nach oben hin soll der Speicher ebenfalls mehr Daten fassen können und bis zu 512 GB Kapazität bieten. Hierfür soll das südkoreanische Unternehmen jedoch auch einen ordentlichen Aufpreis verlangen. Genau 200 Euro soll ich sich Samsung die größere Speichervariante kosten lassen. Damit würde das Gerät für 1.250 Euro in den Handel kommen.

Das Galaxy Note 9 sei in drei Farben geplant. Neben Schwarz und Blau soll in Europa auch die Farbvariante Lila an den Start gehen. Vorbesteller sollen zudem einen kostenloses Extra bekommen. Dieses soll jedoch je nach Region unterschiedlich ausfallen. Neben dem DeX-Dock ist auch die Smartwatch Gear S3 im Gespräch. 

Spätestens am 9. August wird sich zeigen, wie die genaue Ausstattung des Galaxy Note 9 ausfallen wird. Dort werden dann sicherlich auch die Preise sowie der Auslieferungstermin von Samsung genannt. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Google Pixel 6 im Test: Was leistet der Google-Prozessor?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOOGLE_PIXEL_6_LOGO

    Mit der sechsten Pixel-Generation will Google eine neue Ära einleuten. Erstmalig wird mit Google Tensor ein eigenes SoC verbaut, das für mehr Leistung und mehr Sicherheit sorgen soll. Aber auch in anderen Bereichen hat Google kaum einen Stein auf dem anderen gelassen. Im Test klären wir, ob... [mehr]

  • Nicht alle iPhones können Face ID mit einer Gesichtsmaske nutzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_12_TEASER

    Apples Face ID sorgte für einen deutlichen Komfortgewinn beim Entsperren des eigenen iPhones, oder auch um sich bei anderen Apps zu authentifizieren. Selbst im Dunkeln lässt sich besagte Funktion problemlos nutzen. Mit der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Maskenpflicht sieht das... [mehr]

  • realme GT 2 Pro im Test: Performancesprung durch Snapdragon 8 Gen 1

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/REALME_GT_2_PRO_LOGO

    Mit dem realme GT 2 Pro können wir erstmalig ein Smartphone mit dem neuen High-End-SoC Snapdragon 8 Gen 1 testen. Entsprechend spannend ist die Frage, welches Performanceplus erreicht wird. Das realme-Smartphone bietet aber auch weitere Besonderheiten wie ein hochauflösendes... [mehr]

  • realme 9 Pro+ im Test: Mittelklasse-Smartphone mit Flaggschiff-Kamera?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/REALME_9_PRO+_LOGO

    Das realme 9 Pro+ ist das Top-Modell aus realmes neuer 9er-Serie - und soll in der Mittelklasse vor allem mit seiner Hauptkamera für einigen Wirbel sorgen. Versprochen wird nichts weniger als eine Flaggschiffkamera in einem Mittelklasse-Smartphone.  Während zwischen realme-7-Serie und... [mehr]

  • OnePlus 10 Pro 5G im Test: Rundum Oberklasse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_10_PRO_5G_LOGO

    OnePlus hat einen weiten Weg zurückgelegt und sich auch in der Oberklasse zu einer etablierten Größe gemausert. Das neue OnePlus 10 Pro 5G soll diese Entwicklung fortführen. Es verspricht einen attraktiven Mix aus High-End-Performance, einer gemeinsam mit Hasselblad entwickelten Kamera,... [mehr]

  • Whatsapp-Sprachnachricht entpuppt sich als gefährlicher Trojaner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WHATSAPP

    Wie die Webseite Bleepingcomputer berichtet, versuchen Kriminelle derzeit mit einer WhatsApp-Phishing-Kampagne persönliche Informationen in ihren Besitz zu bringen, beziehungsweise die User zur Installation von Malware zu bewegen. Dabei wird den Nutzern zunächst der Eindruck vermittelt, dass es... [mehr]