> > > > Apple gesteht ein: Alte iPhones werden aufgrund des Akkus ausgebremst (Update)

Apple gesteht ein: Alte iPhones werden aufgrund des Akkus ausgebremst (Update)

Veröffentlicht am: von

apple iphone xIn der vergangenen Woche tauchten gleich mehrere Meldungen auf, die allesamt langsamere iPhones durch einen schwachen Akku zum Thema hatten. Offenbar passt Apple die Geschwindigkeit des Prozessors bzw. des SoC dem Zustand des Akkus an. Hat dieser bereits einige Ladezyklen hinter sich bzw. besitzt ein entsprechendes Alter, kann er die notwendige Spannung nur noch kurz halten und Spitzenströme nicht mehr in der Form liefern, wie dies im neuen Zustand der Fall ist. Wird eine bestimmte Grenze unterschritten, wird der SoC gedrosselt.

Der Entwickler von GeekBench hat das Verhalten genauer untersucht und dabei für ein iPhone 6 und ein iPhone 7 genau das vermutete Verhalten feststellen können. In seinem Fazit kommt er zu dem Schluss, dass Apple für verschiedene Geräte mit dem Wechsel von iOS 10.2.1 auf 11.2 eine derartige Bremse eingebaut hat.

Gegenüber Techcrunch hat Apple das Verhalten inzwischen bestätigt und genauer erläutert:

"Our goal is to deliver the best experience for customers, which includes overall performance and prolonging the life of their devices. Lithium-ion batteries become less capable of supplying peak current demands when in cold conditions, have a low battery charge or as they age over time, which can result in the device unexpectedly shutting down to protect its electronic components. 

Last year we released a feature for iPhone 6, iPhone 6s and iPhone SE to smooth out the instantaneous peaks only when needed to prevent the device from unexpectedly shutting down during these conditions. We’ve now extended that feature to iPhone 7 with iOS 11.2, and plan to add support for other products in the future."

In dem Statement widerspricht Apple der Vermutung, man würde Geräte grundlos verlangsamen. Stattdessen wollen man bei iPhones mit älteren Akkus verhindern, dass es zu einem ungewollten Abschalten kommt, sobald die Spannung oder die Möglichkeit den Spitzenstrom zu liefern aufgrund des Alters des Akkus unter einen gewissen Wert fällt.

Ähnlich verhalten sich iPhones wohl auch, wenn die Akkukapazität im relativ neuen Zustand unter einen gewissen Wert fällt. iPhone-Nutzer sprechen beispielsweise davon, dass ihr Gerät unter 10 oder 5 % Kapazität deutlich langsamer reagiert. Die Gründe für dieses Verhalten dürften recht ähnlich sein.

Die richtigen Gründe, aber eine schlechte Kommunikation

Immer wieder wird gerade im Umfeld der Smartphones über geplante Obsoleszenz gesprochen. Mit jedem iOS-Update sprechen Nutzer über ein verlangsamen ihres iPhones und sehen dahinter eine geplante Strategie seitens Apple. Inzwischen hat sich ein solches Verhalten im Kopf festgesetzt und an einer solchen Meinung können auch objektive Messungen meist nur noch wenig ändern.

In gewisser Weise bestätigt Apple seine Kritiker nun auch noch. Man hat die richtigen Gründe, gibt die Antwort oder besser die Gründe dafür aber viel zu spät an. Apple hätte schon deutlich früher kommunizieren können und müssen, dass ein solcher Mechanismus ab bestimmten iOS-Versionen für bestimmte iPhones implementiert wird. Apple hat sich hier also selbst keinen Gefallen getan und wird lange Zeit daran arbeiten müssen, dieses Image wieder abzulegen.

Update:

Apple hat sich nun abermals zum Thema alternde Akkus und Einbremsen der Geräte geäußert. Zudem hat man zwei Maßnahmen ergriffen.

1. Der Preis für den Tausch des Akkus von 79 auf 29 US-Dollar gesenkt. In Deutschland kostet der Tausch des Akkus 89 Euro, den reduzierten Euro-Preis kennen wir bislang noch nicht. Die Reduzierung des Preises erfolgt zunächst bis zum Dezember 2018. Ab dem iPhone 6 und neuer ist der Tausch des Akkus direkt bei Apple möglich.

2. Apple wird in einem iOS-Update im Frühjahr eine Option bzw. Anzeige einbauen, die den Nutzer besser über den Zustand des Akkus informiert. Wie dies genau aussehen soll, ist derzeit noch nicht bekannt.

Nun das volle Statement von Apple:

A Message to Our Customers about iPhone Batteries and Performance

We’ve been hearing feedback from our customers about the way we handle performance for iPhones with older batteries and how we have communicated that process. We know that some of you feel Apple has let you down. We apologize. There’s been a lot of misunderstanding about this issue, so we would like to clarify and let you know about some changes we’re making.

First and foremost, we have never — and would never — do anything to intentionally shorten the life of any Apple product, or degrade the user experience to drive customer upgrades. Our goal has always been to create products that our customers love, and making iPhones last as long as possible is an important part of that.

How batteries age

All rechargeable batteries are consumable components that become less effective as they chemically age and their ability to hold a charge diminishes. Time and the number of times a battery has been charged are not the only factors in this chemical aging process.

Device use also affects the performance of a battery over its lifespan. For example, leaving or charging a battery in a hot environment can cause a battery to age faster. These are characteristics of battery chemistry, common to lithium-ion batteries across the industry.

A chemically aged battery also becomes less capable of delivering peak energy loads, especially in a low state of charge, which may result in a device unexpectedly shutting itself down in some situations.

To help customers learn more about iPhone’s rechargeable battery and the factors affecting its performance, we’ve posted a new support article, iPhone Battery and Performance.

It should go without saying that we think sudden, unexpected shutdowns are unacceptable. We don’t want any of our users to lose a call, miss taking a picture or have any other part of their iPhone experience interrupted if we can avoid it.

Preventing unexpected shutdowns

About a year ago in iOS 10.2.1, we delivered a software update that improves power management during peak workloads to avoid unexpected shutdowns on iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, and iPhone SE. With the update, iOS dynamically manages the maximum performance of some system components when needed to prevent a shutdown. While these changes may go unnoticed, in some cases users may experience longer launch times for apps and other reductions in performance.

Customer response to iOS 10.2.1 was positive, as it successfully reduced the occurrence of unexpected shutdowns. We recently extended the same support for iPhone 7 and iPhone 7 Plus in iOS 11.2.

Of course, when a chemically aged battery is replaced with a new one, iPhone performance returns to normal when operated in standard conditions.

Recent user feedback

Over the course of this fall, we began to receive feedback from some users who were seeing slower performance in certain situations. Based on our experience, we initially thought this was due to a combination of two factors: a normal, temporary performance impact when upgrading the operating system as iPhone installs new software and updates apps, and minor bugs in the initial release which have since been fixed.

We now believe that another contributor to these user experiences is the continued chemical aging of the batteries in older iPhone 6 and iPhone 6s devices, many of which are still running on their original batteries.

Addressing customer concerns

We’ve always wanted our customers to be able to use their iPhones as long as possible. We’re proud that Apple products are known for their durability, and for holding their value longer than our competitors’ devices.

To address our customers’ concerns, to recognize their loyalty and to regain the trust of anyone who may have doubted Apple’s intentions, we’ve decided to take the following steps:

  • Apple is reducing the price of an out-of-warranty iPhone battery replacement by $50 — from $79 to $29 — for anyone with an iPhone 6 or later whose battery needs to be replaced, starting in late January and available worldwide through December 2018. Details will be provided soon on apple.com.
  • Early in 2018, we will issue an iOS software update with new features that give users more visibility into the health of their iPhone’s battery, so they can see for themselves if its condition is affecting performance.
  • As always, our team is working on ways to make the user experience even better, including improving how we manage performance and avoid unexpected shutdowns as batteries age.

At Apple, our customers’ trust means everything to us. We will never stop working to earn and maintain it. We are able to do the work we love only because of your faith and support — and we will never forget that or take it for granted.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (109)

#100
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1183
Zitat n0dder;26059595
du kannst dir auch sonnenblumenöl für 1,20€/l ausm aldi rein leeren. und dir den ölwechsel vom dorfsäufer/schrauber machen lassen.
dass dir vw dann keine garantie mehr gibt, das sollte ja wohl klar sein.

Das VW bei normalen Motoröl streikt, war mir neu. Das man auch den Wechsel schwer macht, auch
#101
customavatars/avatar81736_1.gif
Registriert seit: 06.01.2008
Schleswig-Holstein
Flottillenadmiral
Beiträge: 4116
@killakata
Du kannst doch den Apfel verkaufen und dir ein Handy kaufen wo der Akku wechselbar ist,da musst du nur die Hälfte für einen neuen Akku bezahlen,besser?Verstehe auch dein Problem nicht,hast du ein iPhone was betroffen ist?Man hat doch die Wahl wer hat noch lange ein Handy?Ich würde wenn mir Apple so gegen den Strich geht einfach dem Unternehmen den Rücken kehren.Einfach machen und gut is.Die Rechnung bekommt Apple garantiert.
#102
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1183
Klar. Wo bekomme ich so ein Gerät?
#103
customavatars/avatar81736_1.gif
Registriert seit: 06.01.2008
Schleswig-Holstein
Flottillenadmiral
Beiträge: 4116
Dein Samsung S5
#104
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11957
Leute, ihr könnt die Hersteller nicht zwingen genau das zu bauen was ihr wollt, wenn ihr trotzdem die bestehenden Produkte kauft ;)
#105
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5586
Stimmt :)
#106
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1183
Zitat Hotzi1;26059777
Dein Samsung S5


Ich rede von was Neuem.
#107
Registriert seit: 10.03.2017

Oberbootsmann
Beiträge: 799
Zitat OiOlli;26059647
Das VW bei normalen Motoröl streikt, war mir neu. Das man auch den Wechsel schwer macht, auch

Tw. scheint das bei manchen Herstellern tatsächlich so zu sein, dass man das Öl nicht nicht mehr so einfach tauschen kann wie bisher. Denn anstatt es ablaufen zu lassen, muss man es absaugen, wofür es selbstverständlich entsprechende Gerätschaften braucht. Bei anderen Teilen wie Lampen wird es auch zunehmend erschwert.

Der VW Vergleich von n0dder war trotzdem Quatsch.
#108
Registriert seit: 29.03.2007
nähe Hannover
Bootsmann
Beiträge: 704
Die ganze Nummer betrifft lediglich die Iphones, oder?
Mein Ipad 2 ist nämlich auch total die Katastrophe..
Safari dauert schon ewig lange, bis Seiten geladen werden etc.
Apps stürzen regelmäßig ab.
Gibt es fürs Ipad auch einen vergünstigten Akkutausch?
#109
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4570
Bisher scheint es nur iPhones zu betreffen - somit leider kein vergünstigter Akkutausch für iPads. Die Akkus in den iPads werden jedenfalls mit 1000 Vollzyklen spezifiziert, sollten damit bei Aufladung jeden 2. Tag etwa 6 Jahre durchhalten. Das iPad 2 von 2011 ist nun aber auch nicht mehr das allerjüngste Gerät, insofern kann es schon sein, dass es mittlerweile Probleme mit einigen Apps oder komplexeren Webseiten bekommt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]