> > > > Schwacher Akku kann Prozessor des iPhones verlangsamen

Schwacher Akku kann Prozessor des iPhones verlangsamen

Veröffentlicht am: von

apple iphone xApple scheint den mobilen Prozessor des iPhones zu drosseln, wenn der verbaute Akku schon viele Ladezyklen hinter sich hat und nicht mehr die volle Kapazität bietet. Dies geht zumindest aus einem Bericht bei Reddit hervor. 

Demnach würde das iPhone deutlich weniger Punkte im Benchmark erreichen, wenn der Akku schon mehrere Jahre auf dem Buckel hat und nicht mehr auf seine ursprünglichen Kapazität aufgeladen werden kann. Um trotzdem eine hohe Laufzeit des Gerätes zu gewährleisten, scheint Apple deshalb den mobilen Prozessor zu drosseln und somit Energie einzusparen. 

Umso mehr Ladezyklen ein Akku hinter sich hat, desto geringer wird die Gesamtkapazität. Sollte der altersschwache Akku dann gegen einen neuen ausgetauscht werden, darf der Prozessor wieder mit der vollen Leistung arbeiten. Unbekannt bleibt dabei die Grenze, ab wann der Prozessor nur noch mit gedrosselter Geschwindigkeit arbeitet. 

Um dieses Verhalten für das eigene Gerät zu überprüfen, eignet sich einerseits ein Benchmarkdurchlauf mit Geekbench. Danach kann die Punktzahl mit den Standard-Werten verglichen werden. Außerdem kann über die App "CPU Dasher X "die Taktfrequenz des Prozessors ausgelesen und ebenfalls mit den Standard-Werten vergleichen werden. Sollten die Werte unterhalb den Angaben von Apple liegen, würde dies auf einen altersschwachen Akku hindeuten.

Ein ähnliches Vorgehen nutzt Apple auch bei seinen MacBook-Geräten. Auch dort wird die Taktfrequenz des Prozessors reduziert, sobald ein kritischer Ladestand erreicht ist. Damit soll die Laufzeit bei den letzten Prozent des Akkus nochmals etwas erhöht werden, jedoch auf Kosten der Performance. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.67

Tags

Kommentare (50)

#41
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7502
Für den vergleichsweise kleinen Teil der Nutzer, sollte es auch eine Powerbank tun.
#42
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1397
Ja, du hast recht und weißt am besten, was ich brauche (und ich meine Ruhe).
#43
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1765
Zitat Casillas;26017272
Ich finde die Maßnahme sehr vernünftig. Wenn nach ein paar Jahren der Akku schwächelt, verzichte ich lieber auf Leistung, als auf Laufzeit.


Ja aber wieso lässt man nicht den Kunden entscheiden bzw macht die Maßnahme direkt öffentlich!? So das man die Entscheidung hat weniger Akkulaufzeit oder mehr Power zu haben bzw einfach den Akku erneuern zu lassen um weiterhin ein schnelles Phone zu besitzen!? So klingt es einfach nach Verarsche um den Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen. So ist halt die Wahrscheinlichkeit das sich jemand ein neues iPhone für 700-1300€ kauft deutlich größer als wenn man mit offenen Karten spielt. Das hat mehr als nur ein "Geschmäckle" wenn man so handelt.
#44
customavatars/avatar22379_1.gif
Registriert seit: 30.04.2005
Dresden
Vizeadmiral
Beiträge: 6149
Die Wahrscheinlichkeit nach 2 Jahren ein Gerät neu zu kaufen wen das alte Gerät abschaltet ist wohl deutlich höher.
#45
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1765
Zitat Dio;26022073
Die Wahrscheinlichkeit nach 2 Jahren ein Gerät neu zu kaufen wen das alte Gerät abschaltet ist wohl deutlich höher.


Naja nur nutzen viele ihr iPhone grundsätzlich länger als 2 Jahre. Allein bei dem Preis ist das auch nichts verwerfliches. Es soll sogar noch Nutzer geben die ein 4s ihr Eigen nennen. Und wenn allein bei reddit 500 Nutzer dies bestätigen können, kann man wohl erkennen das es noch einen beachtlichen Anteil an Nutzern gibt die ein iPhone 6 o.ä. besitzen. Wie viele sich aufgrund der mangelnden Leistung durch die Taktherabsetzung ein neues iPhone gekauft haben kann man zwar schwer belegen, jedoch ist klingt es für mich nach Kalkül, denn wieso sollte man diese "Funktion" nicht öffentlich machen und dem Nutzer sogar die Wahl lassen bzw ihm sagen das ein neuer Akku die möglichen Performanceprobleme behebt?

Dieser 2-Jahres-Rhytmus ist wohl mittlerweile nicht mehr so wie er mal früher war. Viele holen sich ihr Handy nicht mehr über den Vertrag da die Subventionierung teils gegen 0 geht und auch mal ein Handy (soweit funktionstüchtig) länger als 2-3 Jahre nutzt. Denn was kommt denn wirklich neues!? Randloses Display - ok - sieht schick aus. Aber das wars auch schon. Irwelche "steuerbaren" Emoijs sind auch nix wirklich wichtiges. Rein von der Performance ist die Entwicklung ja meist nicht so rasant und für das was 0815 User macht, reichen auch teils noch 3-5 Jahre alte Handys bevor man es austauscht. Klar sind die neuen Phones immer ein nice-2-have. Aber mehr auch nicht imo. Worauf ich raus will - ich denke ein nicht geringer Anteil der Nutzer abseits der "haben-will"-Fraktion kaufen sich erst ein neues Handy wenn das alte kaputt ist oder einfach die Performance nicht mehr das Wahre ist. Und genau diesen "erleichtert" man dadurch die Entscheidung ob man ein neues Handy holt oder nicht
#46
Registriert seit: 10.03.2017

Oberbootsmann
Beiträge: 801
@TheDamage
Volle Zustimmung. Mobilgeräte sind v.a. im Highend Bereich inzwischen derart technisch ausgereift und flott, dass man als normaler Nutzer praktisch keine Anreize mehr hat nach 2 Jahren wieder ein neues zu kaufen.
#47
customavatars/avatar22379_1.gif
Registriert seit: 30.04.2005
Dresden
Vizeadmiral
Beiträge: 6149
Die holt man doch genauso ab wenn das Gerät einfach aus geht. Ich kann den Ansatz von Apple schon verstehen. Lieber ein Gerät das langsamer läuft als eins das gar nicht läuft. Wie man natürlich „dieses Feature“ kommuniziert finde ich fragwürdig. Sollte doch ein leichtes sein in den Batterieoptionen nen Schiebeschalter samt Hinweis zum Akkustatus zu implementieren.
#48
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6828
Zitat Dio;26012907
Kauf doch so einen 29€ Akku, viel Spaß mit dem Chinesenmüll.


29€ für einen 2Ah Akku ist unfassbar teuer.

Eine Samsung 30Q LiIon Zelle kostet ~3-4€ - 3Ah und Hochstromfähig, also für ein Handy viel zu gut.
Ein Handyakku kostet in der Herstellung sicher keine 3$, eher deutlich weniger (Auch und vor allem für Apple).

Man muss halt kucken, wo man kauft.
Ich habe für mein altes Nexus 4 einen neuen Akku gekauft, der hat sich nach kurzer Zeit (3 Monate) aufgebläht - obwohl angeblich Originalware.
Dann für 3€ mehr von Akku500 oder so einen weiteren Originalakku gekauft - der hält, was er verspricht. Kostet trotzdem nur 15€
Für mein Redmi Note 2 musste auch ein Fremdhersteller-Akku her - ebenso keine Probleme damit.

Die Akkuherstelölung ist kein Hexenwerk, man sollte halt nicht unbedingt das Allerbilligste nehmen - aber das weis man ja schon seit Nokia 3210 Zeiten...
#49
Registriert seit: 31.01.2017

Matrose
Beiträge: 3
Letztendlich ist und bleibt es sogar auf diese Weise noch ein plusgeschäft für Apple - sowohl der Akku Einbau als auch die „tolle Geste“ das Problem auf diese weise zu lösen.
#50
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6828
Nichts anderes war Apple je im Sinn.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]