> > > > Fragmentierung bei Android bleibt ein Problem: Selbst neue Flaggschiffe erscheinen noch mit Android 7.1

Fragmentierung bei Android bleibt ein Problem: Selbst neue Flaggschiffe erscheinen noch mit Android 7.1

Veröffentlicht am: von

oneplus 5tDas offene Betriebssystem Android krankt seit jeher unter einem zentralen Problem: der Fragmentierung. Dieses Problem hat sich auch durch die Veröffentlichung von Android 8.0 alias Oreo nicht verändert. Beispielsweise wurden erst jüngst zwei neue Smartphones angekündigt: Das OnePlus 5T und das Razer Phone, welches zwar brandneue Geräte darstellen, aber dennoch nicht mit der aktuellsten Android-Version, sondern mit Android 7.1 (Nougat) in den Handel gelangen. 

Beide Hersteller haben dafür ähnliche Begründungen genannt, nämlich dass die Testverfahren nicht rechtzeitig abgeschlossen wurden. Beide beteuern ebenfalls, dass man Android 8.0 allerdings schnell als Update nachliefern wolle. Trotzdem dürften einige Kunden enttäuscht sein, denn seit dem Launch von Android 8.0 sind bereits ca. drei Monate vergangen. Besitzer von anderen Flaggschiffen, wie dem LG G6, sind sogar noch mit Android 7.0 unterwegs.

So bleibt auch das Problem bestehen, dass viele Hersteller zwar optimistisch Android-Updates ankündigen, jene aber oftmals erst nach Monaten dann nachreichen, wenn Google bereits den Nachfolger enthüllt. Aktuell ist Android 8.0 alias Oreo entsprechend nur auf ca. 0,3 % aller Android-Geräte zu finden. Dominierend ist immer noch Android 6.0 (Marshmallow) mit 30,9 %. Selbst Android 5.1 (Lollipop) erreicht mit 27,2 % einen höheren Anteil als etwa die zweitaktuellste Android-Version 7.0 / 7.1 (Nougat).

Dabei ergibt sich die Fragmentierung aber nicht allein durch die Hersteller und ihre oft zögerliche Update-Politik. Hinter den Kulissen soll Qualcomm dabei eine immense Rolle spielen, denn die Chips des Herstellers werkeln nicht nur in vielen Mittelklasse-, sondern auch High-End-Smartphones. Und Qualcomm müsse dann erst die notwendigen Treiber liefern. Auch Google selbst hat seinen Anteil an der Fragmentierung, denn viele Hersteller wünschen sich mehr Unterstützung und früheren Zugang zu neuen Android-Versionen. Und dann sind da natürlich noch die Mobilfunkanbieter, die ebenfalls mit ihren Kontrollen und Prüfungen die Update-Freigaben oft verzögern.

In der Summe wird sich an der Android-Fragmentierung in den nächsten Monaten und vermutlich Jahren wohl leider nicht viel ändern. Zu hoffen wäre aber, dass die Partner in diesem Ökosystem mehr an einem Strang ziehen, um den Kunden schneller Zugang zu neuen Softwareversionen zu verschaffen.

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1340
Jo, das ist nachwievor das größte Problem bei Android mMn, daß es da viel zu viele verschiedene Versionen des OS mit und ohne Hersteller-Modifizierungen gibt.

Geräte ala HMD/Nokia mit unmodifiziertem Android sind da schon mal ein Fortschritt, aber dann muß man es auch aktuell halten.
#2
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1733
Naja, in diesem Fall ist das nicht so schlecht, weil 8.0 absoluter Mist ist. Viele Bugs und Sachen die einfach mies umgesetzt wurden. Erst mit 8.1 ist das scheinbar meist gefixt.
Also lieber auf 8.1 warten, und dann updaten. Ich würde es hassen jetzt 8.0 aufgedrückt zu bekommen und nicht mehr das stabile und ausgereifte 7.1 zu haben.
#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ich hab 8.0.0 laufen und da gibts absolut null Probleme.
Nexus 6P.
Update drauf, Backup, Factory Reset, Wiederherstellung, fertig.

20 min für ein sauber laufendes Android.
#4
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3416
Dieses Problem betrachte ich als mysteriös, es wäre sogar komisch wenn es den Nutzern keine Sicherheitsrisiken aussetzen würde.
Bei Microsoft war ich eine ganz andere Update-Politik gewohnt, auch wenn manche Geräte keine großen Upgrades bekommen, bekamen sie jedoch im Gegenzug kleinere nach dem Komma Upgrades, und die Monatlichen Updates erschienen Jahrelang so sicher wie das Amen in der Kirche, vor allem bekam man sie direkt von MS was das ganze auch noch deutlich beschleunigt hat.
Ich glaube da müssten sich endlich mal alle an einen Tisch setzen, oder es wenigstens schaffen eine Onlinen-Konferenz abzuhalten, um gemeinsam eine einheitliche und vor allem verlässliche Strategie zu entwickeln auf den sich der Kunde verlassen kann.
Wir reden hier immerhin von mehreren Weltweit agierenden Multimilliarden Unternehmen, soll einer von denen endlich mal die Führung übernehmen und ein Machtwort sprechen, vor allem Google ist hier doch am längstens heben womit sie leicht druck ausüben können.
#5
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6895
Wenn sie wenigstens die Sicherheits-Updates über den PlayStore laufen lassen würden...
#6
customavatars/avatar3932_1.gif
Registriert seit: 02.01.2003
Bocholt
Bootsmann
Beiträge: 675
Android 8 wird zwar kommen aber für das 5t ist damit schonmal ein Update weg. Dann kommt wohl noch Android P und irgendwann beruft sich Oneplus darauf, daß es ja 2 Updates gab und Q gibts somit nicht mehr.
#7
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1240
Könnt ihr nichtmal mit der inflationären Nutzung des Begriffes Flaggschiff aufhören. Das ist doch mehr oder weniger nur noch eine Art Clickbait.

Und zum Thema: Solange die Hersteller die Firmware anpassen, wird es die Fragmentierung geben. Man bräuchte wie bei Apple eine Firmware, die auf allen Geräten läuft, nur so kann man das Thema umgehen, denn nur so haben die Hersteller weniger Arbeit mit der Anpassung. Die Frage bleibt dann nur noch, ob sie es auch umsetzen, schließlich gilt heutzutage: "Du willst das neuste Android, dann kauf das neuste Telefon."
#8
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3416
Zitat
Solange die Hersteller die Firmware anpassen, wird es die Fragmentierung geben. Man bräuchte wie bei Apple eine Firmware

Apple ist doch die große Ausnahme, sie haben sie normalerweise nur wenige Modelle am Markt, die im inneren dieselbe Hardware haben, das äußere und die jeweilige Ausstattung von RAM, Speicher und Bildschirm ist Nebensache, wenn nur Google Android Smartphone vertreiben würde wäre es dasselbe in Grün.
Zitat
Könnt ihr nichtmal mit der inflationären Nutzung des Begriffes Flaggschiff aufhören.

Ich möchte weiter das sie diesen Begriff wählen, weil es ein wichtiger Begriff ist der viel Aussagekraft hat, was sollen sie sonst in einen Titel schreiben unter dem sich jeder sofort was vorstellen kann, genau.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]