1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Apple Pay: Die Sparkassen-Card lässt sich seit heute nutzen

Apple Pay: Die Sparkassen-Card lässt sich seit heute nutzen

Veröffentlicht am: von

sparkasse mobiles bezahlenObwohl die beiden größten Kartenanbieter Mastercard und Visa schon seit vielen Jahren neben ihren klassischen Kreditkarten auch Debitkarten mit reduzierten Transaktions-Entgelten, bei denen das Geld sofort vom Konto eingezogen und die Zahlung nur bei ausreichender Deckung autorisiert wird, anbieten, hält man in Deutschland und vor allem bei der Sparkasse weiterhin an der Girocard fest. Seit heute lässt sich die Sparkassen-Card bei Apple Pay hinterlegen.

Sparkassen-Kunden können Apple Pay zwar schon seit Dezember 2019 nutzen, bislang war das jedoch nur mit einer echten Kreditkarte möglich. Die standardmäßige Girocard ließ sich nicht für das mobile Bezahlsystem von Apple freischalten. Heute öffnet sich das System auch für die Girocard, bzw. die Sparkassen-Card. Um die Bezahlkarte der Sparkasse bei Apple Pay hinzuzufügen, benötigt man neben einem Sparkassenkonto mit Sparkassen-Card natürlich ein kompatibles Endgerät, eine Apple-ID, die neuste Version der Sparkassen-App und eine Freischaltung für das Online-Banking inklusive Nutzung des elektronischen Postfachs und push- oder chipTAN-Verfahren. 

Die Aktivierung erfolgt dann direkt über die Sparkassen-App, wobei die iPhone-Wallet bei einem manuellen Hinzufügen automatisch dorthin weiterleitet. Das Hinzufügen der Girocard zu Apple wird dann mittels einer TAN freigegeben, beim Bezahlen über den Apple-Dienst reicht die Authentifizierung über Face ID, Touch ID oder den Gerätecode. Im Hintergrund wird die Benutzung von Apple Pay wie jede andere Kartenzahlung abgewickelt und nach einer Prüfung der Deckung direkt vom Konto Girokonto eingezogen.

Laut des Technik-Blogs mobiFlip hat die Sparkasse ihre Nutzungsbestimmungen entsprechend aktualisiert, woraus sich bei der Nutzung von Apple Pay in Verbindung mit der Girocard Einschränkungen ergeben. Die Kombination soll wie bei der physischen Girocard vorerst nur im Inland und lediglich bei Bezahlungen in Geschäften möglich sein. Zahlungen in Apps oder gar im Online-Handel seien über den Safari Browser derzeit noch nicht möglich, bzw. nur mit hinterlegter Sparkassen-Kreditkarte. Die Funktion soll im Laufe des Jahres nachgeliefert werden – womöglich mit der Veröffentlichung von iOS 14.