> > > > Amazon bringt die zweite Generation des Fire TV Cube nach Deutschland

Amazon bringt die zweite Generation des Fire TV Cube nach Deutschland

Veröffentlicht am: von

firetv cube2 teaserAmazon hat gestern Abend im Rahmen eines Presseevents auf der IFA die zweite Generation seines FireTV Cube vorgestellt. Die erste Version wurde im letzten Jahr an den Start gebracht, war aber nicht in Deutschland verfügbar. Mit seiner Mischung aus Streaming-Device und Steuerung für das Smart-Home ging schon die erste Generation genau in die Richtung, wie sich Amazon die "Zukunft des Wohnzimmers" vorstellt. Durch die integrierten Weitbereichsmikrofone muss zudem nicht die Fernbedienung bemüht werden, um Alexa zu aktivieren. Das resultierte in einer um den Faktor acht größeren Sprachinteraktion mit einem FireTV-Gerät.

Kein Wunder also, dass Amazon eine zweite Generation der kleinen schwarzen Box an den Start bringt und diese nun auch in Deutschland anbieten wird. Auf den ersten Blick hat sich gegenüber dem Vorgänger aber wenig verändert. Die Updates stecken dafür unter der Haube. Neue Weitbereichs-Mikrofone sollen dafür sorgen, dass die Sprachbefehle noch besser verstanden werden. Gleichzeitig sorgt ein neuer, nicht genauer spezifizierter 8-Kern-SOC für eine mehr als doppelt so hohe Rechenleistung. Entsprechend sollen Sprachkommandos deutlich schneller umgesetzt werden. Streaming ist natürlich nach wie vor in UHD möglich. HDR kann nach den Standards Dolby Vision und HDR10+ wiedergegeben werden. Der neue FireTV Cube kann ab sofort zu einem Preis von 119 Euro vorbestellt werden und ist ab dem 10. Oktober verfügbar.

Neben seiner neuen Streaming-Box hatte Amazon zusätzliche neue FireTV-Editions im Gepäck. Wurden entsprechende Geräte bislang nur in den USA angeboten, kommen verschiedene TV-Modelle mit integrierter Alexa in den kommenden Monaten auch nach Deutschland. Es wird diverse Modelle in Kooperation mit Grundig geben. Der Startpreis wird bei 239 Euro liegen, wobei ein 55 Zoll großes OLED-Modell 1.299 Euro kostet. Ebenso wird es erstmals eine Soundbar geben, die als FireTV-Edition aufgelegt wird.