> > > > Neuer Echo Show: Amazon spendiert größeres Display, Browser und Skype

Neuer Echo Show: Amazon spendiert größeres Display, Browser und Skype

Veröffentlicht am: von

amazon echo show 2018

In einer Art Rundumschlag hat Amazon am gestrigen Abend große Teile der Echo-Familie durch neue Modelle ersetzt. Besonders hervor sticht dabei die zweite Generation des Echo Show. Hier gibt es nicht nur ein neues Display, sondern auch ein Smart-Home-Hub sowie erstmals die Unterstützung von Skype für Video-Telefonate. Am Preis ändert sich hingegen nichts.

Zentrales Element ist auch beim neuen Echo Show das Display, das nun 10 statt 7 Zoll misst und über „HD-Auflösung" verfügt. Laut Amazon soll die maximale Helligkeit höher als bislang ausfallen, ins Detail geht man aber nicht. Durch das größere Panel dürfte der Echo Show noch häufiger als sein Vorgänger für die Wiedergabe von Videos genutzt werden - ein Punkt, an dem die Integration der Browser Silk und Firefox interessant wird. Denn die erlauben unter anderem das Nutzen von YouTube, wenn auch nur unter Verwendung der Bildschirmtastatur.

Vom neuen Display profitieren aber auch diejenigen, die Video-Telefonate führen wollen. Diese Funktion steht nun nicht mehr nur zwischen Echo Show und Echo Spot (Test) sowie Geräten mit Alexa-App zur Verfügung, auch Skype wird künftig berücksichtigt. Hierfür muss dem jeweiligen Kontakt lediglich die Skype-Adresse hinzugefügt werden, die Verbindung wird dann einfach per „Alexa, rufe Michael mit Skype an" aufgebaut. Ob für die Skype-Unterstützung dedizierte Hardware verbaut werden musste oder ob Amazon sie per Update auch für die erste Echo-Show-Generation sowie den Echo Spot nachrüsten wird, ist noch nicht bekannt.

Bereits vom Echo Plus kennt man das Smart-Home-Hub, das Basisstationen für Zigbee-basierte Smart-Home-Komponenten wie Philips Hue überflüssig macht. Im Echo Show bietet es den gleichen Funktionsumfang, entsprechend lassen sie entsprechende Komponenten wie Lampen, Kameras oder Rauchmelder schnell und einfach erkennen und konfigurieren. Die Integration von Video-Türklingeln von Ring soll in Kürze folgen.

Nicht fehlen darf die Überarbeitung der Audio-Komponenten. Zwar galt schon die erste Generation des Echo Show als das Familienmitglied mit der qualitativ besten Wiedergabe, Spielraum für Verbesserungen hat Amazon aber dennoch gesehen. Nun sollen zwei seitlich abstrahlende Neodymium-Stereo-Treiber zusammen mit einem passiven Bassradiator für einen möglichst satten Klang sorgen. Weiterhin stecken im 246 x 174 x 107 mm großen Gehäuse acht Mikrofone, ein Dual-Band-WLAN-Modul (802.11ac) sowie ein Bluetooth-Modul. Für genügend Rechenleistung soll ein Intel Atom x5-Z8350 sorgen.

Vorbestellungen nimmt Amazon ab sofort entgegen. Ausgeliefert wird der neue, 229,99 Euro teure Echo Show jedoch erst ab dem 11. Oktober 2018. Zur Auswahl steht neben einem schwarzen auch ein weißes Gehäuse.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]