> > > > Apple Watch 3: Im nächsten Anlauf mit LTE und neuem Design

Apple Watch 3: Im nächsten Anlauf mit LTE und neuem Design

Veröffentlicht am: von

apple-watch-nikelab Zuletzt konnte Apple den Absatz der Apple Watch um gleich 50 % steigern, dennoch soll die Ablösung der aktuell zweiten Generation unmittelbar bevorstehen. Der Nachfolger soll in gleich zwei wichtigen Punkten abweichen und könnte den Streit zwischen Intel und Qualcomm weiter anheizen. Offen scheint nur, wie viele Versionen der dritten Auflage in Planungen sind.

Im Mittelpunkt der vermutlich Apple Watch Series 3 genannten nächsten Generation steht laut Bloomberg das Thema Autonomie. Denn anders als bislang soll die Smartwatch über ein LTE-Modem verfügen und somit weit unabhängiger vom iPhone agieren können als bislang. Den nicht näher genannten gut informierten Kreisen nach, auf die sich das Portal beruft, könnten Nutzer dann problemlos neue Lieder via Apple Music herunterladen oder Apps auch dann benutzen, wenn das iPhone außer Reichweite ist.

Allerdings ist explizit die Rede davon, dass nicht alles ohne gekoppeltes Smartphone möglich sein wird. Für welche Aufgaben auch weiterhin ein iPhone nötig sein wird, verrät man aber nicht. Mit hoher Wahrscheinlichkeit dürfte dies auf die Einrichtung der Apple Watch zutreffen, vermutlich auch auf watchOS-Updates.

Als Zulieferer für das Modem wird Intel genannt, was Qualcomm treffen würde. Beide Unternehmen befinden sich bereits in einer juristischen Auseinandersetzung und konkurrieren unter anderem beim iPhone 8. Für Intel würde die Berücksichtigung bei der Apple Watch 3 mit hoher Wahrscheinlichkeit keine exorbitanten Stückzahlen bedeuten, ein Achtungserfolg wäre es aber dennoch.

Die Rede ist aber auch von einem neuen Design, auf das allerdings nicht näher eingegangen wird. Spannend wäre diesbezüglich vor allem die Frage, ob Apple zu einem runden Display wechseln und sich von zwei Tasten verabschieden wird. Ebenso bleibt abzuwarten, ob es erneut zwei unterschiedlich große Gehäuse gibt und Zubehör für die Series 1 und 2 kompatibel sein wird.

Offen ist Bloomberg zufolge außerdem, ob alle Versionen der Apple Watch 3 mit LTE-Modem ausgestattet sein werden oder nicht. Wäre dies der Fall, dürfte der Einstieg teurer als bislang ausfallen. Derzeit geht es bei 319 Euro für die erste Generation los, die zweite schlägt mit 419 Euro zu Buche. Eine LTE-Apple-Watch dürfte hingegen rund 500 Euro kosten. Eine Antwort auf diese Frage dürfte es Anfang September geben. Denn die Vorstellung soll zusammen mit der des iPhone 8 erfolgen.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4718
Schön wäre auch, die App „Aktivität“ auf iPad und macOS anzeigen lassen zu können. Bislang ist die Watch hier zu stark ans Handy gekoppelt.
#2
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 992
Ich habe die Watch jetzt seit 1 Jahr und seit dieser Zeit ist auch mein IPhone komplett auf stumm geschaltet und ohne Vibration. Ich hole es bestimmt 60% weniger aus der Tasche als vorher.

Auch zum Joggen wird sie sehr gerne genutzt, Inkl Bluetooth Kopfhörer.
Kein iPhone mehr in der dünnen Shorts Tasche, für mich klar eine Verbesserung meines Ist Zustandes.

Auch benutze ich die Watch für Smarthome sehr oft und gerne, oder sie wird einfach mal kurz als Eieruhr oder Teeuhr per Sprache missbraucht.

Für mich als Spielkind, der früher schon immer eine Casio mit allen Funktionen haben musste, ist die Uhr eine sehr geile Sache :-)

Brauchen tut man sie natürlich nicht wirklich im Leben, aber wenn man strikt danach geht, hat man doch erheblich weniger Spaß im Leben, da wir eigentlich verdammt wenig Wirklich brauchen, gelle ? :-)
#3
Registriert seit: 26.02.2013
Berlin
Obergefreiter
Beiträge: 123
Glaube nicht das sie rund wird. Eine Smartwatch muss halt Text anzeigen. Der ist halt ekig. Da beißt die Maus kein Faden ab, aber runde Smart Watches gehen am Ziel vorbei.
#4
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2138
Ich habe die Watch 1 und bin eigentlich zufrieden nur die Akkulaufzeit ist ein wenig mager. Ich arbeite 12 Std. Schichten und habe 2 Std. Fahrzeit, zur Arbeit und hin und zurück. Leider hält der Akku keinen ganzen Arbeitstag.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]