> > > > HTC Vive: Hersteller verschiebt Marktstart auf 2016

HTC Vive: Hersteller verschiebt Marktstart auf 2016

Veröffentlicht am: von

vr brilleUrsprünglich sollte die HTC Vive gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen. In einem Blogeintrag gab der Hersteller nun aber bekannt, dass die Virtual-Reality-Brille, welche in Zusammenarbeit mit der Spieleschmiede Valve entwickelt wird, es nicht mehr bis zum Jahresende in den Handel schaffen wird, sondern erst ab April 2016 im Handel erhältlich sein wird. Damit würde die HTC Vive in etwa zur gleichen Zeit erscheinen wie die Modelle der Konkurrenz, beispielsweise die Oculus Rift oder Sonys PlayStation VR.

Genaue Gründe für die Verspätung liefert HTC nicht, ließ aber immerhin wissen, dass die Gerüchte und Spekulationen rund um die Veröffentlichung der HTC Vive nun aus der Welt geschafft seien. Vermutlich aber dürften HTC und Valve dem ambitionierten Zeitplan hinterher hinken, ließ man bislang doch noch viele Fragen offen. Offizielle Preisangaben gab es bislang noch immer nicht und auch das finale Design sowie ein erstes Software-Lineup hatte man bislang nicht an die Öffentlichkeit gebracht. Im Rahmen der Consumer Electronics Show in Las Vegas Anfang Januar aber will man die nächste Entwicklerversion präsentieren, 7.000 Exemplare sollen dann an Entwickler ausgegeben werden. Für Endkunden soll die HTC Vive im April 2016 erhältlich sein.

Seit der Vorstellung der HTC Vive im März habe man mit vielen Partnern an der Entwicklung der Inhalte gearbeitet, die Hardware verfeinert und die Nutzererfahrung verbessert. Dies wolle man in den nächsten Wochen weiter tun. Geplant seien nicht nur Spiele und andere Unterhaltungsprogramme, sondern auch Inhalte aus den Bereichen Medizin, Bildung und Handel. Ob es die HTC Vive dann im April tatsächlich in ausreichenden Stückzahlen zu kaufen geben wird oder ob sie noch einmal verschoben werden muss, bleibt abzuwarten. Eine weitere Verschiebung wäre im Hinblick auf die Konkurrenz aber nicht auszuschließen. In den Kommentaren des Blogeintrages macht sich derweil Enttäuschung breit – vor allem auch, weil die Bekanntgabe der monatelangen Verschiebung erst so spät erfolgte.

Im Rahmen der Gamescom 2015 konnten wir die HTC Vive das letzte Mal ausprobieren und waren sichtlich begeistert.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tizen, Wear OS, Hybrid: Alternativen zur Apple Watch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALTERANTIVE_APPLE_WATCH

    Wer Technik früh kauft, ist selber schuld: Nicht selten muss ein Early Adaptor über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen. Nicht nur, dass die Preise meist schnell sinken, auch Kinderkrankheiten werden in aller Regel in den ersten Wochen und Monaten vom Hersteller beseitigt. Wie... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • IKEA Tradfri: Smart-Home-Steckdose kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

    Das schwedische Möbelhaus IKEA ist mit der Tradfri-Serie schon vor einiger Zeit in den Smart-Home-Bereich eingestiegen. Das Sortiment umfasst derzeit smarte Lampen und auch Sensoren, die über das Tablet oder Smartphone gesteuert respektive abgerufen werden können. Womöglich schon... [mehr]

  • Mehr als nur ein Gaming-Chair: Der Acer Predator Thronos (Bilder-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREDATOR_THRONOS

    Der ambitionierte PC-Spieler sitzt schon lange nicht mehr auf einem schnöden Bürostuhl eines schwedischen Möbelhauses, sondern nimmt in einem edlen und bequemen Gaming-Chair Platz, wie ihn inzwischen auch große Hersteller, die einst für ihre Eingabegräte bekannt geworden sind,... [mehr]

  • Nest Cam IQ Außenkamera im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-CAM

    Wir haben uns bereits einige Überwachungskameras von Nest angeschaut und sind dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass die Installation und der Betrieb recht einfach sind, es aber ein paar Fallstricke gibt. So sind die Kameras ohne Upload und damit verbundenes Abo nicht sonderlich sinnvoll und... [mehr]