> > > > HTC Vive: Finale Version soll Mitte Oktober vorgestellt werden

HTC Vive: Finale Version soll Mitte Oktober vorgestellt werden

Veröffentlicht am: von

htc 2013Zum Auftakt des MWC 2015 kündigte der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC in Zusammenarbeit mit Valve seine erste eigene Virtual-Reality-Brille an. Die Hardware stammt dabei direkt von HTC, während sich die Spieleschmiede mithilfe der Steam-Plattform um die nötigen Inhalte kümmern wird.

Das Konzept ist dabei eher der Oculus Rift nachempfunden als der Gear VR, denn anders als die Samsung-Brille verfügt die HTC Vive über zwei eingebaute Displays – ein zusätzliches Smartphone ist damit nicht notwendig. Die beiden Bildschirme lösen für jedes Auge mit jeweils 1.200 x 1.080 Bildpunkten auf und sollen mit einer Bildwiederholungsrate von 90 Hz arbeiten. Für den Sound lassen sich beliebige Kopfhörer anschließen, für die Steuerung will man drahtlose Controller für beide Hände anbieten, um sich später durch die virtuellen Umgebungen bewegen zu können. Für das 360-Grad-Raum-Tracking stehen insgesamt 77 Sensoren bereit, die nicht nur Kopfbewegungen des Trägers registrieren, sondern auch dessen Bewegung innerhalb eines Raumes.

Während die Developer-Kits schon seit einigen Wochen an registrierte Entwickler ausgeliefert werden, soll es intern mit großen Schritten in Richtung finale Version gehen. Wie HTC-Mitarbeiter Jeffrey Gattis verlauten ließ, will man diese bereits Mitte Oktober präsentieren – einen konkreten Termin nennt er allerdings nicht. Derzeit soll man vor allem noch an den Controllern arbeiten und der Vive den letzten Feinschliff am Design verpassen. Dieses dürfte aller Voraussicht nach etwas schlanker ausfallen.

Hält man den Zeitplan ein, dürfte die HTC Vive wohl tatsächlich noch im Laufe dieses Jahres in den Läden stehen.