1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. 2 Billionen US-Dollar: Apple verdoppelt Börsenwert nach nur zwei Jahren

2 Billionen US-Dollar: Apple verdoppelt Börsenwert nach nur zwei Jahren

Veröffentlicht am: von

apple-logoIm August 2018 schrieb Apple an der Wall Street Börsengeschichte und nahm auf dem Parket als erstes privatwirtschaftliches Unternehmen die Schwelle von einer Billion US-Dollar – eine Zahl mit zwölf Nullen und 13 Stellen. Kein anderes Unternehmen zuvor hatte die magische Billion-Marke beim Börsenwert geknackt. Nur zwei Jahre später hat der iPhone-Hersteller diesen Wert nun noch einmal verdoppelt.

Wurde die Marke vor zwei Jahren mit rund 4,83 Milliarden ausgegebenen Aktien bei einem Kurs von 207,05 US-Dollar genommen, gelang die Verdopplung am Mittwochnachmittag kurz vor 17:00 Uhr deutscher Zeit mit etwa 4,275 Milliarden Anteilsscheinen und einem Kurs von rund 468 US-Dollar. Zum Vergleich: Für die erste Billionen benötigte Apple noch über 42 Jahre, die zweite kam nach etwa zwei Jahren hinzu. Inzwischen ist der Wert wieder leicht abgesackt, das Papier notierte zuletzt bei knapp über 462 US-Dollar.

Apple das zweite Unternehmen, das einen Marktwert von zwei Billionen US-Dollar erreicht hat. Im Dezember 2019 nahm diese Hürde bereits die Erdölfördergesellschaft Saudi Aramco kurz nach ihrem Börsengang, ist jedoch nicht rein privatwirtschaftlich, sondern staatlich geführt. Zudem verloren die Aktien von Saudi Aramco aufgrund der zuletzt stark gesunkenen Ölpreise an Wert, womit Apple den Konzern bereits im Juli überholt konnte. Der aktuelle Marktwert des Ölgiganten beläuft sich auf etwa 1,82 Billionen US-Dollar.

Vorangegangen war ein wahres Kursfeuerwerk: Trotz der weltweiten Corona-Pandemie mit Schließungen von Fabriken und Filialläden konnte Apple die Krise bislang sehr gut wegstecken. Ende Juli konnte der Konzern sogar einen Rekordumsatz in Höhe von rund 59,7 Milliarden US-Dollar verbuchen. Das Papier legte seit Jahresbeginn um stolze 60 % zu. Alleine gestern kletterte der Kurs zeitweise um 5 % und markierte ein neues Allzeithoch. Nicht nur die Anleger belohnen die stets guten Quartalszahlen mit einer hohen Nachfrage, auch Apple selbst sorgt mit Aktienrückkäufen für eine Verknappung der Anteilsscheine und treibt damit selbst den Wert mit nach oben. 

Ende des Monats wird Apple einen Aktiensplit vollziehen. Dann erhalten Anleger für eine Apple-Aktie drei weitere, der Kurs wird im gleichen Verhältnis gesenkt, womit der Wert zumindest optisch günstiger wird. Das hat jedoch weniger psychologische Gründe, sondern liegt am preisgewichteten Aktienindex S&P 500, in dem Apple gelistet wird und diesen mit seinem hohen Kurswert somit stark dominiert.

Auch Amazon und Microsoft, die zuletzt ebenfalls mit sehr guten Geschäftszahlen aufwarten konnten, steuern auf einen Börsenwert in Höhe von rund 2 Billionen US-Dollar zu.

Preise und Verfügbarkeit
Apple iPhone 11 Pro 64GB space grey
905,38 Euro Nicht verfügbar Ab 905,38 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]