1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Spotify steigert Kundenzahl doch Verlust bleibt bestehen

Spotify steigert Kundenzahl doch Verlust bleibt bestehen

Veröffentlicht am: von

spotifySpotify nutzt die Veröffentlichung seiner Quartalszahlen, um auch gleich über seinen Kundenzuwachs zu berichten. Der Streaming-Anbieter zählt inzwischen 271 Millionen aktive Kunden. Damit konnte im Vergleich zum Vorjahr die Anzahl der Kunden um rund 31 % gesteigert werden, denn dort meldete man noch 207 Millionen Mitglieder. Zum Vergleich: Der direkte Kontrahent Apple Music hat rund 60 Millionen aktive Kunden.

Allerdings gilt dabei zu beachten, dass man bei dieser Zahl auch die Nutzer zählt, die lediglich das werbefinanzierte und damit kostenfreie Abo nutzen. Die zahlende Kunden beziffert man auf insgesamt 124 Millionen. Auch hier konnte Spotify die Anzahl mit einem Plus von 29 % deutlich ausbauen. Vor allem das ständig wachsende Podcast-Angebot würde neue Kunden zu dem Streaming-Anbieter spülen.

Aufgrund der höhere Kundenzahlen konnte damit auch der Umsatz um 24 % auf 1,86 Milliarden Euro gesteigert werden. Doch das Geschäft wirft auch weiterhin keinen Gewinn ab, denn in den Büchern muss man einen Verlust von 77 Millionen Euro hinnehmen. 

Im laufenden Jahr soll die Kundenzahl noch deutlich gesteigert werden. Man rechnet mit 328 bis 348 Millionen aktive Kunden und davon sollen bis zu 153 Millionen Kunden für den Dienst bezahlen. Allerdings soll dies aufgrund hoher Ausgaben trotzdem nicht ausreichen, um einen Gewinn einzufahren. Die Prognosen sprechen sogar davon, dass der Verlust noch größer werden könnte. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kurios und besorgniserregend: American-Megatrands-Sticker in High-End-Switches

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMERICAN-MEGATRANDS

    In den USA ist man seit einigen Jahren und vor allem nach den Veröffentlichungen von Edward Snowden sehr bedacht darauf, eine sichere Lieferkette innerhalb seiner IT-Infrastruktur gewährleisten zu können. Dass die eigenen Geheimdienste allerdings ein großer Bestandteil dessen sind, dass... [mehr]

  • James-Webb-Weltraumteleskop liefert erste Bilder

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JAMES_WEBB

    Der Weltraum und seine unendlichen Weiten faszinieren nicht nur Wissenschaftler auf der ganzen Welt. Unter anderem sorgt Jeff Bezos mit seinen privaten Raumflügen dafür, dass Menschen mit dem nötigen Kleingeld nun problemlos Hobby-Astronauten werden können. Allerdings bietet das Weltall... [mehr]

  • Hack-Back erfolgt, aber nicht erfolgreich: NVIDIA von Ransomware betroffen (3....

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Offenbar sind einige Systeme bei NVIDIA von einer Ransomware angegriffen und Daten entwendet worden. Noch ist nicht ganz klar, wie genau die Angreifer auf interne Systeme von NVIDIA gelangen konnten. Ransomware kann auf dem einfachsten Wege durch eine simple Fishing-Mail mit verseuchtem Anfang... [mehr]

  • Der Hack kann für NVIDIA noch richtig gefährlich werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Bereits vor einigen Tagen wurde bekannt, dass eine Hackergruppe einen Datensatz mit 1 TB aus NVIDIAs internen Servern herausgetragen hat. Inzwischen sind einige der Daten veröffentlicht worden, auch weil NVIDIA den teilweise abstrusen Forderungen der Gruppe nicht nachgekommen ist. So fordern die... [mehr]

  • Februar 2022: Microsofts Xbox Series verkauft sich besser als Sonys PlayStation...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX-SERIES-X

    Auch Jahre nach ihrem Release sind die aktuellen Konsolengenerationen sowohl von Sony als auch Microsoft nur schwer zu bekommen. Selbst im März 2022 fehlt im Einzelhandel jegliche Spur von der PlayStation 5 sowie der Xbox Series X. Die Xbox Series S ist dagegen für rund 270 Euro problemlos zu... [mehr]

  • Netflix: Preiserhöhungen jetzt auch in Europa angekommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

    Nachdem der Streaminganbieter DAZN seine Kunden mit einer Verdopplung des Abopreises überraschte, legt jetzt auch Netflix nach. Wie schon zuvor im Jahr 2021 gab es im Januar 2022 eine Preiserhöhung. Allerdings betraf dies vorerst nur Kunden in den Vereinigten Staaten von Amerika. Jetzt kommen... [mehr]