1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Noch nicht weltweit verfügbar: Disney+ zählt bereits über 26,5 Millionen Abonnenten

Noch nicht weltweit verfügbar: Disney+ zählt bereits über 26,5 Millionen Abonnenten

Veröffentlicht am: von

disney 2Die beiden großen Platzhirsche im Videostreaming-Geschäft – Netflix und Amazon Prime Video – müssen sich in den nächsten Monaten warm anziehen: Obwohl Disney+ bislang nur Kunden in den USA, Kanada, Neuseeland, Australien und den Niederlanden zur Verfügung steht und dort nicht einmal drei Monate lang erhältlich ist, konnte Walt Disney einen fulminanten Start mit seinem Konkurrenten hinlegen. Im Rahmen der Bekanntgabe seiner neusten Quartalszahlen veröffentlichte der Unterhaltungsriese nach US-Börsenschluss die ersten Zahlen. 

Demnach zähle Disney+, das am 12. November in fünf Ländern gestartet war, schon jetzt 26,5 Millionen zahlende Abonnenten und rückte damit innerhalb der Streaming-Sparte des Konzerns auf den zweiten Platz. Hulu und ESPN+ bringen es auf insgesamt 6,6 respektive 30,4 Millionen Abonnenten. Mit dem Start in Deutschland sowie weiteren europäischen Ländern am 24. März dürfte der Dienst dann jedoch schnell Disney-intern auf den ersten Platz schießen. 

Disney hatte den Europa-Start erst vor wenigen Wochen nach vorne verschoben. Hierzulande müssen für den Streaming-Dienst dann 6,99 Euro im Monat bezahlt werden. Wer hingegen jährlich bezahlt, bekommt einen kleinen Rabatt und muss nur etwa 70 Euro für Disney+ bezahlen, was in etwa einem Monatspreis von 5,84 Euro entspricht. 

Insgesamt hat Disney+ die Erwartungen der Beobachter deutlich übertroffen. Zum Vergleich: Netflix gewann zuletzt weltweit 8,8 Millionen neue Kunden hinzu und zählt inzwischen fast 168 Millionen Bezahl-Abos.

Für Walt Disney hat der Traumstart von Disney+ jedoch einen Nachteil: Die Investitionen in den Dienst und die vergleichsweise niedrigen Abo-Gebühren drücken am Ende auf den Gewinn. Der Nettogewinn ging im Jahresvergleich um fast 23 % auf 2,133 Milliarden US-Dollar zurück. Dagegen stiegen die Umsätze um stolze 36 % auf 20,858 Milliarden US-Dollar. Der Aktienkurs kletterte im nachbörslichen Handel um fast 2,4 % nach oben und kratzt damit wieder an der 145-US-Dollar-Marke bzw. steht kurz vor einem neuen Allzeithoch.

Social Links

Kommentare (7)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]