1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Multimedia
  8. >
  9. Disney+ startet eine Woche früher in Deutschland und gibt Abopreise bekannt

Disney+ startet eine Woche früher in Deutschland und gibt Abopreise bekannt

Veröffentlicht am: von

disneyUrsprünglich sollte Disneys neuer Streamingdienst Disney+ am 31. März 2020 in Deutschland an den Start gehen. Allerdings ist jetzt bekannt geworden, dass Disney den Launch des Dienstes um sieben Tage vorverlegt. Neuer offizieller Releasetermin von Disney+ in Deutschland ist somit der 24. März 2020. Zudem gab das US-amerikanische Unternehmen die Abokosten von Disney+ bekannt. Laut Aussagen des Konzerns werden insgesamt 6,99 Euro pro Monat fällig, um in den Genuss des Streamingdienstes aus dem Hause Disney zu kommen. Wer direkt ein Jahresabo abschließt, erhält einen Sparpreis von 69,99 Euro. Dadurch belaufen sich die monatlichen Kosten von Disney+ auf 5,84 Euro. Dies gleicht einer Ersparnis von rund 17 %. 

Neben der Veröffentlichung in Deutschland startet der Disney-Dienst zudem in Frankreich, Italien und Spanien. Aber auch in Österreich, der Schweiz sowie in Großbritannien geht es am 24. März 2020 los. Ab Sommer 2020 fällt außerdem in den Ländern Belgien, Portugal und in den skandinavischen Regionen der Startschuss für Disney+.

Mit dem Release von Disney+ in Deutschland ist dann endlich die neue Star-Wars-Serie “The Mandalorian” in good old Germany verfügbar. Auch hierzulande kann Baby-Yoda ab Ende März bei seinen aufregenden Abenteuern mit Mando beobachtet werden. Zudem sollen viele weitere Filme und Serien folgen. Welche Inhalte genau zum Deutschlandstart zur Verfügung stehen werden, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt. Die Disney-App ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar. Zudem ist es möglich, Disney+ mit einem Chromecast zu nutzen. Des Weiteren lässt sich der neue Disney+-Dienst mit Apple TV oder Amazons Fire-TV nutzen. Für alle Konsolen-Gamer wird es eine entsprechende App für Sonys PlayStation 4 und Microsofts Xbox One geben. 

Pro Account können sieben Profile genutzt werden. Zudem ist es möglich, vier Streams parallel laufen zu lassen. Somit können vier unterschiedliche Nutzer den Dienst zeitgleich nutzen.