> > > > Q2 2020: NVIDIA erstmals wieder ohne Crypto-Einfluss

Q2 2020: NVIDIA erstmals wieder ohne Crypto-Einfluss

Veröffentlicht am: von

nvidiaNVIDIA hat die Zahlen für das fiskalische zweite Quartal 2020 veröffentlicht. Darin enthalten sind die wirtschaftlichen Zahlen des Unternehmens in den vergangenen drei Monaten. NVIDIAs Buchhaltung zählt hier einfach nur schon etwas weiter und befindet sich daher bereits im Jahr 2020. Laut NVIDIAs CFO ist das Q2 2020 das erste seit fast zwei Jahren, welches nicht mehr vom Boom und Abschwung durch die Kryptowährungen beeinflusst wird.

Der Gesamtumsatz von NVIDIA belief sich auf 2,58 Milliarden US-Dollar, ist im Vergleich zum Quartal zuvor um 16 % gestiegen, im Vergleich zum Vorjahresquartal aber um 17 % gefallen. Ähnlich sieht es beim Nettogewinn aus, der mit 571 Millionen US-Dollar zwar um 59 % gegenüber dem Quartal zuvor gestiegen ist, im Vorjahresvergleich stellt sich aber ein Rückgang um 51 % ein. Für ein zweites Quartal sind die Zahlen aber nicht unüblich bzw. innerhalb der Erwartungen.

Noch immer das wichtigste Geschäft bei NVIDIA sind die GeForce-Karten, die für einen Umsatz von 1,3 Milliarden US-Dollar sorgen. Damit konnte NVIDIA den Absatz um 24 % steigern. Im Vorjahresvergleich sprechen wir aber dennoch von einem Rückgang um 27 %. Das Q1 2020 war mit etwas mehr als einer Milliarde US-Dollar aber extrem schwach. Wieder ein leichtes Plus gibt es bei den übrigen Geschäftsfeldern. Professional Visualization wächst um 9 %, die Datacenter-Sparte um 3 %. Besonders stark wächst das Automotive-Geschäft um 26 %. Wir sprechen hier aber von Umsätzen im Bereich von 300, 650 und 200 Millionen US-Dollar.

Für das dritte Quartal 2020 rechnet NVIDIA mit einem Umsatz von 2,9 Milliarden US-Dollar. Besonders im Datacenter deuten sich für das kommende Quartal größere Neuerungen an. NVIDIA soll an neuen AI-Chips arbeiten, die dedizierter für diesen Bereich ausgelegt sind und recht wenig mit den bisher verwendeten GPUs zu tun haben.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Q2 2020: NVIDIA erstmals wieder ohne Crypto-Einfluss

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]